die liebe Family

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von elfine 28.05.11 - 19:50 Uhr

Hallo,

wir kommen gerade mal wieder von einem Verwandtenbesuch :-)#gruebel#kratz und unser Söhnchen war wiedermal der absolute Mittelpunkt. Er ist mit seinen 5 Monaten der kleinste bzw. jüngste in der Familie, sehr schnubbelig und findet es meistens auch toll, wenn er bespaßt wird. Es reicht ihm aber auch ziemlich schnell wieder und ich habe den Eindruck, dass ihm die Zuwendung zu viel wird.
Ich möchte meine Familie ungern vor den Kopf stoßen. Die Familie meines Mannes sehen wir ca. alle 1-3 Wochen, meine wegen der größeren Entfernung eher selten, also zu Feiertagen.

Wie hält man die Lieben denn freundlich auf Abstand?

Lg
Elfine

Beitrag von koerci 28.05.11 - 19:53 Uhr

Indem man ihnen direkt aber freundlich sagt, dass es dem Kleinen zuviel ist, wenn er von Arm zu Arm gereicht wird #aha

LG
koerCi

Beitrag von incredible-baby1979 28.05.11 - 20:08 Uhr

Hallo,

wie "äußert" es sich in deinen Augen, dass ihm die Zuwendung zuviel wird? Wird er unruhig, quengelt oder weint er sogar?
Wenn dies der Fall ist, dann nimm deinen Kleinen zu dir und lasse dich auf keine Diskussionen ein.
Trifft dies jedoch nicht zu, dann passt es wohl dir schlicht und ergreifend nicht :-p;-).

LG,
incredible mit Julian (heute 26 Monate) im Schlummerland

Beitrag von montana82 29.05.11 - 01:31 Uhr

Hallo,

heute haben wir auch mal wieder gemerkt, dass zu viele Leute und ungewohnte Umgebung nicht gut für unsere Maus sind. Waren bei meinen Eltern und es waren nur noch meine Schwester mit ihrem Freund da.

Nach ca. 2 Stunden wurde die Kleine müde, fing an wie verrückt zu schreien und hat sich nicht beruhigen lassen. Erst nach etwa 30 Minuten ist sie total fertig und erschöpft eingeschlafen. Daheim schreit sie nie so.
Auch sonst ist sie bei meinen Eltern total ruhig und friedlich.

Das Einzige was bei uns hilft, rechtzeitig nach Hause fahren. Falls ihr Rückzugsmöglichkeit habt, würde ich mal kurz weg gehen und den Anderen sagen, dass das zu viel für den Kleinen ist.

LG

Anastasia mit Jasmin 7 Monate

Beitrag von elfine 29.05.11 - 18:14 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten. Ihr habt wohl recht. Der direkte Weg ist ganz sicher der beste. Ich muss anscheinend bei manchen Verwandten noch klarere Worte finden. Heute hatten wir auch Besuch und mein Kleiner ließ sich von meiner Schwägerin umhertragen und bespaßen , hat kurz zur Musik mitgebrummt und fand`s toll. Sie lässt ihn aber auch zwischendurch in Ruhe, weil sie sich um ihre Kleine (1 3/4 Jahre) kümmert. Unsere Nichte ist auch nicht ständig um ihn rum sondern eher etwas eifersüchtig bzw. traurig, wenn ihre Mutter unseren Kleinen auf dem Arm hat und ihr weniger Beachtung schenkt. Der Besuch war auch nur ca. zweieinhalb Stunden da.

Lg
Elfine