Blutungen mit Cerazette

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von viriana 28.05.11 - 20:04 Uhr

Guten Abend, ich möchte gerne fragen, ob jemand von euch dieses Problem kennt oder mich vielleicht ein wenig beruhigen kann. Aufgrund einer sehr starken Regelblutung und eines Myoms nehme ich seit gut einem halben Jahr die Cerazette. Hatte sie immer gut vertragen bis auf Schmierblutungen, die zwischendurch auftraten. Aber diese waren immer gut verträglich. Nun wurden diese Schmierblutungen vor zwei Wochen stärker und das braune Blut wandelte sich in rotes Blut um. Diese Blutung wird aber nicht leichter, sondern ich habe eher das Gefühl, daß es immer mehr wird. Ich habe einen Termin bei meinem Frauenarzt ausgemacht. Weil ich in diversen Foren gelesen habe, daß bei manchen Frauen das wirkt, wenn sie 2 Pillen am Tag nehmen, habe ich heute zwei genommen und werde morgen das gleiche probieren. Nur ich habe richtig Panik, daß meine Blutung immer stärker wird, aber ganz extrem, so sehr prägte mich inzwischen die Zeit, in der ich meine Regel extremst stark hatte. Nun habe ich keine Ahnung, was mein Frauenarzt am Montag macht. Wird er die Möglichkeit haben, die Blutung medikamentös zu stoppen oder zumindest leichter zu machen? Vielleicht mag sich das alles blöd anhören, aber evtl. versteht mich die ein oder andere Frau, die ähnliche Erfahrung mit starker Regelblutung machte