Verhaltensgestört???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mausi2309 29.05.11 - 09:25 Uhr

Meine Tocher ,20 Monate, kreischt mom. sehr viel rum, weint bei jeder Kleinigkeit ,ist sehr anhänglich ,testet ihre Grenzen aus uuu.

Heute morgen wollte sie ihren Riesen Teddy mit ins Bettchen nehmen, nur sie hat dann keinen Platz mehr in ihrem Bettchen, da habe ich ihr stattdessen kleine Teddys gegeben...

Sie fing dann so laut an zu schreien ,kreischte beim weinen, als würde man sie verhauen...

Mein Mann meinte ,dass sie verhaltensgestört sei???Gehts noch???!!


Haben eure Kids mom auch so eine schwierige Phase?

Beitrag von gg82abt 29.05.11 - 09:35 Uhr

Dein Mann soll sich dran gewöhnen. Unser Sohnemann auch 20 Monate bockt bei allem was nicht nach seinem Kopf geht.

Wenn man ihm dann aber erklärt wieso was nicht geht dann aktzeptiert er es irgendwann. Aber solange muss man konsequent sein und durchhalten.

Die Phase wird noch ne weile andauern denn die kleinen testen jetzt ihre Grenzen aus.

Beitrag von melle_20 29.05.11 - 09:35 Uhr

Hey..

also meiner Sohn wird 19 monate...

Er kreischt momentana uch rum wenns nich nach seinem Kopf geht...Wenn er was nicht bekommt, nicht alleine kann oder sonst was...

Ich lass ihn dann eben...Denn ein Nein ist eben ein Nein da kann er schreien wie er will...

Allerdings hab ich noch nieee im Leben dran gedacht dass er verhaltensgestört ist oder sei.

Das ist ne Phase dann ist wieder gut...

Ich weiss noch die letzten wochen bismeine Tochter damals in den KiGa kam dann mit 3 Jahren waren genau so schlimm wie der kleine jetzt ist...

Mach dir deswegen keinen Kopf...das ist vll morgen schon wieder rum..

LG

Beitrag von enyerlina 29.05.11 - 09:58 Uhr



ehrlich gesagt hätte mein Mann dann eine gefangen. Hast du nichts dazu gesagt? Das ist er der verhaltensgestört ist.


Beitrag von mausi2309 29.05.11 - 10:07 Uhr

ich habe ihn rausgeschmissen.KEINER auch nicht er hat sowas zu meinem Kind zu sagen,als VATER sollter er sich schämen!!

Beitrag von ephyriel 29.05.11 - 09:59 Uhr

Also MEIN verhaltensgestörtes Kind ist in zwischen 18 Jahre alt, macht das Abi, ist sehr angagiert in sämtlichen sozialen Aktivitäten, höflich und sehr beliebt!

Genau DIESES Kind hat im Altern von ca. 18 Monaten angefangen in höchsen Tönen zu kreischen und quietschen!
Man mochte meinen es zerbersten gleich die Fensterscheiben!

Das war wirklich eine unangenehme Sache. Aber selbst in DIESER Phase hatte mein Kind auch SEHR LIEBENSWERTE ZÜGE AN SICH!!!

LG

Ps: ICH würde auch manchemal gern verhaltensgestört durch die Gegend brüllen!!! ;-)

Beitrag von bald-mutti22 29.05.11 - 10:32 Uhr

Sie ist auf KEINEN Fall verhaltensgestört!!

So ist das in dem Alter, sie merkt nun das sie auch einen eigenen Kopf hat und möchte diesen natürlich auch mal durchsetzten.

Mein kleine 22 Monate schmeisst sich immer auf den Boden wenn ihm was nicht passt und strampelt mit allen vieren.

Ist grade einfach die trotzphase, die wird noch ne weile anhalten.

Beitrag von mausi2309 29.05.11 - 10:40 Uhr

Ja das kenne ich, das hat sie eine woche lang gemacht..das hat sie raus .. sie weint immerzu und kreischt,es stört mich echt nciht, damit kann ich leben, weil ich es ja auch verstehe..aber es ist nervtötend..lol

Beitrag von ini-81 29.05.11 - 10:46 Uhr

Fragt sich wer denn Verhaltensgestört ist, also wenn man so was als Vater sagt!
Das ist echt krass. Vieleicht sollte er sich mal untersuchen lassen!

Völlig normales Trotzverhalten von deiner kleinen, mach dir keine Gedanken!

LG Ini#winke

Beitrag von beth22 29.05.11 - 10:54 Uhr

>>>Sie fing dann so laut an zu schreien ,kreischte beim weinen, als würde man sie verhauen<<<

Ich hab 3 Kinder und kann dir sagen das es nicht beim kreischen und schreien bleibt :-p . Später kommt noch hauen, beißen, treten mit Sachen schmeißen dazu ;-) .

Es sind alles Phasen die zur Entwicklung dazu gehören und dein Kind ist nicht Verhaltensgestört, sondern ganz normal ;-) . Es weiß nur nicht wie es seinen Frust über die Situation anders ausdrücken soll und auch kann.

Ich denke dein Mann hat es auch nicht so gemeint als er das sagte, sondern war nur "geschockt" über die Reaktion deiner Tochter und macht sich Sorgen ob mit ihr alles ok ist. Er hat es nur etwas unglücklich in Worte verpackt.

LG
Sandra mit Max (9,5 Jahre), Ben (fast 4 Jahre) und Lea (20,5 Monate)

Beitrag von silbermandel 29.05.11 - 11:04 Uhr

Das Verhalten Deiner Tochter ist völlig normal. Zornanfälle gehören zur Entwicklung dazu. Und das wird auch noch häufiger vorkommen, da kann sich Dein Mann gleich mal daran gewöhnen. Richt ihm das aus.
LG
Silbermandel

Beitrag von kati1981 29.05.11 - 11:10 Uhr

Hallo!#winke

Ich habe auch zur Zeit so einen kleinen Kreischer zu Hause!
Bei uns sieht es genauso aus,sagt man Nein oder er bekommt etwas nicht geht das Gebrüll und Gebocke los! Ich finde das in dem Alter ganz Normal,Verhaltensgestört ist er nicht! Das ist einfach eine Phase wo die Kleinen sich Ausprobieren wollen,das geht wieder vorbei!
Kann zwar ganz schön die Nerven strapazieren #schwitz aber da muss man durch!;-)
Ich muss mir immer das Lachen verkneifen,wenn er so ein Zwergenaufstand macht,finde es total Süss #verliebt

LG
Kati mit Terrorkrümmel Elias-Noel :-)

Beitrag von anyca 29.05.11 - 11:59 Uhr

Klingt nach einem völlig normalen 20 Monate alten Kind - und einem Mann, der nix von Kindern versteht. Mal was vom Trotzalter gehört?

Beitrag von mamelina 29.05.11 - 14:31 Uhr

hi, mein neffe wird jetzt 4 und macht das immer noch.bei jeder kleinigkeit dreht der durch. er schlägt,er schreit bis einem die ohren weh tun,er beisst,er weint und und und.leider muss ich zugeben finde ich sowas nicht normal.ich kenne das von meinen kindern auch nicht.und in diesem alter schon garnicht.sorry aber es ist so anstrengend mit ihm das wenn er hier ist ich ihn sofort nach hause bringe da ich und meine kinder das nicht ausshalten. wie lange findet ihr das denn normal wenn ich fragen darf? also ab welchen alter stuft ihr das dann als verhaltensauffällig ein? denn irgendwann ist es ja nicht mehr "normal". lg mamelina