ISG

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffiwagner2011 28.05.11 - 19:48 Uhr

Hallo!

Heute bin ich schon 3 Tage mit Rücken-Aua unterwegs. #heul Is definitiv ne ISG Blockade. Is auch schon zweimal gelöst worden. Morgen kommt meine Freundin wieder vorbei, die studiert Sportmedizin (Physiotherapeutin). Dann gehts erstmals wieder wenn sie wieder bissl an meinem Bein rumzieht. Seit gestern bin ich getapet, da gehts wenigstens mit dem Laufen zur Toilette bissl besser ;-)

Ich mach mir ehrlich gesagt auch so langsam bissl Gedanken um meinen Krümel. Kann mich da jemand beruhigen, dass dem wurm das egal is?! Ich mein ich lauf so verkrampft inne Gegend rum, dass kann doch eigentlich nicht gut sein oder?

LG

Beitrag von bellybutton79 28.05.11 - 20:06 Uhr

Hallo.
Ich habe das selbe Problem in meiner 1. SS gehabt. Damals wurde mir gesagt, dass man nicht daran manipulieren dürfte, da man eine Fehl- bzw- Frühgeburt auslösen könnte. Somit bin ich damit die ganze Schwangerschaft rumgelaufen (naja, soweit es ging..).
Jetzt habe ich eine neue Physiotherapeutin und sie meint ganz sanft, über die Beine wäre es erlaubt. Da würde ich aber auf alle Fälle nur jemanden, mit ganz viel Erfahrung ran lassen
Dem Zwerg schadet die Blockade aber nicht.

LG
Belly

Beitrag von steffiwagner2011 28.05.11 - 20:32 Uhr

Hey Belly,

was haben die denn genau gesagt, bin ja jetz doch bissl verunsichert. Ich meine, meine Freundin, jetzt 32. ssw, wurde von ihrem Arzt auch getapet und meine Freundin, die mir gestern die Blockade gelöst hat, hat genau die gleiche "´Übung" gemacht um die Blockade zu lösen wie der Doc am Donnerstag. wie genau kann das denn meinem Krümel schaden? Meinst du die soll das morgen dann lieber nicht nochmal machen?

LG Steffi

Beitrag von tanni26 28.05.11 - 20:21 Uhr

Hallo Steffi,

ich kenn das nur zu gut. Bin nun in der 23.SSw und hab diese Schmerzen seit der 11. Woche. Bin momentan auch in Physiotherapeutischer Behandlung, da ich es sonst nicht mehr aushalte. Hab aber unterm Tag so nen Bauchgurt für Schwangere. Den hat mir mein FA verschrieben.

HAtte diese Schmerzen in der 1.SS auch schon und der Gurt hatte mir damals schon gute Dienste geleistet.
Frag doch mal deinen FA, vielleicht verschriebt er dir den auch. Es ist zumindest eine Kleine Besserung beim täglichen Ablauf.

Ich denk jedoch, dass unsere Kleinen dass nicht merken, wie gekrümmt wir rum laufen :-p

http://www.google.de/products/catalog?q=cellacare+materna&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1&ie=UTF-8&tbm=shop&cid=10235801085731856117&sa=X&ei=3DzhTaicJIPxsga27omRBg&ved=0CEEQ8wIwAg

Hier ein Link zu dem Gurt!

Ich hoff ich konnt dir ein wenig die Angst nehme und dir helfen :-)

Lg Tanja

Beitrag von steffiwagner2011 28.05.11 - 20:28 Uhr

Hallo Tanja,

das mit dem Gurt hat mir meine Freundin auch gesagt, werd Montag direkt mal bei meiner Frauenärztin anrufen und mal danach fragen. Wie sieht es denn sonst so aus, gehst du noch arbeiten? Bin jetz seit Donnerstag krankgeschrieben gewesen. Aber ich muss doch irgenwann mal wieder hin, aber wenn ich ehrlich bin, sehe ich mich im Moment noch so gar nich wieder im Bus sitzend zur Arbeit zu fahren.

Was hat denn deine Frauenärztin gesagt zu dem Problem mit dem ständign Blockadenlösen. Ich meine, Belly hat ja geschrieben, dass das gefährlich sein kann. Meine Freundin hat das gleiche gemacht wie der Pysio am Donnerstag.

Beitrag von tanni26 28.05.11 - 21:08 Uhr

Also ich hab seit der 11.SSw ein BV, aber nur da ich als Zahnarzthelferin arbeite. In der 1.SS hab ich bis zum Schluß gearbeitet trotz der Beschwerden. Der Gurt hat mir sehr geholfen in der Arbeit.

Ich war bei der 1.SS regelmäßig zur Physiotherapie und die Blokaden wurden schon gelöst. Ich hatte keine Früh- bzw. Fehlgeburt...

Hatte aber auch eine super ausgelildete Physio bzw. Ostheopatin.

Ich würd mir nicht allzu große Sorgen machen.

Meine Hebi sagt außerdem immer, wenn´s der Mami gut geht und sie keine Schmerzen hat, geht´s dem Baby auch gut:-D

Daran halte ich mich!!!!

Viel Glück!

Beitrag von rienchen1 28.05.11 - 20:52 Uhr

Hallo!

Ich hatte diese Schmerzen am Anfang dieser SS (ist meine dritte) auch, tw so stark, dass ich nicht mal vom Sofa hoch kam: ISG und Ischias.
Ich bin jetzt seit 4 Wochen in kinesologischer Behandlung und ich kann diese Methode nur empfehlen!! Mir geht es WESENTLICH besser! #huepf
Es gibt in der SS Methoden, die man problemlos anwenden kann, also keine Bange!

Alles Gute!
#winke

Beitrag von kanojak2011 28.05.11 - 20:53 Uhr

Ja, das ist ihm definitiv egal. Ich hatte ab der 20ssw chronische beidseitige ISG Blockade..und da war es kein spass, weil ich sehr starke Schmerzmittel nehmen musste...

du weißt aber, dass man sich dabei bewegen sollte, null sitzen...?