kleiner haut mit dem kopf auf den boden

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von jackie-33 28.05.11 - 21:57 Uhr

hallöchen,

bei meinem sohn hat grad die trotzphase angefangen, heute hat er sich mehrmals mit dem kopf auf den boden gehaut #schwitz

ich gehe dann schon sofort hin und versuche zu trösten. wie reagiert ihr da? hab schon angst dass er sich weh tut, seine stirn ist immer noch ganz rot.

danke und lg
jackie mit marc (17 monate)

Beitrag von jackie-33 28.05.11 - 22:00 Uhr

p.s. übrigens bekam er deshalb einen wutanfall weil ich grad kurz telefoniert hab und mich nicht ihm widmen konnte...soll ich versuchen ihm das abzugewöhnen?? kann da irgendwie nicht zusehen wenn er seinen kopf so gegen den boden schlägt #zitter

Beitrag von sockerl 28.05.11 - 22:25 Uhr

Hallo

Ich habe oft auf meine cousars aufgepaßt als die so alt waren wie deiner.
Meine cousars haben auch bei einem wutanfall den Kopf auf den Boden oder an die Wand geschlagen.
Natürlich muss man schauen, dass er sich nicht verletzt, wenn er das tut.
Ich habe sie während dem Wutanfall festgehalten und habe nix währenddessen zu ihnen gesagt (also nicht schimpfen oder versuchen zu reden, weil in dem Moment machte dies alles noch schlimmer)
Wenn der Wutanfall dann vorbei ist, kann man ja versuchen zu erklären dass er z.B. auch mal warten muss (wie bei deinem Telefonat).

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen

LG Franzi

Beitrag von sockerl 28.05.11 - 22:31 Uhr

Achja nochwas

Besprecht wie ihr in Zukunft mit Wutanfällen umgeht, also Alternativen zum Kopf auf dem Boden hauen.
z.B. in ein Kissen hauen, Boxsack usw.

LG Franzi

Beitrag von jackie-33 28.05.11 - 22:51 Uhr

Hi Franzi!

vielen Dank für deine Tipps!! Werds mal so versuchen falls es jetzt öfters vorkommt.

LG
Jackie

Beitrag von littlebaer 29.05.11 - 08:21 Uhr

Huhu,

als Luis so alt war wie Deiner hatter er genau das Gleiche gemacht! Egal was grad im Weg war, mit dem Kopf voll dagegen. Wir waren mal beim Essen wo draußen eine Steinmauer war und er meinte voller Wut ( als ich versuchte ihm zu erklären, dass er nicht auf die Straße laufen soll) er müsse den Kopf jetzt dagegen hauen #schock
Zu Hause hatten wir Parkett, keine Fliesen, da tat es nicht allzuweh ;-)
Mein damaliger Kinderarzt meinte, dies sei in diesem Alter völlig normal und hört auch wieder auf.... Und genau so war es auch. Plötzlich war der Spuk vorbei.

Aber ich war auch schon immer gewappnet und sobald ich wußte, jetzt könnte er ausflippen hab ich ihn auch einfach nur festgehalten und dann ging es auch wieder.

L.G. Dani

Beitrag von arienne41 29.05.11 - 11:09 Uhr

Hallo

Mein Sohn machte es auch und zwar solange bis ich mal schneller war.
Ich also auf den Boden. Haute meinen Kopf auf den Boden und was macht er...... schaut mich mit großen Augen an, schüttelt den Kopf und weg war er :-)
Er machte es nie wieder

Beitrag von sarahg0709 29.05.11 - 14:52 Uhr

Hallo Jackie,

keine Angst. Da passiert gar nichts.

Mein Neffe hat das in dem Alter immer gemacht, wenn er was durchsetzen wollte. Meine Mama war da immer ganz locker und sagte, "Lasst ihn mal machen, irgendwann hört das auf."

War dann auch so. Nächstes Jahr macht er Abi, scheint ihm also nicht geschadet zu haben.


LG

Beitrag von schwester28 29.05.11 - 14:59 Uhr

Hallo.
Meiner ist 2 und macht das auch manchmal, wenn ich gerade nicht Zeit für ihn hab. Denn dann hat er "aua" und dann MUSS die Mama ja kommen und blasen und Küsschen geben.
Ja, schwierig, wie man sich verhalten soll....

lg, michi

Beitrag von summersunny280 01.06.11 - 11:12 Uhr

Ohja die phase kenn ich auch noch ....
Das hat unser sohn auch ne weile gemacht.
Meistens wenn wir einkaufen waren und er dinge nicht bekam .
Da warf er sich vor den Kassen immer auf den boden , natürlich übermässig theatralisch #rofl und schlug dann immer den kopf auf den boden.
Ich ließ ihn dann mal machen ...in der zeit räumte ich dann meine sachen aufs band ....spätestens als ich dann mit dem bezahlen fertig war nahm ich ihn dann mit . das kam aber nicht oft vor ....ich glaube das hatte er dreimal gemacht .....er merkte recht schnell dass ich darauf nicht reagiere .
Ich hatte ihm immer wieder mitgeteilt dass er nur sich selbst weh tut er seinen willen trotzdem/dadurch aber nicht bekommt .

Es war ne zeitlang eigentlich ganz gut .....jetzt ist er wieder in dem Alter .....nur stampft er jetzt mit den füssen auf und beschimpft einen #aerger
Naja aber ich reagiere da nach wie vor nicht drauf, ausser er wird wirklich frech dann folgt nach mehrmaligem ermahen dann eine konsequenz

Beitrag von engelchen28 01.06.11 - 11:40 Uhr

er wird sich nicht weh tun...sobald es wirklich weh tut, wird er damit aufhören. er will seinen willen durchsetzen, völlig normal - und da er verbal noch nicht viel ausrichten kann, probiert er es auf körperlicher ebene.