Wie oft ist "normal" beim Welpen?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von nana141080 29.05.11 - 10:10 Uhr

Hallo!

Unsere Kira ist 13 Wochen alt. Sie bekommt 3xtgl. Bozita Welpen Futter (Trockenfutter). Zwischendurch auch mal Leckerlies#schein:-)

Mir kommt es sehr oft vor das sie ihr großes Geschäft erledigt.
Wir gehen mindestens 3x spazieren (ne kleine Runde am Wald weil wir am Wald/Neubaugebiet wohnen). Zwischendrin geht sie bestimmt auch noch 2x sich entleeren ;-) Und seit 2 Tagen ist auch morgens was im Flur. Und das war bis zur ganzen Futterumstellung (die Halterin davor gab Pedigree) nicht so.

Meine Frage ist: ist die Häufigkeit normal? Sie ist ja ein Welpe. Oder ist das Futter nicht das Richtige?

Danke für eure Hilfe.:-)

VG Nana

Beitrag von nana141080 29.05.11 - 10:41 Uhr

Noch eine Frage: braucht man Ohr und Augenpflege unbedingt? Es gibt ja soooo viel was man kaufen kann ;-)

DANKE!!!!

Beitrag von windsbraut69 29.05.11 - 10:47 Uhr

Nee, braucht man nicht.
Ohrpflege vielleicht dann, wenn sie schmutzig sind aber normalerweise nicht.
Ich wisch bei Bedarf mit feuchten Baby- oder Kosmetiktüchern durch die Ohren und gut.

Was die andere Frage angeht, Welpen haben schon eine regere Verdauung als erwachsene Hunde aber die Menge des Outputs hängt auch ganz entscheidend von der Qualität des Futters ab.
Von Bozita halte ich nicht viel - das ist mir zu vegetarisch.

LG

Beitrag von nana141080 29.05.11 - 11:04 Uhr

Ja? Das wurde mir von versierten Tierhaltern empfohlen#kratz
Aber hatte erstmal nur nen 5kg sack geholt zum ausprobieren.
Was ist denn noch gut?
Barfen möchte ich nicht.

Beitrag von cherymuffin80 29.05.11 - 12:05 Uhr

Sogar Tierärzte empfelen so übervegetarisches Hundefutter (Royal Canin und Co) weil sie von den Firmen dafür Geld bekommen, daher ist es aber noch lange nicht gut.

Google doch mal nach getreidefreien TroFus, gibt ja da schon jede Menge. Denn von Getreide macht ein Hund auch sehr viele Häufchen ebend weil sein Körper das nicht braucht und somit wieder ausschei... :-P

Augen,- u. Ohrenpflege braucht man nicht, nen feuchter Lappen o. Babytuch reichen dann und wann mal aus wenn da wirklich dreck drinn ist.

LG

Beitrag von nana141080 29.05.11 - 12:53 Uhr

Ja ich weiß, aber ich hatte extra vorher hier gefragt und auch viel gegoogelt. Bozita war da eines das echt gut abschnitt.
Ok, ich schau nochmal was es sonst gutes gibt.

An einer Impfung kann es nicht liegen? Die bekam sie Freitag. Also die 2.!

Beitrag von moeriee 29.05.11 - 18:47 Uhr

Wenn du keine Lust auf Barfen hast: Wäre dann Fertigbarf etwas für dich? Schau' mal hier: http://www.barfexpress.de/shop/index.php?cat=c55_Barfcomplete-fuer-Hunde.html

Einfach morgens eine Packung hochholen und abends schon "servieren". Schneller und einfacher geht es nicht. Und günstig ist das Ganze auch noch. Wir haben mal eine Zeit lang "Terra Canis" gefüttert. Da hatten wir in einem viertel Jahr 180€ Futterkosten für zwei 6,5 kg Hunde. Bei dem Barf sind es nur 90€ inkl. Versand. Und unsere Wuffs vertragen es viel besser, als das andere Futter. Unser Timmy hat während der TC-Zeit so dermaßen gepupst, dass ich ihn am liebsten ausquartiert hätte. #gruebel Und die Haufengröße war auch nicht zu verachten. Klar: Es ist immer noch teurer, als Trockenfutter. Aber wenn ihr das Geld habt, dann investiert es. Hochwertiges TroFu ist z.B. "Orijen". Du solltest bei der Auswahl auf jeden Fall darauf achten, dass nicht zu viel Getreide enthalten ist. Man kann einen ganz minimalen Anteil an Getreide füttern. Wir machen es trotzdem nicht. Nur um es mal zu verdeutlichen:

Das ist die Zutatenliste von "Bozita":

"Reis, Lamm, Maisprotein, Maiskeime, Lammfleischmehl, Maismehl, speziell behandelter Hafer (SPC), tierisches Fett, Lammbouillon, Leinsamen, Rübenfasern, Kartoffelprotein, Monokalziumphosphat, Bierhefe, Salz, Kaliumchlorid, Hydrolysat von Krustentieren (Glukosamin), Hydrolysat von Knorpeln (Chondroitin), Hefe (ß 1,3/1,6-Glukan)."

Und das ist die Zutatenliste von "Orijen":

"Frisches Hühnchenfleisch (25%), Hühnertrockenfleisch (17%), fangfrischer Lachs (10%), Truthahntrockenfleisch (7%), Heringstrockenfleisch (7%), gedünstete Rotkartoffeln, Erbsen, Süßkartoffeln, frischer Truthahn (3%), frisches Vollei (3%), Geflügelleber (2%), fangfrische Felchen (2%), fangrische Zander (2%), sonnengetrocknete Alfalfa, Erbsenfaser, Hühnerfett (2%), Seetang, Kürbis, Chicoréewurzel, Karotten, Spinat, Rübenkraut, Äpfel, Cranberries, schwarze Johannisbeeren, Süßholzwurzeln, Angelikawurzel, Bockshornklee, Ringelblumenblüten, Fenchelsamen, Pfefferminzblätter, Kamillenblüten, Löwenzahn, Bohnenkraut, Rosmarin, Lactobacillus acidophilus, Enterococcus faecium.
Orijen Hundefutter enthält keine künstlichen Konservierungsstoffe, sondern natürliches Vitamin E."

Was würdest du davon bevorzugen, wenn du ein Hund wärest? Du solltest wissen, dass Hunde Carnivore, also Fleischfresser sind. Zu viel Getreide, so wie in Bozita (Reis, Maisprotein, Maiskeime, Maismehl, speziell behandelter Hafer, ...), ist einfach nicht artgerecht. Natürlich werden sehr viele Hundehalter jetzt sagen: "Also mein Hund bekommt ALDI-TroFu und lebt auch noch!" Die Frage ist: Welchen Anspruch hast du an dich selbst als Hundehalter? Willst du, dass dein Hund lebt oder dass er gut lebt? Ich für mich habe entschieden, dass mir meine Hunde so wichtig sind, dass ich ihnen das bestmögliche Leben ermöglichen möchte. Und dazu gehört an erster Stelle auch, dass ich ihnen artgerechtes Futter anbiete. Und mir selbst fahre ich ja auch nicht nur Fastfood rein, sondern ich ernähre mich weitestgehend gesund.

Wenn du mehr wissen möchtest, dann kannst du mich gerne jederzeit anschreiben. :-)

Beitrag von windsbraut69 30.05.11 - 11:29 Uhr

Gut ist alles, was kein Getreide enthält (schon gar nicht als ersten in der Zusammensetzung genannten Bestandteil) und den Ansprüchen eines Hundes gerecht wird.
Wir füttern Orijen, es gibt aber etliche vergleichbare Futter, die keinen unverwertbaren Müll enthalten wie Bozita.

Beitrag von moeriee 29.05.11 - 18:31 Uhr

Das mit der Ohrenpflege hängt wohl davon ab, um welchen Hund es sich handelt. wir haben Havaneser und da ist Ohrenpflege ein MUSS, denn die Kleinen haben Ohrenhaare, die gezupft werden müssen. Bei unserem Benji, den wir aus dem Tierschutz haben, ist das ein großes Problem, denn er schnappt nach ein- oder zweimal Zupfen, weshalb wir echt dahinter her sein müssen. Als ich zwei Monate im Krankenhaus war, ist das auf der Strecke geblieben und er hatte direkt eine fette Ohrenentzündung. :-(

Beitrag von alkesh 29.05.11 - 10:51 Uhr

Was ist es denn für ein Hund und wie groß sind die Haufen?
Fütterst Du nass oder trocken?

Ohr- und Augenpflege braucht man nicht, jedenfalls nicht das teuere zeug aus der Fachhandlung ;-)
Eine einfache Augensalbe (Bepanthen) reicht aus wenn mal was mit dem Auge ist. Wenn es öfter vorkommt oder nicht weggeht, ab zum TA.

Ohren machen wir nach Bedarf, aber reingucken sollte man schon regelmäßig!

LG

Beitrag von nana141080 29.05.11 - 11:02 Uhr

Sie ist ein Labrador Welpe. 13 Wochen alt.

Sie bekommt Bozita Trockenfutter (ich dachte bisher das sei richtig gut???!!!)
3x140g.ca.

Ihre "Haufen" sind normal. Also nicht anders als sonst. Geformt aber weich..


Beitrag von alkesh 29.05.11 - 11:19 Uhr

Nee, ich meinte wie groß sind die Haufen ;-)

Ich würde ein getreidefreies TF füttern!

LG

Beitrag von nana141080 29.05.11 - 12:51 Uhr

#kratz Öhm, ich würd sagen so ne Frauenhand voll 8ohne Finger ;-)

Okay,ich Google mal nach anderem Futter!

Beitrag von frosch1982 29.05.11 - 10:56 Uhr

Ich kenne dieses Futter nicht, wenn er keinen Durchfall hat kann es normal sein, aber wenn ich es richtig verstehe war es ja vor der Futterumstellung nicht so...
Wie lange fütterst du denn schon das andere? Hast du langsam umgestellt? Ein bisschen Durchfall kann auch von der Umstellung kommen, aber wenn es richtiger Durchfall ist solltest du unbedingt zum TA, Welpen trocknen sehr schnell aus.

Was Ohr und Augenpflege betrifft haben wir gar nichts besonderes, die Ohren reinigen wir wenn notwendig mit einem weichen feuchten Tuch und für die Augen haben wir wenn sie vom Wind und Blütenstaub im Frühling ein bisschen rot sind Augentropfen von Bepanthen, das wars.

Beitrag von nana141080 29.05.11 - 11:00 Uhr

Nene,kein Durchfall. Nur oft ;-) Öfter als die ältere Hündin meiner Schwester!

Ja,hab über 5 Tage langsam umgestellt.

Beitrag von redrose123 29.05.11 - 18:00 Uhr

Ich werde wohl gleich mit Steinen beworfen #rofl aber egal. Ich habe meinen Hunden noch nie an den Ohren was gemacht, war bisher nicht nötig, schlaf machen sie sich meist gegenseitig weg oder ich machs mit nem Stück klopapier mehr nicht;-) Spar dir das Geld also mal. Die brauchen eigentlich auch keine Hundezahnbürste etc. Geldmacherei.

Das mit dem vielen machen, war bei unserem auch so und nun macht er wenn wir Gassi gehen sein Geschäft ganz normal denk ich ;-)

Beitrag von dezembertraum 29.05.11 - 18:41 Uhr

Mhh, also kommt sie auf 2-3 Häufchen am Tag? Dann ist das völlig normal. :-)

Ein kleiner Tipp: Solltet ihr wieder das Futter umstellen: 1 Woche lang Step by Step das alte und das neue Futter miteinander vermischen :-) Das ist für den Darm der kleinen Maus einfacher und führt nicht zu Durchfall (damit kämpfen ja viele). Solltet ihr mal auf Dosenfutter umschwenken (wir mischen bei unserer Hündin immer zwischen Dosen- und Trockenfutter seit sie 5 Monate alt ist) dann kann ich das Futter von Rinti empfehlen. Das bekommst du z.B. bei Fressnapf oder auch das Futter von Lunderland ist toll: http://www.hund-unterwegs.de/lunderland

Auch ja: Auch bei den Leckerchen gilt: Rinti, da ohne Zusatz von Zucker, Geschmacksverstärker usw.

Und wenn sie Schuppen bekommen sollte: Einfach Speiseöl (1 Eßl) mit ins Futter mischen :-)

Ach ja: Also wir machen die Ohren immer ganz normal bei Ohrenstäpchen (wie bei uns Menschen auch) sauber. Aber eine Freundin von mir schwört auf Ohrreiniger. Also: Einfach ausprobiere. :-)
Die Augen bekommen wir ganz einfach mit Zewa oder nem Taschentuch sauber (meine Maus weiß, dass es danach IMMER ein Leckerchen gibt, wenn sie stillhält) :-)

Noch ein Tipp: "Untersucht" sie regelmäßig (alle 1-2 Tage) z. B.: Ohren reinschauen, zwischen den Pfoten ein bissel "rumwühlen", Leftzen sanft hochziehen und Zähne angucken... Sie soll es als völlig normal empfinden/kennenlernen, dass jemand an ihr herumtascht, so spart ihr euch den Stress beim Tierarzt. Also ein reines Training was man mit jedem Welpen machen sollte. :-)

Beitrag von windsbraut69 30.05.11 - 11:37 Uhr

Den Rat, die Ohren mit Wattestäbchen zu reinigen, finde ich unsinnig bis fahrlässig.

Gruß,

W

Beitrag von simone_2403 30.05.11 - 12:10 Uhr

Hallo

Ohren reinigt man nicht und schon garnicht mit Wattestäbchen.Damit schiebst du den Dreck schönnach hinten,verletzt eventuell noch den Gehörgang und dann ist die Kacke am dampfen. Entzündungen sind da noch das harmloseste.

Und "einfach Speiseöl" #nanana Rapsöl kann unter Umständen Stoffwechselstörungen beim Hund hervorrufen, Sojaöl kann starke Allergien hervorrufen, und Sonnenblumenöl sollte NUR raffiniert sein undnicht chemisch eaxtrahiert!Es sollte einen schon stutzig machen das Sonnenblumenöl seit vielen Jahren in Versuchslaboren an Ratten als Wachstumsbeschleuniger für Krebstumore eingesetzt wird.Wohlgemerkt das extrahierte.

Beitrag von kimchayenne 30.05.11 - 13:45 Uhr

Dem ist nichts hinzuzufügen.#pro

Beitrag von simone_2403 30.05.11 - 14:00 Uhr

#danke

Mir stellen sich sämtliche Haare wenn ich solch dummdoofen Tips lese ganz nach dem Motto...och kipp da ma fleissig Öl rein...is ja feini feini fürs Hundchen #aerger uaaaaaaaaaargh #schein

Beitrag von kimchayenne 30.05.11 - 14:08 Uhr

Tja,es weiß halt nicht jeder das Öl nicht gleich Öl ist aber das mit den Ohren finde ich noch viel schlimmer den das kann wirklich ganz böse nach hinten losgehen wenn man da mit Wattestäbchen drin rumprokelt.

Beitrag von simone_2403 30.05.11 - 14:12 Uhr

Stimmt.Auch so toll angepriesene Ohrenreinigundtinkturen find ich nicht besonders prikelnd.

Das Ohr reinigt sich im Grunde immer von selbst und man sollte es tunlichst vermeiden darin rum zu popeln....aber was reden wir da eigentlich....wir werden eh nur wieder als besser wissende Zicken abgetan.#schmoll

Beitrag von kimchayenne 30.05.11 - 14:15 Uhr

Es gibt durchaus Hunde bei denen ein guter Ohrreiniger sinn macht,leider haben diese Hunde dann aber meistens schon eine dementsprechende Krankengeschichte dank falscher Ohrreinigung hinter sich.
Manchmal bin ich gerne ne Zicke #schein

Beitrag von simone_2403 30.05.11 - 14:26 Uhr

Genau so isses.Ich will auch garnicht bestreiten das es Rassen/Hunde gibt die oft mit Ohrproblemen zu tun haben ABER...solche Probleme sind meisten hausgemacht (Überzüchtung,ect pp)

Weißte...unsere Hunde dürfen auch auf die Couch,werden ebenso verwöhnt aber was Futter und Pflege angeht halt ichs dann doch ehr wie beim Wolf....ich hab noch keinen Wolf gesehn der sich mit Wattestäbchen im Ohr popelt #rofl allerdings würde ein Wolf mit an sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Couch nutzen,stünde die im Wald #schein

  • 1
  • 2