2 Softmarker in 21 SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rienchen1 28.05.11 - 19:25 Uhr

Hallo!
Ich bräuchte Eure Erfahrung und Meinung!

Wir erwarten unser drittes Kind. Die beiden ersten Kinder sind gesund und munter.

Bei "XXunbekannt" haben wir sämtliche Vorsorgeuntersuchungen machen lassen, wie z.B. die NFM, Screening usw. Alles im grünen Bereich, keine Auffälligkeiten, alle Werte super. Man muss aber dazu sagen, dass eine familiäre Vorbelastung für Trisomie 21 da ist.

Vor 2 Tagen war nun das große Feinscreening (Organe).
Nach der Untersuchung sagte der Arzt, dass alles i.O. sei.
Am nächsten Tag bekam ich dann doch einen Anruf und die Mitteilung, dass 2 Softmarker gefunden worden sind:
Erweitere Nierenbecken (5mm) und ein White Spot im Herzen.
Er bot mir an eine FWU vornehmen zu lassen. Das haben wir machen lassen und warten nun auf das Ergbnis. Doch die Warterei macht einen mürbe!!

Es geht mir nicht um die Frage, wie ich mich entscheide, sondern um Eure Erfahrungen, was solche Softmarker tatsächlich aussagen und wie die Wahscheinlichkeit eines Gendefektes ist.

Ist der Wert von 5mm (Nierenbecken) an der Grenze oder schon sehr stark erweitert? Sind diese beiden Merkmale starke oder schwache Hinweise auf einen möglichen Gendefekt? Wie verhalten diese beiden Softmarker sich in dieser Kombination??
Man kann ja viel im Internet lesen und sich verrückt machen...#zitter

Ich bin sehr überrascht, da ja bisher alls top war und mein Arzt schallt jedes Mal!

Leider hab ich vor lauter Schock und Angst nicht daran gedacht VOR dem WE dem Arzt diese Fragen zu stellen.

Ich bin sehr dankbar für jede noch so kleine Info!!

Vielen Dank an Euch alle!

Beitrag von dieselelse 28.05.11 - 19:57 Uhr

hi ich kann dir leider auch nicht helfen,aber vielleicht stellst du deine frage mal im forum "leben mit Handicaps"

lg moni

Beitrag von funinge 28.05.11 - 21:56 Uhr

Also ich war in der 23.SSW zur Feindiagnostik wegen eines erweiterten Nierenbeckens. Bei meinem Kleinen war das Nierenbecken damals 12 mm, was laut Aussage des Arztes schon ein deutlicher Befund sei, allerdings, so lang die andere Niere einwandfrei arbeitet, kein Grund zur Besorgnis. 5 mm sind dann wohl nur ganz leicht erweitert. Und solange auch nur eine Niere betroffen ist, scheint das auch eher ein leichter Softmarker zu sein.

Zum Thema Softmarker sagte er, dass meist nicht nur einer (gut bei dir sind es zwei) auftreten, wenn ein Gendefekt vorliegt. Bei uns war sonst alles in Ordnung (Herz, Gesicht, Verdauungssystem, etc.) und, was wohl auch ein Hinweis auf keinen Gendefekt ist, unser Kleiner war von seinen Maßen her eher groß und gut entwickelt. Kinder mit Gendefekt scheinen wohl eher auf der kleineren Seite zu sein.

Drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass bei euch alles i.O. ist.

LG, funinge mit 3 Kiddies an der Hand und einem im Bauch (38.SSW)

Beitrag von rienchen1 29.05.11 - 15:45 Uhr

Danke! Ich hab die gleiche Frage noch mal bei "leben mit handicap" gestellt.
Ich muss mich wohl damit abfinden, dass ich bis morgen mit tausend gedanken und der ungewissheit herum laufen muss.
Immerhin hat das warten bald ein ende!