Trennung unvermeidlich?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wie reagieren? 29.05.11 - 13:14 Uhr

Es geht um folgende Situation:

Frau ist in einer kurzen Beziehung (3 Monate), aber es wurde schon länger über eine evtl. Hochzeit geredet. (Hintergrund: beide werden eine Firma erben und unsere Eltern wollen beide Firmen fusionieren. Daher wurde schon früh darüber gewitzelt, dass es zu einer Hochzeit der beiden Kinder käme.)

Sie liebt ihn und er ist freiwillig in die Beziehung gegangen. Nach den ersten 3 Monaten lernt er aber eine andere kennen und verliebt sich wohl. Er erklärt seiner Partnerin, dass er sie niemals geliebt habe und trennt sich.

Sie will das erst nicht wahrhaben, zumal ihre Eltern Druck ausüben (da sie dummerweise sagte, sie sei von ihm schwanger). Nun bringt sie seine Eltern gegen ihn auf, weil diese auch an einer Hochzeit interessiert waren.

Bei dem Gespräch sind sowohl seine neue Partnerin und beide Eltern (meine Eltern und des Partners) anwesend. Dabei fällt die vermeintliche Schwangerschaft als Thema, weil der Vater der Ex fordert, er solle zu seiner Verpflichtung stehen. Dann kommt heraus, dass es gar keine Schwangerschaft gibt und es ein Trick war, um ihn zu halten. Die Eltern der Ex sind daraufhin ziemlich sauer.

Aber sie kann nicht glauben, dass er sich wirklich von ihr getrennt hat und will ihn zurück. Auf Anrufe und Mails reagiert er nicht, hat sein Handy ausgeschaltet oder eine neue Nummer. Die Trennung ist jetzt 4 Wochen her, das Gespräch eine Woche. Welche Chancen habe ich, ihn wieder zu bekommen und wie kann ich ihn davon überzeugen, dass ich die Richtige für ihn bin?

Ich bin mir sicher, dass er mich noch liebt! Nur weiß ich nicht, was er mit der anderen will, die ist arm wie eine Kirchenmaus und hat noch nicht einmal einen guten Job. (Kein Abi, kein Studium.)

Beitrag von gh1954 29.05.11 - 13:20 Uhr

>>>Nur weiß ich nicht, was er mit der anderen will, die ist arm wie eine Kirchenmaus und hat noch nicht einmal einen guten Job. (Kein Abi, kein Studium.) <<<

Wenn du das als Kriterien für die nicht-liebens-Würdigkeit der Neuen ansiehst, könnte man annehmen, dass du (trotz Abitur und Studium) absolut nichts vom Leben weißt. (Lieber hätte ich geschrieben "doof wie Brot bist", aber das hätte ja gegen die Nettikette verstoßen.)

Beitrag von so reagieren 29.05.11 - 13:21 Uhr

lass ihn in Ruhe und hört auf Dein Leben auf Lügen aufzubauen.

Eigentlich gehörst Du schon wegen der Schwangerschaftslüge in die Klapse.

Beitrag von unilein 29.05.11 - 13:26 Uhr

Ich finde, du schreibst etwas verworren. Was soll dieses ganze neutrale Gerede in der 3. Person, wenn du dann am Ende doch von "ich" redest?

Es bringt ja nur dann etwas, sich selbst in der dritten Person in die Geschichte einzubringen, wenn man den Leser darüber im Unklaren lassen möchte, welche der Beteiligten man selbst eigentlich ist, damit diese unvoreingenommen urteilen können.

Wenn du dann am Ende doch von "ich" redest und ganz nebenbei vergisst, zu erwähnen, wer von den genannten Personen du nun eigentlich bist, wird das ganze zu einem absurden Rätselraten. Anstrengend zu lesen ist es nebenbei auch noch.

Er liebt dich nicht und daran wirst du nichts ändern können. Sei doch froh, dass du nicht so arm wie eine Kirchenmaus bist, dann findest du sicher schnell einen neuen ...

Beitrag von vwpassat 29.05.11 - 13:48 Uhr

Welche von beiden Frauen bist Du nun eigentlich?

Abi und Studium müssen nicht unbedingt die wichtigsten Bausteine für eine Partnerschaft sein, da hast Du die falschen Prioritäten.

Beitrag von babe2006 29.05.11 - 14:55 Uhr

^^Ich bin mir sicher, dass er mich noch liebt! Nur weiß ich nicht, was er mit der anderen will, die ist arm wie eine Kirchenmaus und hat noch nicht einmal einen guten Job. (Kein Abi, kein Studium.)^^


Achja und weil sie arm wie eine Kirchenmaus ist, ist sie die falsche für ihn??
Und wenn er dich lieben würde, wäre er noch bei dir und nicht mit der "armen Kirchenmaus die kein Abi und kein Studium hat zusammen.

Ich würde es Pech nennen!!! Es gibt halt auch noch wichtigeres wie Geld :-P

Beitrag von alpenbaby711 29.05.11 - 17:00 Uhr

Lass ihn gehen so hart es klingt. Denn wenn er dich lieben würde, wäre er geblieben. nur wenn er geht dann hat er seine Entscheidung getroffen würde ich klar sagen.
Und ehrlich gesagt finde ich die letzten Sätze von dir etwas oberflächlich. Denn scheiß doch drauf was sie hat, mensch wenn er sie liebt. Hat er dich dann nur genommen weil Kohle Kohle heiratet?
Ich finde es unmöglich ( oder vielleicht isses auch nur dein Frust) das du meinst jemand der kein Abi hat und kein Studium ist wohl nichts wert.
Na ja in euren Kreisen zählt wohl auch nur Geld und Wohlstand. Vergiß nur das man sich mit Kohle den Ar... nicht abwischen kann.
Ela

Beitrag von pcp 29.05.11 - 17:09 Uhr

Uiuiui, wenn Du kein Fake bist dann verfügst Du über einen ziemlich schwachen Charakter.

Aber wie man sieht machst Du ja gerade wichtige Erfahrungen, zB. daß sozialer Status und Geld nicht alles sind und man Liebe nicht erzwingen kann.

Du solltest Dir das bald eingestehen und aus Deinen Fehlern lernen sonst kommst Du nicht weiter im Leben.

lg

Beitrag von samira81 30.05.11 - 09:27 Uhr

Du kannst vieles mit dem Geld kaufen, aber doch keine Liebe!
Such dir aus,einen Mann der dich liebt für wie du bist und nicht für was du hast!!
Viel Glück...