18 Monate und isst sehr einseitig und will laufen beim Essen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von na-de06 28.05.11 - 20:27 Uhr

HuhU!

Ich habe schon ein paar mal geschrieben, mit meinem Problem mit Lara. Sie ist jetzt fast 18 Monate alt und isst seit ca. 6 Monaten sehr sehr schlecht, bzw. einseitig.
Sie bekommt zum Frühstück Knäckebrot trocken oder mit Exquisa. Oder Quark mit Müsli, aber das eher selten :-)
Mittagessen ist der Horror. Sie isst nur Kartoffelgesichter aus dem Backofen. Keine Nudeln, Gemüse, Fleisch. Sie lässt sich NICHT füttern, aber selber essen will sie nicht. Sie pickt Sachen mit der Gabel auf und schmeißt sie wieder runter und steckt sich die leere Gabel in den Mund. Versuche ich sie zu füttern, schreit sie wie am Spieß... Nimmt sie eine Nudel in die Handm wirft sie sie sofort weg.
Sie bleibt auch nicht im Hochstuhl sitzen, will immer laufen beim Essen.
Ab und an isst sie mal eine Bockwurst und Milchschnitte.
Und Dinkelstangen und Brezel mag sie auch.
Abends gibt es eine Flasche Kindermilch mit Sanostol drin. Hat der Kia gesagt, da sie ja kein Obst oder so isst. Selbst in mein Obst will sie nicht beißen.
Kennt ihr das? Bekomme ich das irgendwann hin das sie sitzt beim Essen? Und habt ihr auch solche Kinder? Kann mir einer Mut machen das es bald besser wird? :-)
Ihr Gewicht ist ok. Aber zunehmen tut sie sehr schlecht.
Ich habe das Gefühl sie hat keine Ruhe zum Essen.

Echt nervenaufreibend wenn das schon so lange geht. Naja ich weiß, sie verhungert ja nicht und ist gut drauf. Zur Not geht das halt noch so bis sie in die Kita kommt in einem Jahr :-)

Bin auf eure Erfahrungen gespannt.

LG Nadine

Beitrag von kathrincat 28.05.11 - 21:08 Uhr

wer aufsteht beim essen bekommt nichts mehr, wenn sei selber essen möchte, isst sie selber auch wenn es wenig ist, die kindermilch mit den saft finde ich nciht toll, den saft kannst du zur not tagsüber geben, aber kindermilch ist wirklich nicht gut.

Beitrag von mirja 28.05.11 - 21:52 Uhr

Hallo!

Mach keine Kartoffelgesichter oder sonstige Extras mehr. Wenn sie nichts vom normalen Essen will, dann lass sie und gibt ihr nix nebenbei extra! Dann hat sie eben mal Hunger und muss bis zur nächsten Mahlzeit warten.....

Wenn sie beim Essen aufsteht, dann setz sie wieder hin und mach deutlich, dass beim Laufen nichts gegessen wird. Steht sie wieder auf, dann setz sie wieder hin - die testet dich grad und gewinnt.

So Zeugs wie Kindermilch würd ich auch lassen, find ich etwas merkwürdig, den Tipp vom Arzt, es ist ja Sinn der Sache, dass sie essen lernt und nicht, dass sie sich an den Geschmack von fragwürdigen "Vitaminsäften" gewöhnt.

Lg und viel Erfolg!

Beitrag von dany2410 28.05.11 - 22:18 Uhr

Hallo,

bei uns ist das essen vorbei wenn Leon aufsteht - also wenn er satt ist - darf er aufstehen, beim essen wird nicht gelaufen und wenn er etwas nicht ma (zb. es gibt fleisch, kartoffeln und gemüse) mag er etwas davon nicht - isst er eben den rest! (er ist jetzt 3 aber das war bei uns immer schon so)

extras gibts keine und milchschnitten nur selten und dann nur wenn er anständig gegessen hat.

und so ist es auch beim kleinen (jetzt 1 jahr) spuckt er alles aus - gibts eben nix mehr!

nachmittags gibts obst, joghurt oder ein brot.

extra kochen macht nur die oma (dort ist er ca einmal die woche und die fragt ihn morgens was er mag und das kocht sie dann - auch wenns mal pommes sind ist es ok)

allerdings essen meine kinder sehr gerne jede art von suppen!
sei konsequent - diese phase kommt mit 3 nochmal...

lg dany

Beitrag von gussymaus 28.05.11 - 22:52 Uhr

was hat denn das nun mit der kita zu tun?!

gegessen wird im sitzen, wer nicht mehr sitzen kann hat auch keinen hunger, dernn wer hunger hat bleibt sitzen damit er was bekommt.

dann gibt es das was es gibt. ich esse bestimmt nicht meins alleine damit die kinder dann pommes aus dem backofen essen... wo kommen wir denn dahin... wenn sie hunger hat wird sie essen. und wenn ich meinen kindern milchschnitte und bockwurst gebe dann brauchen sie auch kein brot und gemüse mehr. und meine kleine wäre ist auch von 3 keksen nen halben tag satt... wenn die ne hand voll gummibärchen bekommt isst sie KEINEN einzigen happen mehr abends... also bekommt sie süßkram eigentlich nur wenn es sich nicht vermeiden lässt, also auf besuch (was ich schon knapp halte) oder wenn die anderen eben mal was bekommen wenn sie nicht schläft. und dann isst sie auch bei der nächsten mahlzeit entsorechend weniger...

du hast eben einen mausehappenesser... der gerade versucht lustige dinge satt langweiligem sitzen-bei-tisch zu machen...

ich bin davon überzeugt wenn man einem kind per flasche gibt was es braucht, kann es keinen hunger mehr haben... kindermilch ist der absolute oberquatsch. das zeug gehört verboten. wenn du milchnahrung nehmen willst nimm 1er da ist wenigstens kein überflüssiger zucker drin. und mal abgesehen davon, dass ich multisaft in MILCH absolut ekelig fände, denke ich nicht dass sie das braucht. aber das musst du selber wissen.. der schluck sanostol ist sicher nicht das größte problem...

auf jeden fall musst du aufhören so ein aufhebens ums essen zu machen. tische es auf, iss und räum es wieder ab. setze das kind zu dir, und wenn sie satt ist lass sie gehen. nicht mehr und nicht weniger. keine sackerei zwischendurch. dann entwickelt sie ein hungerfühl und mag auch mal was neues probieren. und wenn sie merkt dass sie damit deine volle aufmerksamkeit hat, hat sie alles was sie will... du sprichst wahrscheinlich mit jedem darüber ws sie grad nicht gegessne hat usw. das bekommt sie auch mit.

sie wird nicht freiwillig verhungern... und wenn sie beginnt abzunehmen kannst du sie immernoch mit zuckermilch vollstopfen..