Bauchschläfer...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von carolin484 29.05.11 - 13:25 Uhr

Huhu,
mein knapp 6 Wochen alter Sohn hat die Dreimonatskoliken und schläft tagsüber überhaupt nicht gern auf dem Rücken. Meine Hebamme hat ihn letztens auf den Bauch gelegt, und siehe da, er ist promt eingeschlafen (und pupst auch gelegentlich;-). Heute habe ich ihn auch schon 2 Mal auf den Bauch gelegt und es klappt wieder. Ist das wirklich ok solange ich bei ihm bin und ihn beobachte oder gibt es, außer dem plötzlichen Kindstod, noch andere Gründe warum Babies nicht auf dem Bauch liegen sollten?
Danke und liebe Grüße, Caro:-D

Beitrag von tanteelli 29.05.11 - 13:36 Uhr

Hi,

unserer schläft auch nur auf dem Bauch, auch nachts. Auf dem Rücken klappts leider nicht, nichtmal Seitenlage.

Bei der Bauchlage geht es wohl darum, dass die meisten Babys ihren Kopf noch nicht richtig halten und drehen können, eventuell auf dem Gesicht schlafen bzw. ihr Gesicht in eine Decke o.ä. drücken und dann ersticken.

Also so lange du dabei bist, ist doch alles super. Meine Nächte sind ziemlich schlecht, weil ich immer wieder aufwache, einmal weil mein kleiner Scheißer aufwacht und weil ich immer gucke, ob alles ok ist.

Wie machst du es denn, dass er nachts wenigstens auf dem Rücken schläft?

LG

Beitrag von carolin484 29.05.11 - 13:47 Uhr

Hi, danke für deine Antwort:-D
Ich lege ihn am Abend seit Anfang an einfach auf den Rücken. Das klappt komischerweise#kratz Vielleicht will er ja auch nur auf dem Bauch liegen, weil es für seinen Magen-Dam-Trakt angenehmer ist. Nachts wird er wegen der Blähungen auch nicht wach, nur wenn er Hunger hat- seltsam...

Beitrag von steffisz 29.05.11 - 14:19 Uhr

Im Zusammenhang mit dem plötzlichen Kindtod geht es darum, dass die Gefäße, die zum Hirn leiten bei stark zur Seite gedrehtem Köpfchen nicht mehr gut durchblutet sein können und somit das Hirn nicht ausreichend versorgt. Das erhöht das Risiko enorm. In unserer Geburtsklinik konnte man nach der Geburt einen US machen lassen, der einem das Risiko für verschiedene Seiten dann gegeben hat.

Liebe Grüße

Beitrag von joannis 29.05.11 - 13:45 Uhr

hallo,
ich denke du kannst wenn du ihn beobachtest ruhig auf dem bauch schlafen lassen.
ich habe nur ein anderen tip der bei uns super geholfen hat.
wir hatten auch mit starken bauchschmerzen zu kämpfen, ich wollte mich nicht damit zufrieden geben es in schublade dreimonatskollik zu stecken habe ich versucht eine geeignete
milch zu finden und siehe da wir haben eine gefunden.
ich nehme jetzt hipp combiotik,die bachschmerzen wahren so nach drei tagen so gut wie weg.
bis heute geht es uns super mit der milch nie wieder bachschmerzen.mein kleiner ist jetzt 5 monate.
versuch es doch auch mal mit der hipp combiotik. #winke

Beitrag von betty-1980 29.05.11 - 16:46 Uhr

Hallo Caro,

mein Sohn Jonas ist 5,5 Monate alt und ein kompletter Bauchschlaefer. Er hat sich lange sehr mit Blaehungen und Verdauungsproblemen gequaelt. Und er wollte nur auf dem Bauch schlafen, was er immernoch tut, obwohl er sich schon drehen kann.
Ich bin da sehr entspannt.
Die Erkenntnisse zum Kindstod aendern sich immer mal. Es gab eine Zeit, da sollten Kinder deswegen nur auf dem Bauch schlafen. Dann fand man heraus, dass Rueckenlage besser ist.
Man sollte einfach schauen, wieviel Stress es einem als Mutter bereitet, diese Studien nicht so ernst zu nehmen.
Mir war einfach wichtig, dass mein Sohn schlaeft, und wenn er das auf dem Bauch besser tut, dann soll er ruhig.
Spaetestens wenn die Kleinen sich drehen, hat man das sowieso nicht mehr in der Hand, denn dann entscheiden die Kinder selbst, wie sie liegen wollen :-)

Jonas trinkt die 1er Milch von Milasan. Ich habe sehr viele Sorten, ob spezial, teuer, billig...ausprobiert. Und er vertraegt die Milasan mit Abstand am allerbesten!

LG,
Betty & Jonas

Beitrag von sanara200 30.05.11 - 09:00 Uhr

Hallo Carolin,

ich finde es super, dass du deinen Sohn auf den Bauch legst! Es ist die natürliche Schlafposition der Babys, evolutionstechnisch gesehen. Die Natur hat es so eingerichtet, dass die Kinder auf dem BAuch besser schlafen; nicht zu letzt haben wir seit den 90-er Jahren exorbitant gestiegene "SChlafprobleme" der Babys, weil die Empfehlungen ja sagen, Babys auf den Rücken legen.

Der Kindstod ist nur deshalb bei den BAuchschläfern so gefährlich, weil die Kleinen in einen der Bewusstlosigkeit ähnelnden - ja soooo gesunden Schlaf - fallen, dass sie vergessen können weiterzuatmen, oder ja, eben weil sie so tief, so gesund tief schlafen, eben den Kopf im Kissen gedrückt lassen und dann der Sauerstoff irgendwann weniger wird.

Wir haben ein Atemüberwachungsgerät angeschafft, weil ich penibel ängstlich bin, und unsere Tochter schläft nachts 11 Std. durch, seit sie auf dem Bauch schläft (wir haben noch weiteres angewendet, aber für dich erst mal eher uninteressant).

Also nur zu, gebe deinem Sohn seinen Tiefschlaf, achte auf die Emfpehlungen (keine Kissen, keine Nester, keine vielen Kuschentiere oder warme Decken..etc). Dann klappt das, er wird es dir danken.

#pro