Dauernuckeln in der Nacht 11 Monate altes Baby

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von blami1977 28.05.11 - 18:50 Uhr

Hallo an alle Mamis,

unsere Tochter ist jetzt fast 11 Monate alt und schläft bei uns im Bett.
Nachts meldet sie sich zwischen 3 und 5 Mal und möchte an die Brust.
Tagsüber bekommt sie diese nur noch selten, allerdings ist es momentan nachts wieder extrem.
Aus dem Bett kann ich sie nicht nehmen, obwohl sie auch ein Beistellbett hätte, das sie aber absolut nicht annimmt. Wenn sie wach wird, dann schreit sie von jetzt auf gleich, wenn ich ihr nicht die Brust gebe.
Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen Tipp, wie ich ihr sanft helfen kann ohne Nuckeln an der Brust weiterzuschlafen?
Sie nimmt keine Flasche, Schnuller oder ähnliches und der Hauptgrund meiner Frage ist, dass sie selber auch schlecht schläft da offensichtlich auch nicht mehr viel Milch kommt und ich auch das Gefühl habe, dass sie nurdurch unsere Bewegungen wach wird.
Ich weiß, die Nachfrage regelt das Angebot, aber ihr könnt mir glauben, es kommt nicht mehr viel.

Vielen Dank schon einmal im Voraus

Beitrag von vifrana58116 28.05.11 - 20:47 Uhr

Hallo,

sowas hatten wir auch. Da ich schon wieder arbeite, bin ich irgendwann ausgewandert ins Kinderzimmer. UNd siehe da: sie hat zwar auch gebrüllt, aber immer nur sehr kurz. Mein Mann hat die Maus dann immer eingekuschelt oder sich auf die Brust gelegt und ratz fatz war Ruhe! Lag ich wieder daneben, wollte sie wieder an die Brust und hat extrem unruhig geschlafen. Sie ließ sich auch nur durch die Brust beruhigen.

Mittlerweile geht es aber wieder und sie schläft teilweise sogar schon wieder durch (1-2 x pro Woche) #huepf Sonst kommt sie irgendwann nachts zu uns. Einschlafen klappt ganz gut in ihrem Bett.

Beitrag von blami1977 30.05.11 - 08:07 Uhr

Hallo,

danke für Deinen Beitrag. Wir fahren jetzt in den Urlaub und danach werde ich es auf jeden Fall mal mit auswandern probieren.
Eine schöne Woche und sonnige Grüße

Blami#winke

Beitrag von maxou 29.05.11 - 21:56 Uhr

Hallo,

bei unserer Tochter (11 Monate) war das ganz genau so.... sie ist in der Nacht immer zwischen 3-5mal aufgewacht und hat geweint, bis ich sie gestillt habe.

Vor zwei Wochen allerdings ist sie in ihr Zimmer umgezogen (was ich lange herausgeschoben habe, da ich nachts nicht immer vom Schlafzimmer ins Kinderzimmer zum Stillen wandern wollte!)..... und siehe da, seitdem schlaeft sie viel besser. Sie wacht jetzt nur noch ein Mal gegen 3 Uhr morgens auf und wir sind alle viel ausgeruhter! Ich denke, dass wir sie nachts vielleicht ungewollt durch unser schnarchen (Papa ;-)), drehen...etc aufgeweckt haben?!

Liebe Gruesse und good luck,
Maxou mit Emily (11 Monate) und Max (4 Jahre)







Beitrag von blami1977 30.05.11 - 08:09 Uhr

Guten Morgen,

danke für Deinen Tipp. Ich habe auch schon überlegt, dass es etwas mit dem Drehen in der Nacht bei uns zu tun hat.
Wenn es sich in unserem Urlaub nicht von selbst ergibt, dann werde ich probieren ob es hilft wenn ich für einige Tage das Zimmer räume, sonst versuche ich es auch mal mit dem Bett im Kinderzimmer.

Liebe Grüße und noch eine schöne sonnige Woche

Mirjam#winke