Ein sehr neugieriger Frisuer

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von ciocia 29.05.11 - 11:09 Uhr

Hallo

gestern war ich beim Friseur. Mich hat ein junger Mann bedient. Diese Friseurläden sind bei uns ziemlich bekannt, es werden immer mehr aufgemacht, weil sie gut und kompetent sind und auch sehr gut beraten(mittlere Preisklasse). Mein Stylist hat mich ganz schön ausgefragt- was ich so mache, wie alt mein Kind ist, ob ich verheiratet bin, wo ich her komme usw. Ich find es nicht schlecht wenn ein Dialog stattfindet, aber geht das nicht etwas zu weit? Kann mir vorstellen, dass sie das so in der Ausbildung lernen- zeig Interesse am Kunden, sei persönlich usw. Die Frau, die neben mir saß hat genau zugehört und immer komisch gelächelt. Mir war es irgendwie unangenehm,wollte aber nicht zickig reagieren und direkt sagen, dass ihn das nichts angeht. Ich finde es passender wenn man sich mit dem Friseur über Stylingfragen, Trends oder einfach Promiklatsch oder Ähnliches unterhält.

Wie erlebt ihr Friseurbesuche und was ist noch ok?

Gruß

p.s er hat sich nicht für mich interessiert falls jemand auf die Idee käme, weil einfach homosexuell;-)

Beitrag von luluhaben 29.05.11 - 11:41 Uhr

Das ist nicht okay! Du hättest sagen sollen, das es dir unrecht ist, und das du zum entspannen kommst, er soll nicht böse sein, aber du magst nicht reden.FERTIG
Mir erging es so beim ersten Nagelmachtermin. Die Frau war genauso!!!! Als ich rausging, war ich richtig down und genervt....Wenn ich das nächste mal hingeh werd ich keinerlei privates zulassen.Das hab ich mir fest vorgenommen, war aber auch so perplex über die Neugier, das ich alles beantwortet hab ich Idiot:)
Naja, so is das manchmal.....

Beitrag von shalom 29.05.11 - 11:55 Uhr

ich hole mir meist eine Zeitschrift und tue so, als ob ich interessiert darin lese. Oder ich mache demonstrativ die Augen zu. Dieses Signal verstehen die meisten Friseure gut.

Beitrag von elofant 29.05.11 - 14:26 Uhr

Tja, da ich mit meine Frisör und meiner Nageldesignerin "per Du" bin, kann ich da nicht mit reden.

Aber zu viel persönliche Dinge ist einfach zu viel. Man kann sich sicher schon über Kind ung Kegel unterhalten. Aber es sollte ein Dialog sein und kein Monolog, wo nur einer fragt und der andere antwortet.

Beitrag von sassi31 29.05.11 - 15:16 Uhr

Hallo,

ich kenne meine Friseurin schon sehr lange und sie erzählt mir auch Dinge aus ihrem Privatleben und ich mache das auch. Für mich ist das ok. Passt mir ein Thema nicht, wechsel ich halt zu einem Anderen.

Gruß
Sassi

Beitrag von umsche 29.05.11 - 19:58 Uhr

Mich nervt es grundsätzlich, wenn mein Friseur/Friseurin meint, mich volllabern zu müssen oder von mir Unterhaltung erwartet. Ich hätte knapp und kühl geantwortet in der Hoffnung, dass der Stylist merkt, dass ich an einer Unterhaltung nicht interessiert bin.

Beitrag von ciocia 29.05.11 - 20:42 Uhr

Er war schon nett und alles, aber ich sah ihn zum ersten Mal. Wenn man öfters zu einem und demselben geht, kann man mit der Zeit mehr erzählen. Ich hab ihn auch ausgefragt ob er einen Freund hat usw. Das nächste Mal werde ich das Gespräch lenken, glaub ich. Sein jüngerer Assistent war da diskreter

Gruß