rauchen und ss

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von kaanipek 28.05.11 - 23:46 Uhr

hallo zusammen .....
unzwar ich bin sooo verzweifelt..... ich bin raucherin und ich weis ihr schimpft mich jettzt alle aus ....ist auch richtig so nur ich verusch aufzuhoeren aber ich hab richtig verlang nach rauchen .... und ich will ja auch das ich nicht mehr rauche es klappt einfach nicht und ich wollte euch mal fragen gibt es auch welche die so sind oder waren wie ich, und vielleicht die mir sagen koennen wie ich am besten aufhoeren kann
bitte helft mir ......
danke euch

Beitrag von die-dleine 28.05.11 - 23:48 Uhr

also ich habe als ich es in der 4 ssw wusste nur eine pro tag und ab der 6 ssw ganz aufgehört.den dieses kind atmet alles mit und wenn man sich mal so raucherbabys anschaut.sollte dies allen anlass geben um aufzuhören.ich habe auch 13 jahre geraucht#schwitz

Beitrag von kaanipek 28.05.11 - 23:50 Uhr

was hast du denn gemacht als du verlang hattest zu rauchen

Beitrag von die-dleine 28.05.11 - 23:53 Uhr

immer an mein baby gedacht das war das beste mittel zum aufhören

Beitrag von seepferdchen83 28.05.11 - 23:50 Uhr

Naja also erstmal ich finds scheisse wenn man raucht in der Schwangerschaft.
Ich kenne aber 2 die es trotzdem nicht aufgegeben haben, die Kinder waren dann kleiner und leichter.
Dem Kind zuliebe würde ich es aufgeben........

Beitrag von seinelady 28.05.11 - 23:50 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=2&tid=3163309

Sowas gab es heute schon einmal.

Entweder man schafft es von allein oder man hat Pech.
So lange es in deinem Kopf nicht klick macht wird es auch nichts.
Ich habe selber geraucht, mindestens 30 Stück am Tag.
Ich hab das aber geschafft.
Guck dir Bilder von Raucherbabys an vielleicht bringt das was.
Lieben Gruß

Beitrag von binie80 28.05.11 - 23:51 Uhr

Hallo....
so einen Beitrag gab es heute schon mal irgendwo....
Ich hab selber viel geraucht, aber sobald ich wusste dass ich schwanger war hab ich einfach so aufhören können, hatte keine Lust mehr zu rauchen. Das ist wahrscheinlich der Idealfall.... ich denke, dass du dich zwingen musst nicht mehr zu rauchen, anders geht es vielleicht nicht.
Mach doch immer wenn du rauchen willst was Nettes, such z.B. nach Babyklamotten im Internet oder lies in einer Schwangerenzeitschrift, mach halt was fürs Kind und für dich, denn mit Rauchen tust du dir und vor allem auch dem kleinen Würmchen nicht gut.... versuch es, dem Kind zuliebe.
Viel Erfolg!

Beitrag von beylana 28.05.11 - 23:53 Uhr

also ich habe vom Zeitpunkt des positiven Schwangerschaftstests keine einzige mehr angerührt!

Hab sie gleich in die Mülltonne gepfeffert!

Und glaub mir, ich war wirklich starke Raucherin, habe 10 Jahre lang geraucht. #schock


Dir muss einfach bewusst werden, was du deinem eigen Fleisch und Blut mit der Qualmerei antust.
Jetzt geht es nicht um dein Verlangen nach Nikotin, sondern um dein Kind, welches gesund in dir heranwachsen soll.

Du schaffst es! #klee#klee


LG#blume#blume

Beitrag von kaanipek 28.05.11 - 23:58 Uhr

ich danke euch für die antworten ich werde jetzt diese ganze antworten bei mir auf m lappy speichern und sobald ich verlang nach eine zig. hab les ich das durch und ich hoere auf ..... sooo schluss ende .

Beitrag von dingens 28.05.11 - 23:58 Uhr

Meine drei Brüder und ich sind solche Raucherbabies, von denen hier geredet wird, gewesen....

alle drei Brüder Asthmatiker, einer ist über 40, braucht sein Asthmaspray egal wohin er geht genauso der andere, über Dreißigjährige. Mein kleinster Bruder genau das selbe Spiel....alle waren Frühgeburten, mein kleinster Bruder sechs Wochen mit Brutkasten.

Alle drei hochgradige Allergiker, gegen einfach ALLES! Weißt du, wie das Leben dadurch eingeschränkt wird, wenn man gegen alles eine Allergie hat?

Denke an dein Kind. Du willst es doch, du wünschst dir doch Gesundheit für es. Und das sein GANZES LEBEN lang!!!!

Mach es einfach nicht und esse lieber Milkaschokolade die schmeckt sooooooooo gut#verliebt und das Babylein wirds freuen;-)

Beitrag von paulina510 29.05.11 - 00:02 Uhr

http://www.smokefree-online.de/pix/Neugeborene.gif

Links Raucherbaby, rechts gesundes Baby.

Beitrag von dingens 29.05.11 - 00:05 Uhr

Zum gleichen Zeitpunkt geboren, also gleiche SSW?

Beitrag von paulina510 29.05.11 - 00:07 Uhr

Ich denke beide um den Termin rum, woll?
Ist ja nachgewiesen, dass Raucherbabies kleiner und leichter sind, da schlechter versorgt.

Also, Mädels, lasst das Rauchen!!!

Beitrag von dingens 29.05.11 - 00:12 Uhr

#pro

Beitrag von paulina510 29.05.11 - 00:03 Uhr

Noch besser:

http://www.youtube.com/watch?v=GpjaP9fe1B8

Beitrag von gruene-hexe 29.05.11 - 06:36 Uhr

Meine Schwägerin mit 10 Jährigem Kiwu gehört zur Kategorie "ich höre auf zu rauchen,wenn ich schwanger bin". Nun ja, sie hat die ganze ss durchgeraucht. In 2 Stunden 6 Kippen. Das war für sie reduzierter Genuss, und mehr sollte sie laut FA ja auch nicht machen, nur reduzieren. Außerdem, meine Mutter hat ja auch bei allen 4 Kindern geraucht und alle sind gesund zur Welt gekommen (ich behaupte was anderes) und all ihre Freundinnen haben ja auch geraucht und alle Kinder sind gesund. Und ihrs..... Was soll ich sagen? Er kann mit 2 1/2 Jahren noch immer nicht von alleine sitzen, nicht laufen, nicht gehen, auf einem Ohr ist er Taub, er hat eine Sehschwäche, Milz vergrößert, Entwicklung allgemein zurück eben und noch ein paar Organische Dinge. Ob es vom rauchen kam? Keine Ahnung, aber wer kann schon sagen, dass es nicht vom rauchen kam? Bei der Menge würde es mich nicht wundern. Mich macht das traurig, denn wir werdenden Mütter haben irgendwo die Verantwortung und auch viele den Anspruch an sich selber, ihrem Kind den Bestmöglichsten Start ins Leben zu geben, oder?

Aufhören kannst nur du allein. Die ersten tage sind schwer, aber gibt es einen besseren Grund als für die Gesundheit deines Kindes und auch für dich die Kippen sein zu lassen?

Ich drücke dir die Daumen, dass du es schaffst #liebdrueck

Beitrag von monsterlein 29.05.11 - 08:03 Uhr

Ich finde es schon mal super das Du aufhören willst!! #pro
Es gibt genügend Mütter die das nicht wollen.

Ich kann Dir das Buch "Endlich Nichtraucher" empfehlen, das ist nicht teuer ( ca. 9.-€) und ist wirklich gut.

Es gibt Kinder von Raucherinnen die sind Kerngesund und andere eben nicht.
Auch wenn das Risiko noch so gering wäre, stell Dir vor dein Kind trägt einen Schaden davon und Du würdest Dir dein ganzes Leben lang vorwürfe machen das Du Schuld bist!!

Ich wünsch Dir einen starken Willen!#winke

Ich habe 18 Jahre lang mind. 1 Schachtel am Tag geraucht und mit dem Buch ohne Entzugserscheiningen aufgehört. Es muss nur Klick im Kopf machen!

Beitrag von bussibiene 29.05.11 - 08:31 Uhr

Hallo#winke

ach das schaffst du locker ;-) ich bin jetzt seid dem 1.5 komplett rauchfrei(für den Ki-wu und mich,es hat sich gelohnt) und hätte nie gedacht das ich es soo schaffe..

Du lässt einfach die Finger von den Zigaretten,liest ein Buch,stellst dir Salzstangen hin..nimmst dir vor regelmässig zu trinken,Kaugummis Lutschbonbons können auch helfen..googelst mal im Internet wie schlimm das Rauchen ist und dann klappt es*glaub mir Du musst dich nur selbst davon überzeugen wie stark du bist(auch für dein Baby) vielleicht gibt es Jemanden der dir mal gesagt hat,ach das schaffst du doch niemals'aufzuhören..das im Hinterkopf wird dich anspornen..

schau mal hier:

www.rauchfrei-info.de

das war mir eine Riesenhilfe #pro da kannst du dich anmelden und bekommst täglich tipps und Ratschläge..

Du solltest vor Allem auch so Stress-situationen meiden und auch Leute die rauchen.. nach den ersten zwei Tagen ist das Schlimmste überstanden,Versprochen#blume und du tust das Ganze für die Gesundheit deines Baby's und für deine Eigene..das ist 1/2 Tage Entzugserscheinungen doch wert,oder?!

Viel#klee du schaffst das!!!

Lg bussi

Beitrag von feuerengel26 29.05.11 - 08:46 Uhr

hallo!!!

ich bin auch raucherin (leider) ich habe bei meinem sohn einfach reduziert und mein sohn war sehr gesund er wog damal 3650g und war 56 cm also dem geht es heute auch noch gut ich meine ich habe jetzt auch aufgehört in der zweiten schwangerschaft aber ich glaube man muss den willen haben und das rauchen reduzieren und dann ganz aufhören!!! so habe ich es immer gemacht!!!

Beitrag von leana-alissa 29.05.11 - 09:03 Uhr

Guten Morgen,
ich bin in der 24. SSW und habe mit dem Buch endlich Nichtraucher aufgehört. Ich habe es noch - brauchst Du es evtl.? :-)
LG, Silvia

Beitrag von brine87 29.05.11 - 09:31 Uhr

ich habe auch sehr viel geraucht vor der SS und habe es geschafft aufzuhören
man muss nur wollten
Mir kann keiner sagen das man das nicht schafft
Rauchen ist alles Kopf sache

Beitrag von anjelie77 29.05.11 - 09:50 Uhr

Also ich bin schon immer ne starke Raucherin gewesen. D.h. mind. eine Schachtel am Tag, manchmal auch paar Zigaretten mehr..Bei meiner letzten SS habe ich, als ich den positiven Test in Händen hielt, sofort mit dem Rauchen aufgehört.#pro#pro Leider war ich so blöd und hatte nach 2 Jahren wieder angefangen..#nananaJetzt habe ich wieder sofort nach positivem Test aufgehört..#proEs fällt mir anfangs auch schwer, aber mein Kind im Bauch ist mir doch viel wichtiger...Kann es einerseits nicht nachvollziehen, dass man das dann nicht schafft, obwohl man doch weiß, wie gefährlich das für das Baby ist.#kratz#kratz..
Ich bin stolz auf mich, aber sage auch, dass es normal sein sollte für sein Baby aufzuhören....