Trotzphase - wie lange dauert die?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von uli_71 29.05.11 - 21:36 Uhr

Hallo zusammen,

im Betreff hab ich meine Frage eigentlich schon gestellt. Meine Tochter (3 1/2) hat seit ca. 2 Wochen mal wieder eine heftige Trotzphase. Völlig unerwartet rastet sie auf einmal aus und tobt für 5 - 10 Minuten rum. Man kann ihr nichts recht machen und sie weiß glaub ich selber nicht was sie will. Und dann hört sie auch überhaupt nicht darauf, wenn ich ihr was sage. Entweder sie macht gerade das Gegenteil oder reagiert überhaupt nicht. Man ist das anstrengend. Ich höre immer wieder, dass das in dem Alter normal sei, aber wie lange dauern denn diese Phasen? Kann mir das auch jemand sagen? Geht echt langsam an die Nerven.

Liebe Grüße und schönen Abend noch und vor allem Danke für Antworten !!!

ULI

Beitrag von sunnywolke 29.05.11 - 21:52 Uhr

Huhu,

ich war letztens auf einem Infoabend bezüglich der Trotzphase, denn meine Tochter (fast 4) ist auch schon seit einiger Zeit echt schlimm und nervraubend... Leider haben die auf dem Infoabend gesagt, dass es bis zum 5. Geburtstag immer wieder solche Phasen geben kann, oder sie sind sogar durchgänging bis dahin... Durchhalten!!! (Ich weiß, garnicht so einfach, klappt bei mir auch nicht...)

Beitrag von schmunzelmonster123 29.05.11 - 23:50 Uhr

Bis zum 5. Geburtstag??

Ich habe eine 9- und eine 8-jaehrige, die genauso trotzig sein koennen wie meine 4-jaehrige.... Ich glaube dass ganze Spielchen kann sich hinziehen bis....

...ja bis....


...na bis sie ausziehen eben...


...und dann mitbekommen, dass Mama und Papa doch recht hatten.


Liebe Gruesse
Sabine

Beitrag von lyss 29.05.11 - 22:21 Uhr

Zum einen solltest du einfach froh sein, dass deine Tochter recht spät anfängt mit der Trotzphase - andere Kinder fangen die schon mit 2 / 2,5 Jahren an ;-)

Mein Kleiner wurde im Februar 3 - und ist jetzt mitten in der Trotzphase. und ja - es nervt ;-)

Mein Grosser ist jetzt 6 und begann mit 3 so richtig heftig zu trotzen. und was soll ich sagen... das hält an bis jetzt... Wochenlang ist er dann nicht auszuhalten - dann kommt wieder mal eine Phase wo er superlieb ist und wenn man denkt "jetzt ist's überstanden" fängt es wieder von vorne an ;-)

Also einige Wochen wirst du das schon noch aushalten müssen - dann wird dir deine Tochter eine Verschnaufpause gönnen und weiter geht's...

LG,
Lyss

Beitrag von locke1910 30.05.11 - 07:51 Uhr

**gg**
Laut meiner Mutter dauern diese Phasen, bis die Kinder selber Kinder haben#rofl
Meine sind zwischen 3,5 und 11 Jahre und haben immer wieder Zeiten, wo ich mich bewußt dran erinnern muß, daß da irgendwo ein Grund war, weshalb ich Kinder habe;-)
Aber mit Geduld und Humor klappt das - meistens sind diese Zeiten Boten eines Entwicklungsschrittes; hinterher, wenn es wieder ruhiger wird, stelle ich fest, daß sie etwas Neues können oder sich mental weiter entwickelt haben;-)
Lg, Locke

Beitrag von henzelinos 30.05.11 - 10:20 Uhr

Die Trotzsphase dauert so lange bis sie erwachsen sind .....;-) Aber keine Bange es wird zwischendrin auch immer wieder Phasen geben in denen alles gut ist ......