Bauchwohltee

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von birmafreundin 28.05.11 - 20:29 Uhr

Hallo liebe Stillmama´s

Mein kleiner Sohnemann(11Wochen)leidet unter starken Blähungen.Ich stille ihn und bin ansich glücklich damit.
Er bekommt schon so ziemlich alles was gegen Blähungen helfen soll aber nun hat uns ein Arzt und der Apotheker gesagt das wir ihm mal den Fenchel Bauchohltee geben sollen?
Was meint ihr?Hat es bei wem geholfen?
Hab auch etwas Angst das er die Flasche hinter her besser findet als meine Brust...

Hoffe auf viele hilfreiche Antworten

LG!

Beitrag von ck78 28.05.11 - 20:41 Uhr

NUUURRRR keinen Bauchwohltee...da is Zucker drin.... Wir haben Elias Fenchel-kümmel-Tee gemacht,aber aus Blüten, kein Fertigzeug...
und wenns mal gaaaaanz schlimm war, carum carvi kümmelzäpfchen...

wenn dus noch nicht probiert hast könnten fliegergriff,warmes bad, kirschkernkissen, windsalbe und mud lefax helfen

Beitrag von tina-mexico 28.05.11 - 20:43 Uhr

Versuch es mit einem Löffel (ich glaube wir haben immer 20 Tropfen geben müssen) SAB Simplex vor dem Stillen, aber vor jedem Stillen.
Du kannst zusätzlich Bauchwohltee geben. Meine Tochter war ca. 4 Monate von den Beschwerden geplagt. Am besten hat der Bauchwohltee von Milupa geholfen. Den gibt es z.B. bei Schlecker. Das ist ein Granulat aber ohne Zucker und sonstige künstl. Zusätze.
Insg. muss ich sagen, dass bei uns der Tee von Milupa das einzige war was wirklich geholfen hat. Der Beuteltee war immer nichts. Ich habe immer die Flasche mit dem Tee angerührt. Besorg dir einfach eine Flasche mit Teesauger und probiere es aus.

Alles Gute.

Beitrag von krummi81 28.05.11 - 21:25 Uhr

Hallo,

Das ist ja blöd, aber dauert nicht mehr lange,dann Ist das vorbei:-D
Carum carvi Zäpfchen sind super, und ich trinke viel Stilltee und Magen Darm Tee im Wechsel, mein Muck hat keine Blähungen bzw. Kann gut pupsen;-) Versuch es mal, vielleicht hilft es ja. Sab simples habe ich meiner Tochter damals auch zu jeder Mahlzeit gegeben,hat auch geholfen.

LG Pam

Beitrag von kathinkaa 28.05.11 - 21:56 Uhr

Hallöchen,

also ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen, daß bei uns der Bauchwohltee sehr gut geholfen hat, habe zwar Fläschchen gegeben, hatten aber auch das Problem mit Blähungen. Meine Hebamme hat uns den Tee empfohlen, Er hilft uns heute noch wenn meine Tochter 18 Monate mal Verstopfung hat, dann mach ich ihr morgens ein Fläschchen und dann klappt es mit der Verdauung besser. Dem Zucker im Tee würde ich jetzt nicht soviel Bedeutung anmessen, unserer Tochter hats auch nicht geschadet und wenn man ansonsten drauf achtet wird das nicht schlimm sein.
Gutes Gelingen bei welchen Tips auch immer :)

Liebe Grüße:-)