Blutiger Laie wie Garten anlegen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von honeymoon05 29.05.11 - 20:42 Uhr

Hallo,

zu unserem Reihenhaus gehört ein kleiner Vorgarten den ich nun halbwegs von allerlei Gerümpel und stachligen Büschen, sowie massenhaft Unkraut entfernt hab.

Nun steht ich mit leeren Beeten da und suche Anregungen zur Gartengestaltung für absolut blutige Anfänger.

Ich habe keinen grünen Daumen, dafür aber zwei wilde Kinder und keinen Schimmer was ich mit dem Gärtchen anfangen soll.

Ich mag gerne Pflanzen wie z.B. Rosen, Flieder, Buchs. Lavendel, Hortensien, Narzissen etc.

Von den Farben her eher weiß bzw. pastellig.

Kann mir jmd eine kostenlose Gartensoftware empfehlen oder bin ich so ein hoffnungsloser Fall das ich gleich zum Landschaftsgärtner geschickt werde?

Bin über jede Empfehlung / Tipps dankbar.

VG Heidi

Beitrag von dore1977 29.05.11 - 21:11 Uhr

Hallo,

mit einer Gartensoftware kann ich nicht dienen aber die ist auch überflüssig. Das schaffst Du auch locker alleine.

Du hast ja schon geschrieben was Du gern an Pflanzen magst. Jetzt solltest Du Dir überlegen was von diesen Pflanzen Dir am wichtigsten ist. Wir haben auch ein Reihenhaus und weiß daher das man nicht so viel Platz hat.

Die Pflanze kommt dann ins Zentrum vom Beet. Darum herum pflanzt Du dann einfach was Dir noch so gefällt. Wie zB den Lavendel und Beetrosen.
Dazwischen kannst Du dann Narzissen setzen. Achte darauf das hinten am Beet die größten Pflanzen wachsen und nach vorn hin immer kleiner werden.

Bei mir zB:

Hinten:
Stockrosen, Fingerhut, Eisenhut und Rittersporn, Clematis, Kletterosen

Mitte: Rosen, Sonneblumenstauden, Bauernrosen, Hibiskusbsbüsche, Säulen Obst, Rosenstämmchen

Vorn: Erdbeeren, Lavendel, Pfefferminze und kleinere Stauden (Bodendecker)
Dazu noch einjährige Blumen wie Stiefmütterchen, Bellis usw... Dazwischen habe ich überall Sommerblumen wie Ringelblumen den je mehr Blumen im Beet wachsen um so weniger Unkraut wächst dort. #schein

Wen Du noch Hilfe brauchst dann melde Dich. #winke

LG dore

Beitrag von twins 29.05.11 - 21:42 Uhr

Hi,
oftmals ist der Vorgarten bei einem Reihenhaus ja nicht soooo groß.
Mach doch ein Kiesbeet draus (unten drunter mit Unkrautschutz) und dann kannst Du je nach Sonnenverhältnisse auch Gräser + Rosen + Buchs pflanzen. Dazu vielleicht eine Solar-Kugellampe oder auch einen kleinen Brunnen und Gartenbank?!?!

Fragt sich auch wie alt Eure Kinder sind, ist der Garten mit einem Zaun umgeben, fliegen Bälle rein. etc. etc. Ich habe meinen garten Hunde- und Kindersicher gestaltet. Viele Kiesbeete wo die Kinder durchlaufen können ohne das was zertrampelt wird. und dann Pflanzen, die Ball tauglich sind oder wenn der Hund mal durchläuft. So muss man nicht ständig aufpassen oder schimpfen.

Grüße
Lisa

Beitrag von tybbydee 30.05.11 - 10:37 Uhr

Hallo Heidi,

wir sind vor 2 Jahren in unser Haus gezogen und haben einen ziemlich großen Garten - und ich keine Ahnung!
Ich leihe mir aus der Bücherei immer diverse Gartenbücher aus und mittlerweile kenne ich mich etwas aus, aber da wir immer noch am Grundstück feilen (Trockenmauer etc) ist noch nicht alles, wie ich es haben will. Tolle Anregungen, auch teilweise Pflanzpläne, gibt es auch in Gartenzeitungen.
Unser Vorgarten hat eine Nordausrichtung, ist 3x4 m groß und durchaus hell. Mittlerweile habe ich eine Buchsumrandung, einen Salix Harlekin in Kugelform und diverse schattenverträgliche Pflanzen wie Funkien, Astilben oder Ballonblumen.
Ich würde mit einer großen Pflanze in der Mitte oder mehreren hinten anfangen, dann Stauden hinzufügen und schließlich Bodendecker oder Mulch.

Viel Glück und Erfolg,

Tybbydee