Hab gerade niemanden mit dem ich reden kann und mir geht es garnicht..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunflower79 29.05.11 - 12:40 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich sitze hier und bin nur am weinen, verstehe gerade die Welt nicht mehr.
Hoffe, dass es nur die Hormone sind und morgen wieder alles vorbei ist.
Ich schreibe mir jetzt einfach mal alles von der Seele und hoffe, dass es dann besser ist.
Hab niemanden zum reden hier, beste Freundin ist im Urblaub und sonst kommt im Moment niemand in Frage, wird wahrscheinlich eh niemand verstehen.

Mein Mann ist mit unserem Sohn zur schwägerin grillen, da sind wir eingeladen. Ich bin nicht mit, weil ich da jetzt net sitzten kann so wie es mir geht...

Ich habe ganz viele Zweifel in mir und verstehe es selbst nicht.

Also erstmal geht die Beziehung zu meinem Mann irgendwie den Bach runter. Es ist total scheiße im Moment, nur gemotzte und dann ist er selten zu hause wegen arbeit und irgendwie haben wir uns total entfernt.
Hatten schon mal so ein Loch, haben uns dann berabbelt und auch noch mal (nach 6 Jahren) für ein Kind entschieden.
Aber jetzt gerade und heute hab ich zweifel ob das eine gute entscheidung war?
Ich habe einen kleinen Prinz im Bauch und kann mich nicht darüber freuen.
Ich habe Ängste vor dem was kommt und eben hab ich mich sogar gefragt ob ich dieses Kind lieb haben werde. Hallo was sind denn das für gedanken?
Ich verstehe das alles nicht.
Ich bin der Meinung, dass ich das alles nicht schaffen werde und ich dem allem gewachsen bin.
Ich habe angst das ich es nicht hinkriege.
Man was soll ich denn machen. Mit meinem Mann kann ich da überhaupt nicht drüber reden.
Wir haben uns so entfernt, dass ich eigentlich auch garnicht will, dass er bei der Geburt dabei ist. Da ist ein ganz komisches Gefühl in mir.
Eine Geburt ist was intimes und persönliches für 2 liebende und ich denke so darüber. Ich bin erschrocken über mich selbst.
Ich habe angst und bin total verzweifelt.
Ich weiß nicht ob mich jemand verstehen kann, aber es musste jetzt mal raus.

Ich versuche jetzt mal ein wenig runter zu kommen.

Danke fürs lesen

lg sun 32. SSW

Beitrag von traumkinder 29.05.11 - 12:44 Uhr

kenne das zu gut, daher kann ich dir nicht viel dazu schreiben ausser: #liebdrueck

Beitrag von pumagirl2010 29.05.11 - 12:47 Uhr

Kopf hoch süße vielleicht ist es im moment so eine phase.Mein männe ist im moment auch viel arbeiten bald sogar noch mehr weil er einen höheren rang angeboten bekommen hat wo er nicht nein sagen konnte.vll hast du vorss depressionen(nicht böse gemeint) was dann wieder verschwindet glaub mir sobald du den kleinen auf den arm haben wirst wird alles anders und du wirst ihn lieben und dein mann wird sicher auch mehr für euch da sein vll ist er im moment vorsichtiger und lässt dich etwas in ruhe obwohl du es nicht willst aber ich finde es wichtig das du mit ihm drüber redest vll sagt er dir dann sein problem und ihr könnt es gemeinsam lösen.

Viel #klee#klee#klee und lass dich #liebdrueck


lg

Beitrag von sandra3278 29.05.11 - 12:48 Uhr

Ich denke, das es wirklich die Hormone sind.:-D
Doch ich frage mich wenn die Beziehung eh kurz vor dem aus stand warum dann noch ein Kind?#schmoll
Aber ich denke, gerade reden hilft und wenn es nicht persönlich sein kann dann versuch es doch einmal mit einem Brief in dem du ihm alles schreibst was dich stört und was deine Ängste sind, was du dir wünschst und das du gerne etwas ändern möchtest gemeinsam mit ihm.
Denn ich weiß wie schwer es war ein Kind die ersten Jahre alleine groß zu ziehen zwar aus anderen grübnden doch ich hab esw geschafft und einen neuen Partner und wir bekommen nun auch ein Kind zusammen.
Reden Hilft also redet am besten an einem unabhängigen Ort nur ihr zwei
ich drück dir die Daumen :-)

Beitrag von julie1108 29.05.11 - 12:55 Uhr

Hi,

lass dich erstmal #liebdrueck. Klar, es geht immer auf und ab in einer Beziehung, aber ihr seid schon so lange zusammen. Ihr müsst nur mal darüber reden und das klären. Sag ihm, was dich stört und was ihr ändern müsst. Wenn er nicht darüber will und nichts ändert, dann ist das natürlich nicht gut und dann kann man immer noch über eine Trennung nachdenken, aber versuche erstmal ihm deine Gefühle mitzuteilen und an der Beziehung zu arbeiten.

Das wird schon wieder.

GLG

Julie 38 SSW

Beitrag von -nawi- 29.05.11 - 12:55 Uhr

Das tut mir leid! #liebdrueck

Vielleicht sind momentan auch ein bisschen die Hormone mit schuld, aber so wie du deine Gedanken und Gefühle gerade geschildert hast, läuft in eurer Beziehung etwas schief.

Auch wenn du sagst, dass du mit deinem Mann darüber nicht sprechen kannst, solltest du das alles schleunigst bei ihm ansprechen.

Mach ihm klar wie ernst es dir ist und dass nur er dir in dieser Situation helfen kann. Schon im Interesse des Babys und eures Sohnes solltet ihr versuchen euch wieder anzunähern.

Euch steht so etwas wunderbares bevor, das solltet ihr gemeinsam erleben und vorallem glücklich erleben!

Man kann nichts erzwingen und ich weiß nicht, warum ihr euch so auseinander gelebt habt, aber ich drücke dir fest die Daumen, dass es dir bald wieder besser geht!

Kopf hoch!#herzlich

LG -nawi-

Beitrag von snuffle 29.05.11 - 12:58 Uhr

Hallo,

die Gedanken sind völlig normal. Das sind die Hormone und Zukunftsängste.

Dein Mann ist mit dir "Schwanger". Ist zwar nicht zu glauben aber auch bei vielen Männern spielen die Hormone verrückt.#rofl

Ich hatte auch so meine Zweifel. kann mir bis jetzt nicht vorstellen, noch ein Kind so sehr zu lieben wie meine kleine Lotte.#verliebt

Ich denke aber auch, wenn das Baby erstmal da ist, dann wird sich der Rest schon finden. (Hoffentlich#schwitz)
Dein Mann wird die selben Ängste haben und das beste was ich dir raten kann, rede mit ihm...

Mein Mann war vor kurzem auch so knatterig und maulig. Bei uns ist abr noch einiges mehr im argen (beruflich und wohnlich).
Ich denke auch ihr werdet auch noch einiges an Problemen nebenbei haben und da wird dein Mann sicher auch den Kopf voll haben.

Rede mit deinem Mann, auch wenn du meinst, du kannst es nicht.

GLG

Beitrag von miau78 29.05.11 - 13:04 Uhr

Hi Du,

ich kann Dich verstehen, denn vieles hab ich in meiner 1. Schwangerschaft selbst so empfunden. Allerdings habe ich einen sehr offen Mann, mit dem ich über alles reden konnte. Das sollte für Euch jetzt auch an oberster Stelle stehen. Vielleicht hast Du ja auch eine tolle Hebamme, die Euch helfen kann? Uns hat meine sehr nach der Geburt geholfen und sogar mein Mann hat bei ihr angerufen und um Rat gefragt. Vieles sind die Hormone und die meisten Männer verstehen die Frauen und ihr Verhalten auch gar nicht. Meine Hebamme hat damals zu meinem Mann gesagt, dass er da jetzt durch muss und sich immer sagen soll..."das sind die Hormone und nicht Deine Frau ;-)". Wenn Ihr allerdings schon vorher Probleme hattet, dann wäre vielleicht eine Paarberatung das richtige für Euch. Vielleicht in Kombination mit Deiner Hebamme. Ich kann Euch dazu nur raten, denn nach der Geburt Eures Kindes wird es mit Sicherheit nicht leichter und Euer Kind könnte vielleicht unter Eurem Verhalten leiden. Denn das Wichtigste ist einfach, dass die Eltern zusammen halten und die Chemie stimmt. Ich bin selbst ein Scheidungskind und wünsche keinem Kind das selbe. Wenn Ihr Euch noch liebt, dann versucht vernünftige Wege zu finden, um Euch wieder anzunähern und auch die Gefühle und Gedanke des anderen zu verstehen. Redet immer offen und ehrlich über das, was Euch bewegt.

Viel Glück und alles Gute!


LG, Miau

Beitrag von sarahjane 29.05.11 - 13:14 Uhr

Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute!

Beitrag von feuerengel26 29.05.11 - 13:22 Uhr

hallo sunflower!!!

deine geschichte kommt mir so bekannt vor!!! ich hatte das bei meinem sohn auch aber glaub mir das sind die hormone. ich bin jetzt in der 26ssw und habe die zweifel auch immer wieder und das ist wirklich die schwangerschaft und ich weiss das es vorbei geht und ich drück dir die daumen das es dir bald besser geht und lass den kopf nicht hängen jeder hat die zweifel mal in der schwangerschaft!!!

lg feuerengel+bauchmaus!!!#winke

Beitrag von sunflower79 29.05.11 - 13:28 Uhr

Hallo,

danke für eure lieben aufmunternden Worte.
Hab mich wieder etwas beruhigt und es geht um einiges besser.

Jetzt kann ich mich sogar darüber ärgern, dass ich nicht mit grillen gefahren bin und das lecker essen verpasse.

Man verstehe das mal einer...
Nachfahren will ich auch nicht mehr, da gibt es dann nur blöde fragen.

euch allen noch einen schönen sonntag

lg sun