brauche ganz schnell mal euren rat

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von glam77 28.05.11 - 19:21 Uhr

mein kleiner -10 wochen, aptamil pre- ist heute den ganzen tag schon mega quängelig und weinerlich...

nun habe ich gerade mit dem fieberthermometer nachgeholfen -er hat leider immer probleme dabei- und dann kam erst ganz breiiger stuhl und dann sehr dünner.
er hatte vor der ganzen prozedur 37,9 und nachher 37,7 grad

habe ihm jetzt erstmal etwas fencheltee gegeben

was soll ich tun?

Beitrag von kikiy 28.05.11 - 19:28 Uhr

Wenn ich dich richtig verstanden habe, hatte er doch jetzt Stuhlgang #kratz Was willst du denn sonst noch machen?

Wenn meine Kinder wirklich schlimmer Verstopfungen hatte, habe ich mal ein Kümmelzäpfchen gegeben. Das sollte aber die Ausnahme bleiben!

Beitrag von glam77 28.05.11 - 19:35 Uhr

bin nur sehr unsicher, weil er -hoffe ich zumindest- grad mit den koliken durch ist und gesundheitlich ein kleines sensibekchen ist.

also muss ich wegen der temperatur nichts machen?

lg

Beitrag von kappel 28.05.11 - 19:37 Uhr

ab 38,5 würde ich zum arzt

lg
ps meiner hat 3 monate koliken gehabt

Beitrag von kikiy 28.05.11 - 19:43 Uhr

Du kannst einiges versuchen,ein Körnerkissen auf den Bauch, Windsalbe,Kümmelzäpfchen,massieren, Fencheltee.

Aber zum Arzt muss man mit einer Temperatur um 37 sicher nicht!

Beitrag von 2joschi 28.05.11 - 19:43 Uhr

Kümmelzäpfchen gegen Verstopfung....#nanana#kratz Ne, die sind nur gegen Blähungen.....wenn Du die Wala Carum Carvi-Zäpfchen meinst...

Beitrag von koerci 28.05.11 - 19:45 Uhr

Nöööö, die helfen auch wunderbar bei Verstopfungen!!

Beitrag von 2joschi 28.05.11 - 19:48 Uhr

Steht aber nicht auf der Verpackung und im Beipackzettel, die Apothekerin wusste auch nichts davon.....

Beitrag von koerci 28.05.11 - 19:50 Uhr

Es ist wohl auch eher so, dass jedes Zäpfchen den Stuhlgang anregt...und da die Kümmelzäpfchen pflanzlich sind, kann man sie ruhigen Gewissens nehmen ;-)

Alternativ würde auch ein Stück Kernseife reichen...natürlich abrunden an den Ecken!

Beitrag von 2joschi 28.05.11 - 19:55 Uhr

Danke, das wusst ich nicht, dass man die Carum Carvi auch gegen Verstopfung einsetzen kann. Die haben wir, seit Lina 6 Wochen alt ist, ständig im Haus.....#pro

Beitrag von koerci 28.05.11 - 19:56 Uhr

Ja, bei uns waren die (leider) auch Dauergast, als die Maus noch klein war!!

Beitrag von glam77 28.05.11 - 19:47 Uhr

danke erstmal für eure antworten!
es zerreisst mir jedes mal das herz, wenn er so sehr weint und die tränen kullern...
#schmoll

Beitrag von tinasophia 28.05.11 - 19:48 Uhr

Nichts?#kratz

Beitrag von maerzschnecke 28.05.11 - 19:54 Uhr

Mein guter Rat: lass das mit dem Fieberthermometer. Du machst da mehr kaputt, als dass Du gut machst #schwitz. Das kann auch dauerhaft zu Problemem mit dem Stuhlgang führen.

37,9° und 37,7 ° sind einfach erhöhte Temperatur, kann immer mal vorkommen, muss nix schlimmes sein und muss vorallem nicht zwingend mit Verstopfung zu tun haben. Könnte auch einfach sein, dass Du ihn zu warm eingepackt hast bei den jetzigen Temperaturen.

Dein Kind ist im übrigen 10 Wochen alt, könnte also auch durchaus einfach im 12-Wochen-Schub stecken. Und dann fuchtelst Du da mit dem Fieberthermometer im Popo rum und stopfst das Kind mit Fencheltee, statt ihn vielleicht einfach ein bisschen herumzutragen und ihm Nähe zu geben.

Beitrag von koerci 28.05.11 - 19:58 Uhr

<<Dein Kind ist im übrigen 10 Wochen alt, könnte also auch durchaus einfach im 12-Wochen-Schub stecken. Und dann fuchtelst Du da mit dem Fieberthermometer im Popo rum und stopfst das Kind mit Fencheltee, statt ihn vielleicht einfach ein bisschen herumzutragen und ihm Nähe zu geben.>>

Was für ein Geschwätz!! #augen
Du hattest wohl kein Baby, dass extreme Verstopfung hatte.
Es ist FURCHTBAR!!
Und wenn man MAL mit dem Thermometer nachhilft, ist das alles andere als schlimm.

Ich mußte meiner Tochter (leider!!!) auch ab und zu mit dem Thermometer helfen, und siehe da: sie kann heute mit ihren fast 2 Jahren trotzdem ganz von alleine ihre Pampers oder das Töpfchen voll machen!

Beitrag von kanojak2011 28.05.11 - 20:03 Uhr

nicht ,,ab und zu´´ aber TÄGLICH...

über so ein Geschwätz kann ich nur den Kopf schütteln

Beitrag von koerci 28.05.11 - 20:04 Uhr

Es steht bei der TE aber nirgends, dass sie es täglich macht, oder?? #kratz

Beitrag von maerzschnecke 28.05.11 - 20:06 Uhr

Es steht aber auch nirgends, dass das Kind Verstopfung hat. Das, was rauskam war breiig- es war also keine Verstopfung!!!

Und nun? Hat sie unnötigerweise in einen natürlichen Prozeß eingegriffen.

Beitrag von koerci 28.05.11 - 20:09 Uhr

Ausgangsthread der TE:
<<nun habe ich gerade mit dem fieberthermometer nachgeholfen -er hat leider immer probleme dabei- und dann kam erst ganz breiiger stuhl und dann sehr dünner.>>

Er hat leider immer Probleme dabei!!

#aha

Beitrag von kanojak2011 28.05.11 - 20:08 Uhr

Nein, ich habe mich flasch ausgedrückt...du hast es ab und zu gemacht..das geht noch...wir mussten es mehrmals täglich machen, so verzweifelt war ich damals..so war es gemeint

Beitrag von koerci 28.05.11 - 20:10 Uhr

Ach so, dann hab ich das falsch verstanden ;-)

Da verzweifelt man wirklich, ich weiß #schmoll

Beitrag von moeriee 28.05.11 - 20:36 Uhr

Ach lass sie doch! Das war wieder mal die Kategorie "Ungebetene Ratschläge". Ich hatte vorhin doch sowas gelesen. Was war das nur? Ach ja:

"Bei vielen ungebetenen Ratschlägen geht es weniger um das Wohl Ihres Kindes als um die Person des Ratgebers. Egal, ob Großeltern, Freunde, Nachbarn – häufig empfinden Menschen, die gerne Ratschläge erteilen, dies als Aufwertung ihrer eigenen Person. Denn sie drücken damit aus, dass sie etwas besser wissen, und drängen Ihnen ihre Hilfe in Erziehungsfragen auf. Das gibt ihnen ein Gefühl von Wichtigkeit."

Quelle: http://bit.ly/lu1wGF

Diese Weisheiten sind echt immer der Knaller. "Das Kind wird nie selber k*cken können!", "Du leierst den Schließmuskel aus!" #bla Tröste dich! Mein Kind hat auch ständig das Thermometer drin, denn er leidet unter chronischer Verstopfung. Der ganze Magen-Darm-Trakt ist meist strikt mit Nahrung / Kot gefüllt (wurde schon mithilfe von US nachgewiesen). Ist dies der Fall, erbricht mein Kind und verweigert schlussendlich die Nahrung, aber k*cken tut er nicht. Wie kann ich da als Mutter so böse sein und immer in diesen "natürlichen Prozess" eingreifen, anstatt ihn einfach ein wenig auf meinem Arm herumzutragen!? #nanana

Beitrag von kanojak2011 28.05.11 - 20:45 Uhr

:-p

na ja, da ich manchmal auch mit Ratschlägen protze, müsste ich mich wehren...mir geht es nicht um die Aufwertung der Wichtigkeit, du, Süßling#verliebt

habt ihr es auch so oft, das tut mir so leid.

wir haben diesmal mit ihm wikrlich Glück..der kackt mir die Seele aus dem Leib, ich muss aber nichts tun.

Ich wünsche der Familie einen schönen Abend!

Beitrag von moeriee 28.05.11 - 20:49 Uhr

Na ich weiß doch! Im Grunde genommen sehe ich Ratschläge auch nicht als ganz falsch an und wenn ich einem Kind / einer Mutter helfen kann, dann tue ich das auch. Allerdings macht hier immer noch der Ton die Musik. Und dieser war eindeutig ziemlich vorwurfsvoll und anmaßend. Das war ein ungebetener Ratschlag, der zudem auch noch ziemlich ruppig formuliert war.

Beitrag von maerzschnecke 28.05.11 - 21:04 Uhr

DAS wiederum liest DU daraus. Ich habe niemanden einen Vorwurf gemacht. Der Ton, den Du da raus liest, den interpretierst Du schon selbst da rein - den habe ich nicht geschrieben und auch nicht gemeint.

Also pack Dein Kriegsbeil mal schnell wieder ein. ;-)

Ich verstehe schon, dass man als Mutter nebendran steht und mitleidet und deshalb so schnell wie möglich 'helfen' will .#liebdrueck Ich gebe dennoch zu bedenken, dass das nicht das Problem löst. Nicht langfristig jedenfalls.

Emilia hat zwar keine Verstopfung, aber dafür hatte sie ziemliche Probleme mit der Luft im Bauch. Das Problem hat sich nach drei Osteopathenterminen nahezu in Luft aufgelöst (welcher Wortwitz...). Ursache war dann doch ein blockierter Wirbel. Und auch ich habe schon Kümmelzäpfchen gegeben, bin aber bei der Wirkung (Emilia hat dabei zusätzlich zum 'Drücken' gleich schwallartig erbrochen) sehr erschrocken und hab das daher bleiben lassen.