mein mann brauche eure meinung dazu

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jessy0212 29.05.11 - 08:31 Uhr

mein mann hat mir gestern vorgeschlagen alleine mit unseren sohn zu seiner mutter zu fahren. Unser Sohn ist 11 Monate und war noch nie ohne mich. die mutter wohnt ca 250 kilometer von hier. die mutter lebt in einem altenheim und ist an geräte angeschlossen ich weiß nicht ob das, das richtige für so ein kleines kindist. ich habe ihn gesagt das er nicht mit ihm alleine fährt nun ist er sauer.
was meint ihr dazu??
er will alleine fahren weil es billiger ist-

Beitrag von minchen32 29.05.11 - 08:34 Uhr

Huhu

NEIN

Du hast vollkommen recht er ist erst 11 Monate das finde ich ohne Mama recht früh noch dazu mit der Situation dass die Oma da an Geräten liegt, aber du musst es aus deinem Gefühl heraus machen, ich würde es nicht tun.


LG Yasmin mit Navleen fast 4 Monate #verliebt

Beitrag von schlange100000 29.05.11 - 08:36 Uhr

Puhh schwierig!!

Wie gut kommt der kleine denn ohne dich klar?? Unsere Motte z.B lässt sich z.Z nachts nur von mir berruhigen...tagsüber ist es kein problem!

Das mit den Geräten...wie "schlimm" schaut sie denn aus...?? Ich wäre da vorsichtig, weil Kinder das halt ganz anderst verarbeiten....wenn sie sowas schon mitbekommen...da wäre ich auch total verunsichert!!

Warum fährst du nicht einfach mit??

Lg #blume

Beitrag von jessy0212 29.05.11 - 08:49 Uhr

er meint es ist billiger wenn er alleine fährt. er hört unsern sohn nicht wenn er nachts schreit egal ob er neben ihn liegt oder das babyphone neben ihn liegt

Beitrag von schlange100000 29.05.11 - 10:00 Uhr

Dann mit sicherheit NEIN, weil wenn er den kleinen nicht hört (und mit 11Monaten haben die schon einen guten schrei drauf ;-) ) dann bringt das schon alleine nichts!!

Erklär das deinem Mann u. wenn er es nicht verstehen möchte, dann sagst du einfach das du mitfährst!!

lg

Beitrag von dominiksmami 29.05.11 - 13:34 Uhr

war er denn schonmal alleine mit ihm?

Wenn ich da bin schläft mein Mann auch seelenruhig weiter.

Bin ich nicht da, ist er vom ersten "Wuäh" wach und steht neben Lauras Bett.

lg

Andrea

Beitrag von maerzschnecke 29.05.11 - 09:04 Uhr

Ganz klares NEIN!

Zum einen habt Ihr keine Erfahrungswerte, wie sich Euer Sohn verhält, wenn er Dich mal einen halben oder ganzen Tag nicht um sich hat. Das müsstet Ihr zu allererst mal austesten.

Zum anderen ist er dann auch noch ohne Mama in einer fremden Umgebung, die jetzt auch nicht unbedingt kindgerecht ist.

Und warum will er denn unbedingt das Kind dabei haben? Was soll das Kind davon haben, wenn es die Oma an Schläuchen und Geräten sieht? Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass er der Oma einen Gefallen tun will und sie ihr Enkelkind sehen darf. Das meint er zwar sicherlich gut, aber vergißt eben dabei, dass das zuviel aufeinmal ist: ohne Mama, fremde Umgebung und dann u. U. ein nicht so schöner Anblick.

Will er denn mit dem Zug fahren oder mit dem Auto?

Beitrag von engelchen-12 29.05.11 - 09:16 Uhr

Wo man sparen muss,muss man sparen.

#rofl#rofl#rofl

Beitrag von asharah 29.05.11 - 13:49 Uhr

Genau, da muss man als Frau halt mal zurückstecken!
#rofl#rofl#rofl

Beitrag von eichkatzerl 29.05.11 - 09:24 Uhr

Servus!

Also aus dem Grund "weil es billiger ist" würde ich spontan sagen Nein!

Aber sonst, ich meine, es ist ja kein fremder Mann, sondern der Papa.
Habt ihr alle so wenig Vertrauen in die Väter (die ja schließlich eure Männer sind), dass ihr ihnen das nicht zutraut?

Ich würde meinen Mann das schon machen lassen (nur nicht aus diesem Grund, weil ich den ziemlich merkwürdig finde). Er kümmert sich ja sonst auch um den Kleinen.

Ich nehme mal an, dass das bei euch auch so ist, denn sonst würde dein Mann ja nicht mit eurem Sohn verreisen wollen.
Und er würde euren Sohn hören, verlass dich drauf. Ich habe nämlich festgestellt (aus vielen Gesprächen mit anderen Müttern), dass Männer in der Regel immer nur so tun, als würden sie nix hören, weil die Mütter gleich immer springen;-)

Was die Schläuch usw. der Mutter angeht? Ich denke, wenn sie so krank ist, dann möchte sie ihren Enkel (vielleicht das letzte Mal) sehen.
Ich glaube ich könnte es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren ihr diesen Wunsch abzuschlagen (ich mag meine Schwiemu echt gerne).
Und ich glaube, entgegen der hier wohl häufig vertretenen Meinung, nicht, dass es dem Kind schadet.

Klar, der Kleine versteht noch nicht was da passiert. Aber ich bin der Meinung, dass das Alter und das Sterben zum Leben dazu gehört und dass man das auch Kindern von Anfang an beibringen sollte.

Mein Vorschlag: Fahrt doch zusammen. Ich denke deine Schwiemu würde sich auch darüber freuen (du erwartest ja noch einen Enkel:-))

Alles Liebe vom
Eichkatzerl

Beitrag von jessy0212 29.05.11 - 09:31 Uhr

Sie hat ihr enkel noch nie gesehen weil mein mann immer über nacht bleiben will und wir nicht wissen wo wir schlafen soll sein bruder hat nicht soviel platz.
das war von anfang an so das er ihn nicht gehört hat. wenn ich ihn anspreche nachts wenn der kleine schreit bekommt mann keine antwort

Beitrag von windsbraut69 29.05.11 - 09:53 Uhr

Ich glaub nicht, dass er ihn deshalb zwangsläufig nicht hört, wenn er allein mit ihm ist.
Er weiß ja unterbewußt, dass Du da bist und Dich kümmerst.

Gruß,

W

Beitrag von engelchen-12 29.05.11 - 10:10 Uhr

Ich kann Dir sagen das mein Mann seinen Sohn nie hört .Ob er wach ist oder nicht.

Allerdings wenn ich nicht da bin.Hört er ihn selbst wenn er im tiefsten Traum ist.

Keine Sorge er wird ihn IMMER hören.

Und gönn es deinem Kind nochmal die Oma zu sehen,wenn das noch nie passiert ist :-(


#winke

Beitrag von engelchen-12 29.05.11 - 09:35 Uhr

#pro

Beitrag von dominiksmami 29.05.11 - 13:35 Uhr

#pro

Beitrag von maerzschnecke 29.05.11 - 13:41 Uhr

***
Habt ihr alle so wenig Vertrauen in die Väter (die ja schließlich eure Männer sind), dass ihr ihnen das nicht zutraut?

***

Ich habe zu meinem Mann sehr viel Vertrauen. Ich habe keine Bedenken, ihn mit Emilia auch mal alleine zu lassen (wenn nicht gerade eine Stillmahlzeit ansteht :-p ).

Allerdings hat die TE geschrieben, dass das Kind noch nie länger von ihr getrennt war und hier geht es um eine Fahrt mit Übernachtung. Das sehe ich als schwierig an. Hätte der Papa jetzt mit dem Kind schon mal einzeln Tage ohne die Mama verbracht, sähe ich kein Problem darin. ;-)

Beitrag von ulmerspatz37 29.05.11 - 14:46 Uhr

#pro

Beitrag von hasi59 29.05.11 - 09:42 Uhr

Hallo!

Vom Grunde her ist es doch ok, wenn der Papa mit seinem Sohn einen Ausflug macht. Er ist schließlich der Papa. Wenn die Beiden gut klarkommen nur zu!

Ich hätte auch keine Bedenken, dass dein Kleiner die Oma sieht. Sie freut sich sicher ihren Enkel zu sehen (wenn auch nur unbewusst). Wenn sie eine ansteckende Krankheit hätte ok, aber so!?!

Das Billiger macht mich nur stutzig? Fährt er denn mit dem Zug oder was? Habt ihr so wenig Geld?
Dann lass sie doch einfach fahren und mach dir mal einen schönen Tag! ;-)


LG
Hasi

Beitrag von windsbraut69 29.05.11 - 09:56 Uhr

Ich bin ehrlich gesagt schockiert, dass Du Deinem Mann nicht zutraust, einen Tag allein mit Eurem Kind zu regeln.

Könnt Ihr Euch die Fahrt zu Dritt tatsächlich nicht leisten oder ist das ein vorgeschobenes Argument, um Dich nicht mitzunehmen.
Wenn das Geld wirklich so knapp ist, laß ihn allein fahren, es wird ja nicht mehr viele Gelegenheiten geben, dass seine Mutter ihren Enkel sehen kann.

Ist der Grund nur vorgeschoben, besteht darauf, mitzufahren und gut ist.

Gruß,

W

Beitrag von shmenkman 29.05.11 - 10:39 Uhr

Hallo!

Ich denke auch, dass dein Mann deshalb nachts nicht reagiert, weil er unterbewusst weiß, dass du da bist.

Und selbstverständlich würde ich meinen Mann mit seinem Kind fahren lassen und habe das auch schon mehrfach getan. Unsere Eltern wohnen jeweils 650 km von uns entfernt.

Und erst recht, wenn die Oma ihren Enkel noch nie gesehen hat.

Also, entschuldige, aber ich kann es gar nicht fassen, wie man es in 11 Monaten nicht schafft mit dem Kind mal die kranke Oma zu besuchen!

Es wirkt schon etwas kaltherzig, wenn du ihm verbietest mit seinem Kind die Oma zu besuchen, die vielleicht nicht mehr lange lebt.

Ich könnte es wirklich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, ihr das Enkelkind nicht mal zu zeigen.

Wenn du so gar nicht loslassen kannst, dann schaut, dass ihr eben günstig zu dritt da hin fahrt.

Grüße!

Beitrag von schnuppelag 29.05.11 - 10:45 Uhr

Also wenn's danach geht, dass der Papa mit dem Kleinen loszieht, würde ich sagen JA, warum nicht?
Aber in ein Pflegeheim, wo kaum Action ist (sorry für die Wortwahl) ... und dann noch 250 km Fahrt - neeee. Ich glaube, das will sich dein Mann nicht wirklich antun ;-)

Und was heißt hier "billiger"? Wie will er denn fahren? Mit dem Zug?

Beitrag von widowwadman 29.05.11 - 10:52 Uhr

Willst du denn mit? Wenn du nicht mitwillst halte ich es nicht fuer verwerflich dass er mit seinem Kind seine Mutter besuchen moechte. Du wuerdest im ungekehrten Fall ihn ja wahrscheinlich auch nicht gross um Erlaubnis fragen, oder?

Beitrag von putzemann 29.05.11 - 10:55 Uhr

hi

alos ich weiss ja nicht welch ein verhaeltniss ihr alle zu euren maennern bzw die papas yu den babys haben....

ich wuerde wenigstens so ehrlich sein,und sagen, NEIN WEIL
ICH kann mich noch nicht trennen und ICH hab angst ....

aber das muss ja jeder fuer sich allein und individuell entscheiden...




wuerde sich die oma nicht auch freuen, wenn sie dich sieht..
wer weiss wie lang die oma noch lebt/
spart lieber wo anders....
..nur so nebenbei..


lg


Beitrag von nadineriemer 29.05.11 - 11:01 Uhr

Hallo,
also mal im ernst.Das viele ihre Babys mit dem Papa nicht fahren lassen würden kann ich nicht verstehen.Er ist doch der Papa.Wenn du selber noch nicht ohne dein Kind kannst,dich noch nicht lösen kannst dann sag das ganz erlich.Ich habe damals immer angst habt meinen großen mit seinem Papa alleine irgendwo hin zu lassen,bis ich ihm ganz offen meine Ängst gesagt habe.Er hat mich sehr ernst genommen und ab da hatte ich keine Sorge mehr,alleine deswegen,weil er mich ernst genommen hat und mir aber auch deutlich gemacht hat das er genauso viele Ängste um seinen Sohn hat,auch wenn er anders damit umgeht.Ab dem Tag war es dann kein Problem mehr.


Nadine

Beitrag von anarchie 29.05.11 - 11:10 Uhr

Hallo!


Ein 11 Monate altes Kind, dass noch nie von seiner Mutter getrennt war, würde ich auch nicht alleine wegfahren lassen.
Ist zum Austesten, wie es ohne Mama klappt, ein bisschen weit weg.

Mein Mann käme aber auch nicht auf so eine Idee....also klar, er fährt mit den kindern allein weg, ist ja ihr Papa, aber nicht mit einem baby was noch nie ohne mama war so weit.

Warum war er denn noch nie alleine mit dem Kind?
mein Mann war recht schnell zumindest stundenweise mit den Kindern ohne mich..

mit dem Altenheim samt Geräten hätte ich in dem Alter NULL Sorge...


fahrt zusammen und gut ist!
Soooo teuer ist das wohl nicht?

lg

melanie mit 4 Kindern