Sind alle Männer so?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von amelanchia 28.05.11 - 20:18 Uhr

Hallo
Heute hab ich meinen Freund mal gefragt ob er denn weiß im wievielten Monat ich schwanger bin und wann der Entbindungstermin ist.
Wußte er beides nicht.
Er hat sich auch noch nie meinen Mutterpass angesehen oder sich auf sonstige Weise über das Thema Schwangerschaft und Geburt informiert , indem er z.b. mal in eines der Bücher geschaut hat ,die bei mir rumliegen oder im Internet nach irgendwas geschaut hat.

Er kommt mir so desinteressiert vor,hört sich zwar immer schön an ,was ich so über die Schwangerschaft erzähle,fragt aber nie etwas nach.
Ich habe ihm in letzter Zeit z.b. oft erzählt ,dass ich mich sorge wenn ich das Kind nicht spüre,aber er würde nie darauf kommen zu fragen ob sich das Kleine mal wieder bewegt hat.
Wenn ich ihm dann sage das ich das Gefühl habe ,er sei so desinteressiert regt er sich furchtbar auf und sagt das wäre eine ganz gemeine Unterstellung.

Sind Männer einfach so, das für sie die Schwangerschaft was ganz Abstraktes ist ,womit sie garnichts anfangen können?
BIn ich zu anspruchsvoll was das betrifft?

Ich fühl mich ein bißchen alleine gelassen von ihm . Für mich ist die ss so aufregend und wegen meiner Vorgeschichte (mehrere Fehlgeburten ) leider auch manchmal sehr belastend und ich fände es einfach schön wenn er da mehr mitfiebern würde.

Aber ich glaube ein Mann der sich jetzt total reinhängt und am Ende alles besserwissen will oder mir etwas bezüglich der ss vorschreiben wollte fände ich noch schlimmer.

Wie geht es euch denn mit euren Männern?


Beitrag von honeybaer 28.05.11 - 20:19 Uhr

Also mein Mann ist sehr interessiert und liest auch immer in seinem "PapaHandbuch" nach und schaut auch mal in meinen MuPa

Beitrag von heidi30de 28.05.11 - 20:29 Uhr

Also meiner fragt immer nach arzttermin immer nach ob alles okay.

Ich will das gar nicht ständig betuttelt und befragt zu werden.

Lieber wenn das baby da ist, dann soll er sich darum kümmern.

Wäre da desinteresse würde ich ausflippen, aber in der ss nö!

Lg

Martina

Beitrag von nikon3000 28.05.11 - 20:22 Uhr

is das euer Wunschkind????
Haste ihn mal darauf angesprochen warum er so desinteressiert ist??

Meiner findet alles total Spannend, er weiß den ET,den Monat.Aber mit dem Mutterpaß kann er nix anfangen,ob er die genaue SSW weiß glaub ich nicht, macht ja aber nix. Er interessiert sich für US und er tastet u streichelt immer am Bauch rum, er kanns kaum abwarten den Zwerg mal tretten zufühlen

Beitrag von nikon3000 28.05.11 - 20:24 Uhr

Bücher ließt er auch über die Schwangerschaft und Erziehung usw..

Beitrag von sasa1406 28.05.11 - 20:25 Uhr

Mein Mann kam von Anfang an mit zum Arzt, hat sich alles mit angeschaut, alles erklären lassen.....

Wir haben auf dem Compi einen SS Ticker, der zeigt jede Woche an, wie weit ich bin, und wie sich das kleine gerade entwickelt.
Er liest dort immer alles.

Legt sich total oft auf meinen Bauch und spricht mit dem kleinen, fragt immer wie es uns geht.

Er macht sich mehr Gedanken über die Beschaffung der ganzen Sachen als ich.

Habe ihm auch das PapaHandbuch geholt, er hat da zwar schon drin rumgeblättert, aber noch nicht viel gelesen.
Lieber fragt er mich, was ansteht...

Beitrag von axaline 28.05.11 - 20:26 Uhr

Sagen wirs mal so...
beim ersten Kind hat er sich schon ein bissl dafür interessiert und hat auch mit mir den Vorbereitungskurs gemacht, hat mich gefragt wenn ihn was interessiert hat (aber auch eher selten) und ist mit zum FA zur Vorsorge und zum US gegangen.

Aber nur beim ersten, danach wusste er ja bescheid #rofl

Ich glaub nicht daß er den genauen ET wüsst wenn ich ihn jetzt frag, er sagt immer es wird ein Christkindl....:-p

Aber ärger Dich nich, der macht sich bestimmt seine Gedanken nur, daß Männer da irgendwie nicht so den Drang haben drüber zu sprechen !#schein

Ich wünsch Dir auf jeden Fall alles Gute und lass Dich nicht ärgern ;-)

LG axaline

Beitrag von seinelady 28.05.11 - 20:26 Uhr

Also mein Mann liest immer fleißig im Papa Handbuch.
Mein Mutterpass wird wöchentlich von ihm angeguckt, auch wenn nichts neues drin steht, er will immer sehen was nochmal bei der Letzten untersuchung war.
Auch guckt er wöchentlich in mein Buch rein, um zu lesen wie weit Merle entwickelt ist und was sie alles kann. Er guckt oft im Inet nach.
Auch wird täglich gefragt wie es mir geht und ob Merle mich ärgert. Morgens der erste Satz "Hat Merle dich schlafen lassen?"

Ich wäre auch super sauer wenn es nicht so wäre.
Lieben Gruß

Beitrag von angelpearl182 28.05.11 - 20:28 Uhr

ich bekomme mein 6. Kind und für meinem Partner ist es das 1.
aber er kennt sich bald so gut aus wie ich, denn er will alles wissen und fragt auch immer nach. er liebt es, den Bauch zu streicheln und kann schon anderen Papas was erklären:-D

Beitrag von weib1969h 28.05.11 - 20:31 Uhr

das kenne ich so gar nicht- auch beim vierten kind( da wissen die beteiligten ja schon, was wie passiert:-D)war mein schatz voll im thema.

schwangerschaftswoche wusste er zT besser als ich#cool, saemtliche hebammentermine hat er mitgemacht/nachgefragt-und den errechneten termin jeweils sehr genau auf dem plan gehabt.#schein

da ist wohl etwas nicht im lot.

alles gute!#winke

Beitrag von elame 28.05.11 - 20:31 Uhr

Hallöchen,

ich hatte dasselbe "Problem" am Anfang der ss. Er hatte noch nicht so nen wirklichen Bezug zu der Kleinen und ich war hyper sensibel. Hat auch immer zugehört, aber nie viel nachgefragt. Erst seit er die Kleine selbst spürt und auch schon öfter beim US dabei war hat er nen Bezug zu ihr und woll nun alles ganz genau wissen. Manchmal schon fast nervig ;-)
In welcher SSW. bist du denn???

Alles liebe

Ela#winke

Beitrag von amelanchia 28.05.11 - 20:38 Uhr

Hallo Ela

Heute hat die 19ssw begonnen.
Vielleicht kommt das Interesse ja noch wenn man mal mehr sieht und er das Kind spüren kann.

Beitrag von elame 28.05.11 - 20:40 Uhr

Das glaub ich auch :-D Meiner hat die Kleine das erstemal in der 24. SSW gespürt, da hat dann langsam das Bewusstsein bei ihm eingesetzt ;-)
Mach dir keine Sorgen, das wird noch.

Wünsch euch alles Gute

#herzlich

Beitrag von duchovny 28.05.11 - 20:34 Uhr

Meiner ist so ähnlich! Er fragt nicht viel, hört aber zu! Aber das bin ich gewöhnt, ist die 3. SS! Mein Mann streichelt hin und wieder meien Bauch oder piekt rein! Aber ich glaube für viele Männer ist es was ganz abstraktes, was sie erst kapieren wenn das Kind dann draußen ist, so nach dem Motto: "Oh, die wurde deshalb so dick"!
Mein Mann ist aber sehr interessiert am US und versucht da immer mitzugehen! Dann wirds glaube für ihn immer ein Stück realer als wenn er nur den Bauch sieht!

Er weiß glaube den Entbindungsmonat (Juni) aber nicht das genaue Datum! Die SSW kennt er auch nicht genau!

Lass erstmal den Wurm auf der Welt sein! Mein Mann hat sich fast mit mir gestritten, wer das Baby trösten darf wenn es quängelt und wollte es kaum aus der Hand geben! Jedesmal!

Einige Männer sind halt so, die können nix dafür! Es sind halt Männer!

LG Susanne

Beitrag von farfalla.bionda 28.05.11 - 20:36 Uhr

Hmm meine hat sich gleich als er erfuhr, dass wir ein Baby kriegen eine "Ich-werde-Papa-App" aufs Handy geladen und liest dort jede Woche ganz interessiert #verliebt
Er ist auch sonst total involviert und hat sich gestern sogar ein bisschen "aufgeregt", dass im Mutterpass ja fast nur Dinge über mich stehen #rofl

Ich glaube aber, dass es solche und solche Männer gibt ;-)

Nur weil dein Mann jetzt vielleicht nicht so den Bezug hat heißt das ja noch lange nicht, dass er sich nach der Geburt auch eher wenig interessiert :-)

Alles Gute #blume

Beitrag von mama20042011 28.05.11 - 20:39 Uhr

ja, leider kenn ich days auch.....#schmoll

er hat noch nie nachgefragt wie es mir geht, ob alles in ordnung ist oder nach ner untersuchunng sich informiert....#schmoll

manchmal ist er den ganzen tag weg und ruft nich mal an ob was ist(bin mittlerweile in der 40 ssw)

ich fühl mich auch im moment ziemlich allein gelassen und hab das gefühl garkeinen mann zu haben#heul

ich hoffe einfach das sich das ändert wenn der kleine da ist, sonst weiß ich nicht wie das weiter gehen soll....

ich wünsche dir das es sich nach der geburt ändert....#liebdrueck


lg mama 40 ssw#huepf

Beitrag von hexe12-17 28.05.11 - 20:49 Uhr

Ach man du Arme. Vielleicht hat dein Schatz auch einfach Angst das doch wieder was passiert und er will seine Gefühle da nicht so reinfließen lassen.
Könnte das sein?

Mein Mann geht wirklich zu jeder Untersuchung mit und lässt sich alles vom FA erklären. Wir haben jetzt auch schon einiges zusammen durch in der Schwangerschaft und da ich bis zur 35 SSW liegen muss bleibt eh alles an ihm hängen. In den MuPa hat er schon öfters geschaut und ist jetzt sogar auch mit zur Diabetologin wg SS-Diabetis. Finde das so süss wie er sich kümmert #verliebt

Hoffe ihr findet einen Weg vernünftig über eure Ängste und Wünsche zu reden :-)

LG Hexe12-17 mit kleinem Teufelchen 26 SSW

Beitrag von maracuja21 28.05.11 - 20:53 Uhr

Hallo!

Also das ist glaub ich normal so weil mir gehts nicht anders...und meiner freundin auch nicht...kannst vergessen das die mal ein buch nehmen und darin irgendwas nachlesen...oder irgendwas nachfragen...hab sogar extra ein superschönes papa handbuch gekauft da wo alles drinnen steht was man so wissen muss...aber nicht mal das wird gelesen...wenigstens hab ichs mir durchgelesen...aber ist wirklich schade...und die sorgen die wir frauen haben interessiert sie auch nicht...nicht mal wenns um ihr kind geht...aber hauptsache bei fußball passt alles...und da muss man sich keine sorgen machen.....

bin auch sehr verärgert und oft traurig deswegen....

liebe grüße....

Beitrag von maari 28.05.11 - 21:20 Uhr

Hi,

meiner weiß in welcher SSW wir sind, er weiß ganz grob was man in der SS nicht unbedingt konsumieren sollte, liest immer schön nach, wie groß und schwer das Baby gerade ungefähr ist, kommt mit zu den meisten Arztbesuchen (am Anfang zu allen, jetzt nicht mehr), redet mit dem Kind und singt ihm vor, war gerade heute mit bei einem extrem langatmigen und anstrengenden Säuglingspflegekurs etc. pp.

Wenn meiner so drauf wäre wie Deiner hätten wir - glaube ich - am laufenden Band Stress miteinander... es ist schließlich auch jetzt schon auch sein Kind.

Ich würde ihn mal fragen, wie Du sein Verhalten denn anders als Desinteresse interpretieren sollst - Interesse an einer Sache äußert sich im Normalfall irgendwie, und wenn sich nichts äußert bekommt man zwangsläufig den Eindruck, dass kein Interesse da ist.

LG Maari (37. SSW)

Beitrag von leoline78 28.05.11 - 21:33 Uhr

Obwohl mein Mann sich super über unseren NAchwuchs freut, bei jedem Arzttermin dabei ist, es ihm am liebsten wär ich würde den ganzen Tag nichts tun, wusste er das auch lange nicht

Beitrag von shadow8 28.05.11 - 22:22 Uhr

*lach* habe ihn gerade im Halsbschlaf nach dem ET gefragt, hey fast richtig ;), ich bin stolz auf meinen Schatz. Also er fragt nach wenn ich beim Arzt war, ob alles ok war und wenn er Zeit hat kommt er auch mal mit. Bei dem ersten Termin mit der Hebi wollte auch dabei sein. Seitdem mein Bauch dicker wird, fängt er auch an Vatergefühle zu entwickeln, davor...nunja. Geburtsvorbereitung und Bücher interessieren ihn allerdings weiterhin nicht. Ansonsten hat er halt schon Kids aus erster Ehe und da ist es für ihn wohl alles nicht mehr so spannend wie für mich (mein 1.) und das finde ich schon manchmal enttäuschend. Naja bin schon happy wenn er mich mit Horrorgeburtsberichten seiner ersten Kinder verschont.
Was mich anbelangt, würde ich mir wünschen, dass er sich mehr dafür interessiert wie es mir persönlich mit der Schwangerschaft geht (körperlich und mental).

Beitrag von serafinabeja 28.05.11 - 22:20 Uhr

Also meiner ist nicht uninteressiert, aber war lange Zeit doch sehr zurückhaltend. Er hat mir dann mal in einer ruhigen Minute eröffnet, dass er etwas Angst hat, sich zu sehr zu freuen, gerade weil wir direkt vorher eine Fehlgeburt durchgemacht haben. Vielleicht geht es deinem Schatz ja ähnlich?!?
Meiner möchte sogar den Kinderwagen erst abholen, wenn unser Kleines geboren ist... Naja, wenn er sich dann besser fühlt. Unsere Männer sind halt leider nicht so in eine Schwangerschaft einbezogen wie wir. Zwar können sie das Kind duch unseren Bauch spüren und sehen die Veränderungen an uns, aber ich denke, dass es für sie umso schwerer ist, eine intensive Beziehung aufzubauen.

Mach dir keine Sorgen, sobald er das Kind in den Armen hält, ist nichts anders mehr wichtig #verliebt

Beitrag von sippi7 28.05.11 - 22:24 Uhr

Mein Mann weiß wann ET ist und in der welcher SSW ich bin. Es ist unsere 8. SSW (plus eine FG). Er hat sich für alle SS interessiert. Kommt auch mit zum Arzt. Nur zur Entbindung nicht, er muss auf die Kids aufpassen und er kann kein Blut sehen. Die Namen suchen wir auch gemeinsam aus.

LG sippi+ Tabea Merlina 24.SSW

Beitrag von himbeerstein 29.05.11 - 04:04 Uhr

Keine Sorge, ich bin sicher das ist relativ normal #liebdrueck Meiner wird sein Kind über alle Maßen lieben und hat (jetzt am Ende) tatsächlich auch ein Stofftier besorgt, aber da kommt auch nichts von ihm , ohne dass ich frage.

Nimm ihm das nicht übel, Männer haben den Bezug zum Baby erst dann wenn es draußen ist. Das habe ich schon etliche Male gehört. #winke

Kannst ja das ein oder andere kaufen wo drauf steht "I love Daddy" vielleicht bringt ihn das ein klein wenig näher #winke