Wie verhalten? Ärger im KiGa!?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von rittmeisters 29.05.11 - 10:59 Uhr

Meine Tochter hat nun mehrdas 3 und letzte KiGa Jahr fast hinter sich gebracht, seit einem Jahr ist meine Tochter in einer Gruppe in der sich zwei Integrations-Kinder (ein Junge ein Mädchen) befinden, sie sind beide etwas Lernschwach und haben einen fragwürdigen Familien Hintergrund, bei dem Jungen ist wohl ADS ein Thema, dieser macht allerdings wenig Probleme.

Das Mädchen allerdings ist echt ein Kaliber, die Eltern kümmern sich wenig, die Kinder ( der Bruder des Mädchens geht in eine andere Gruppe) werden Morgens nur auf dem Parkplatz aus dem Auto gelassen und gehen dann alleine in den Kindergarten! Es gibt jeden Morgen Smartie-Pudding, etc. Die Eltern, wenn man sie denn zu Gesicht bekommt sagen nicht einmal guten Tag und gehen sonst auch nicht auf Gespräche mit den Eltern ein.
Dieses Mädchen hat nun schon Mehrfach die Mädchen in der Gruppe Tyrannisiert, dem einen Mädchen hat sie ein Büschel Haare rausgerissen, meiner Tochter ist sie auf den Arm gesprungen ergebniss Arm verstaucht, einem anderen Mädchen hat sie ins Gesicht gespuckt, und auch Wörter wie Arschloch, Nutte und Schlampe bringt das Kind gerne mit in den Kindergarten.
Nun war es so, das unsere Tochter am Freitag ein T-shirt an hatte, ihr lieblingsshirt welches sie von der Oma zum Geburtstag bekommen hat, als ich sie dann Mittags abholte kam die Erzieherin zu mir und meine Tochter ohne T-shirt mit einer Jacke an, ich dachte "na das shirt istr bestimmt dreckig geworden" aber weit gefehlt, die Erzieherin beichtete mir dann das besagtes Mädchen mit einer Schere auf meine Tochter losgegangen sei und ihr ein Loch ins Shirt geschnitten hat.!!!#schock

Ich dachte ich höre nicht richtig, besagtes Kind spielte fröhlich in der Puppenecke und kam sogar an und fragte wann sie mal zu uns zum Spielen dürfte!!!

Die Erzieherin meinte nur wir sollen versuchen das Loch zu Nähen und wenn das nicht ginge würde sie die Eltern bitten es uns zu Ersetzen...!

Ich war total Baff und wusste nicht was ich dazu sagen sollte!!!
Nun sitze ich hier und weiß nicht was ich Morgen machen soll, das Loch war zwar Klitzeklein, aber ein Loch mitten im Shirt kann man nicht einfach Nähen, es würde einfach Blöd aussehen, und ehrlich gasagt sehe ich es auch nicht ein!!!
Es war kein Teures Shirt, von Takko oder so, aber es war schön und meine Tochter mochte es gerne!

Was würdet ihr machen?

LG Nadine

Beitrag von sillysilly 29.05.11 - 11:16 Uhr

Hallo

den Erziehern Vertrauen, daß sie das Mädchen schon in die Verantwortung genommen haben - dem Mädchen bestimmt deutlich gesagt haben, daß sowas nicht geht

das Mädchen das nächste Mal ansprechen, wenn es mich frägt ob es mit zum Spielen kann einfach antworten: das du keine Lust hast es einzuladen weil es deiner Tochter in das T-Shirt geschnitten hat
Das würde ich sowieso ansprechen - nicht ausschimpfen - aber einfach, daß sowas nicht geht und du dich da echt ärgerst

Bei häufigeren Vorfällen meiner Tochter sagen, daß sie nicht unbedingt dieses Mädchen sich als Spielpartner aussuchen sollte

Wobei sowas immer wieder vorkommt, mal sind es Haare die abgeschnitten werden .......


Grüße Silly

Beitrag von fruehchenomi 29.05.11 - 11:42 Uhr

Für uns wäre es Ehrensache, ein T-Shirt zu ersetzen, welches Leonie zerschnitten oder sonstwie demoliert hat - besonders, wenn es ein Lieblingsshirt war und kein "alter Schinken".
Und genau das würde ich der Mutter dieses Mädchens auch sagen. Sorry, aber bei mutwillig was kaputtmachen geht mir immer der Hut hoch.
Es kann immer mal was passieren mit Farbe oder Klebstoff oder was auch immer, aber wenn das Mädl buchstäblich mit der Schere auf ein anderes Kind losgeht und aggressiv ist ohne Ende, dann fehlt mir da jedes Verständnis.
Ich würde den Erziehern morgen früh sagen, dass Du das Shirt ersetzt haben möchtest.
LG Moni

Beitrag von michi0512 29.05.11 - 13:03 Uhr

Sehe ich auch so.

Selbst WENN mal Spielsachen bei Freunden oder so leiden - dann geh ich los und hol wenigstens ne Kleinigkeit zur Entschuldigung - auch wenn gesagt wird dass es OK sei. Das verlangt der Anstand.

Wenn bei uns mal was kaputt ginge würde ich es eigentlich easy sehen, aber wenn ein Kind regelmäßig daran "beteiligt" wäre, dann würde ich wenigstens ein Sorry und ne Kleinigkeit erwarten.

GlG

Beitrag von michi0512 29.05.11 - 13:06 Uhr

In erster Linie würde ich der Kompetenz der Erzieherin vertrauen und gar nicht so energisch gegen das Kind vorgehen. Andererseits frage ich mich wie dieses Kind mit eienr Schere auf Deine Kleine los konnte... DAS würde ich mal genauer hinterfragen.

Beitrag von loonis 29.05.11 - 13:14 Uhr




Meine Kleine geht auch in eine I-Gruppe ...mein Großer war dort auch schon. (als "normale Kinder")
Ich kenne so etwas überhaupt nicht.

Klar ,ich kann Deinen Unmut verstehen.Aber einige Dinge laufen
da wohl auch in d.KiTa nicht richtig.
Der Betreuungsschlüssel im I-Bereich ist ja höher. Da würde
ich auf jeden Fall erwarten,dass diese Sache mit der Schere einfach nicht
passieren darf. Du schreibst ja,dass das Mädchen mit der Schere auf Deine Tochter los gegangen ist. Wo waren denn da die Erzieher?
Hier werden d.Scheren eben nur zum Basteln herausgeholt ,da sind die Kids unter Beobachtung .

Da das Mädchen da Shirt mutwillig kaputt gemacht hat,würde ich
auch Ersatz erwarten,das sehe ich auch so.
Dabei ist es auch völlig egal,was das Shirt gekostet hat,es geht ja ums Prinzip.

Ich würde so ein Verhalten auch nicht an I-Kindern fest machen.
Hier sind diese Kinder eine tolle Bereicherung für d.Gruppen.
Wie gesagt ,ich kenne solche Vorfälle überhaupt nicht.

Wenn sich dieses Mädchen ständig so benimmt u. diese Auffälligkeiten aufweist ,dann müssen d.Erzieher ein besonderes Augenmerk auf sie legen.
Dafür ist d.Betreuungsschlüssel ja auch ein anderer.


LG Kerstin


Beitrag von sunnylu 29.05.11 - 13:43 Uhr

Hallo Nadine,

mich hätte mehr erschreckt, dass ein Kind mit der Schere auf mein Kind losgeht#schock! Zwischen T-Shirt und Haut ist ja nicht mehr viel!

Ich würde mit den ErzieherInnen nochmal reden und klar machen, dass sie hier mehr hinschauen müssen. Wenn so etwas vorfällt darf das Mädchen entweder nicht mehr oder nur unter Aufsicht mit einer Schere hantieren.

Die Eltern des anderen Mädchens müssen zumindest über den Vorfall informiert werden.

LG,
Susanne

Beitrag von nadeschka 29.05.11 - 18:51 Uhr

Was mich ja wundert:
Nur weil im T-Shirt ein klitzekleines Loch ist, ziehen die Erzieherinnen dem Kind das T-Shirt aus und lassen es nur mit Jacke herumlaufen?

#kratz

Beitrag von alpenbaby711 29.05.11 - 19:54 Uhr

Dieses Gör hätte ich sicherlich schon längst mal runtergeputzt. Wobei in erster Linie die Eltern verantwortlich sind für diese besser gesagt nicht vorhandene Erziehung. Aber wenns im Kiga passiert dann müssen die Erzieherinnen ein Auge drauf haben. Wie gehen die denn damit um?
Auch wenn ihr mich steinigt aber da hätte ich persönlich schon selbst reagiert und nicht mehr freundlich bei so einem Kind.
Im Kigabus meines Sohnes war neulich auch ein Mädchen das immer mal wieder durch ziemliche Überdrehtheit auffällt. Ist aber an und für sich keine böse. Jedenfalls meinte sie neulich wohl das man es mit meinem behinderten Sohn machen kann.
Sie sagt nur " A.... Elleboge bumse" hält ihm die Elle hin und er sollte seinen Kopf dran bumsen. DA hab ich nur gemeint zu meinem Sohn: Das lass mal das machen nur die Dummen!
Da schaute sie blöde,w as mir in dem Fall aber egal gewesen ist. dann war Ruhe.
Ela