Liebeskummer

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Irreversibel 28.05.11 - 18:56 Uhr

Hallo,

mir geht es seit Montag so schlecht, ich weiß nicht, wohin mit mir.

Mein Freund hat sich Montag Abend nach fast 1,5 Jahren von mir getrennt. Ich weiß, es ist keine so lange Zeit, das hat aber nichts damit zu tun, wie die Stärke des Liebeskummers ausfällt.

Ich leide wie ein Hund. Ich kann fast nichts essen, rauche wie ein Schlot, schlafe ganz, ganz schlecht und bin einfach nur traurig...

Es hat schon einige Zeit nicht mehr so gestimmt, aber ich dachte immer, dass wir uns lieben und den Rest bekommen wir hin...wahrscheinlich war das zu naiv.

Kann mich jemand aufbauen? Wird es je besser? Irgendwann?

Kennt ihr das? Wenn ich daran denke, dass er irgendwann wieder eine andere Frau berührt, ihr die Worte sagt, die er vorher mir widmete....es ist schrecklich und ein ewiger Gedankenkreislauf...

Wir hatten eine sehr liebevolle und schöne Beziehung und wenn ich ehrlich bin, wusste ich wahrscheinlich schon, dass es nicht mehr lange geht, weil wir uns in unterschiedliche Richtungen entwickeln, unterschiedliche Vorstellungen haben....wir sind beide Mitte 20.

Ja, das ist die Realität....aber was in meinem Kopf und meinem kleinen Herz vorgeht, tut weh...

Wer hatte auch schon mal so schlimm zu leiden und wann wurde es besser? Was habt ihr getan, dass es euch besser geht?

Ich wäre euch für ein paar liebe Worte sehr dankbar.

Vielen Dank für´s Zuhören.

Beitrag von voll verknallt 28.05.11 - 19:16 Uhr

Hay!

Sieh mal den Beitrag unter dir,den hab ich geschrieben.Mir ging es auch lange ,lange schlecht.Hab viel geweint,mir gings so schlimm,ich war in Löchern wo ich nie wieder reinmöchte.Aber ich hab in dem Jahrr auch gespürt wie ich noch lebe,was für Gefühle,positiv aber auch negativ ich durchleben kann und auch muss.Aber auch das nach jedem Tief ein Hoch kommt.
Klar das ist ja jetzt ganz frisch bei dir.Gestatte dir traurig sauer,wütend zu sein,aber erlaube dir auch nur an dich zu denken.Dir muss es jetzt gut gehen.Mach was für dich,Wellness Friseur,was neues für die Wohnung.Wenns nur eine Kleinigkeit ist.Ich hab mein Wohnzimmer gestrichen in meiner Lieblingsfarbe.
Auch wenn du jetzt noch am Boden liegst,wirst du bald wieder aufstehen.Wielange es genau dauert kann keiner sagen.Mich hat es aus heiteren Himmel erwischt,hätte ich nie mit gerechnet.Ich geniesse es solange es so ist.Man weiss es ja nie.Vielleicht auch zum Glück,das man das nicht weiss.
Ich wünsch dir alles gute,viel Kraft und Glück für die nächste Zeit.

Beitrag von umsche 28.05.11 - 19:51 Uhr

http://de.wikipedia.org/wiki/Liebeskummer


Wir müssen alle irgendwann mal da durch! :-(

Die Zeit wirds richten!

Alles Gute
umsche

Beitrag von 88lovve 28.05.11 - 19:58 Uhr

hallo,

na so eine kurze zeit ist es ja auch nicht...das es dir da weh tut kann ich verstehen!

ich denke fast jeder hatte schonmal grossen liebeskummer, der eine kann damit besser umgehen der andere nicht.

und ich war da so wie du..wir waren auch 3j zusammen,nur betrogen worden etc.

ich habe mich dann auch ständig gefragt wird es je vorbei gehen der schmerz, mir vorgestellt wie er eine andere anfässt...
aber genau das ist der fehler!
ich habe auch nichts mehr gegessen, geraucht wie ein schlott..geheult...getrunken...es hatte ein paar wochen gedauert bis es besser wurde....nach ein paar monaten noch ein stück besser...es tat jedenfalls nicht mehr so weh...

du musst dir immer selber die frage stellen war er denn wirklich der mann mit dem man bis ans lebensende hätte zusammen sein wollen, hatte er die gleichen vorstellungen...und wenn du das mit einem nein beantworten kannst..ist er eben nicht der richtige!!!

lenke dich ab...gehe mit freunden weg..versuche sofort auf andere gedanken zu kommen wenn du merkst jetzt fängst du wieder an an ihn zu denken....kontrolliere deine gedanken...

klar die ersten tage muss man sich ausheulen und das ist auch gut so..aber dann solltest du anfangen es zu verarbeiten und dich abzulenken von tag zu tag wird es besser werden..und irgendwann wirst du dich zurück erinnern und froh sein das alles so gekommen ist!!!
weil du irgendwann auch einen partner finden wirst mit dem du glücklich bist!

viel viel glück...und das du das alles schnell überstehst!!!
#liebdrueck

Beitrag von backtoblack 28.05.11 - 20:35 Uhr

haks einfach ab. nicht schwelgen oder trauern. lenk dich ab u verbiete dir an ihn u die zeit mit ihm zu denken

Beitrag von salvia-divinorum 30.05.11 - 11:37 Uhr

Also: Es wird besser. Mit Brief und Siegel. Fast jeder, der kein gefühlsfreier Klotz ist, muss da mal durch. Nur wenn deine Psyche auch ohne das schon angeschlagen war, könnte es haken. Und dann kann professionelle Hilfe sehr viel bewirken.

Es ist eine Typfrage - aber ich find es gut, sich eine gewisse Zeit so richtig mit Hingabe reinzuhängen in diese Trauer. Den schlechten Schlaf und die etwas ungesunden Manöver einfach akzeptieren. Und dabei nicht aus den Augen verlieren, dass das Ziel ist, letztendlich wieder auf die Beine zu kommen.

Am Ende des Tunnels ist Licht, aber man muss die Augen aufmachen um es zu sehen.