baby 14 wochen alt. dienstag erste impfung was erwartet mich?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mineekiciler 29.05.11 - 00:18 Uhr

hallo zusammen,,

ich wünsch euch allen einen schönen und ruhige nacht..

wie oben beschrieben, steht am dienstag unsere erste impfung bevor..
war erwartet alles auf mich??
kann ich am selben tag mit ihr raus?? kann ich etwas unternehmen??
ich hab nähmlich aus der schweiz besuch?? oder soll ich daheim bleiben??

lg

mine

Beitrag von singasong 29.05.11 - 01:23 Uhr

Hallo Mine,

Wie es dein Kleines wegsteckt ist nicht zu sagen. bei Jule war die erste Impfung problemlos. Sie war danach eigentlich den ganzen Tag nur noch am Schlafen und am nächsten Tag ein bissl kotzig - das war's. Ich bin mit ihr spazierengegangen, war einkaufen... Alles recht entspannt, da sie ja nur geschlafen hat ;)

Bei der zweiten Impfung war es schlimmer. Sie war unruhig, weinerlich und hatte abends auch leichtes Fieber von um die 39 Grad. Am nächsten Tag war sie auch sehr weinerlich, den Tag drauf war alles wieder okay.

Ich würde dir raten einfach mal abzuwarten. Geh mit ihr raus, und wenn sie nicht mag, wirst du das merken. Es kann auch sein dass sie ein oder zwei Tage anhänglicher ist als sonst. Jule hat quasi auf meinem Arm gelebt ;)

Ich wünsch euch dass es ganz locker wird :)

Lg,
Alex

Beitrag von maerzschnecke 29.05.11 - 09:07 Uhr

Emilia hat schon die zweite Impfung hinter sich. Sie war bei beiden Impfungen am Impftag etwas schläfriger als sonst. Bei der zweiten Impfung hatte sie nachts und am nächsten Morgen etwas höhere Temperatur (37,9° - also nicht bedenklich). Sie war aber ansonsten gut drauf und gut gelaunt.

Ich kann Dir aber nicht versprechen, dass Dein Kind das ebenso wegsteckt ;-).

Beitrag von silbermandel 29.05.11 - 10:49 Uhr

Hi Mine,

mein Kleiner reagiert immer stärker als Andere auf Impfungen.
Die erste Impfung verlief so:
Beim Pieksen natürlich dolle geweint, aber das machen wahrscheinlich fast alle Babys
Danach so ca 3,4 Stunden nach dem Impfen gings los mit ganz viel Schreien und Fieber.
Habe dann Paracetamol gegeben und ganz viel gestillt.

Am nächsten Morgen war der Spuk vorbei.

Aber viele Babys reagieren nur mit erhöhter Temperatur und sonst alles normal.

Viel Glück,
Silbermandel

Beitrag von knusperflocke99 29.05.11 - 12:13 Uhr

Hallo,

das wirst du nur spontan entscheiden können. Jedes Kind ist da anders. Meiner hat am Montag die erste Impfung bekommen. Danach war er bisschen müde und hatte leicht erhöhte Temperatur aber sonst gings im super. Ich hätte also alles machen können wie sonst auch.

LG Katja

Beitrag von delphinia1982 29.05.11 - 13:50 Uhr

meine kleine ist 22 wochen sie hat schon 2 impfungen ! die erste in das linke beinchen nam sie noch gut hin ! aber dan kamm die 2 da war nicht mehr toll sie weinte sooo sehr das sie feuerroten kopf beckam ! ich habe keine autoprüfung da musste ich mit em buss gehn sie hat es es geschaft ! am abend würde ich mal fiebermessen denn einige babys reagiren !! liebe grüsse aus der schweiz

Beitrag von ulmerspatz37 29.05.11 - 14:55 Uhr

hallo,

wir haben unser programm am Impftag immer runtergefahren. sie war bei allen impfungen dann sehr müde und hat viel geschlafen. Da bin ich nicht groß mit ihr raus. hätte ich aber sicher tun können.
Musst halt abwarten, wie es Dein Baby wegsteckt. Das wirklich Schlimme ist der Pieks - der Rest geht dann.