2 Jobs in Aussicht....

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von stineengel 29.05.11 - 22:01 Uhr

...und ich weiß nicht, was ich machen soll!

Hallo erstmal,

wir ziehen in 3 Wochen von Hessen nach Schleswig-Holstein! Da ich natürlich auch da oben gerne arbeiten möchte hatte ich Bewerbungen geschrieben, bei einer Firma hätte ich bereits im April anfangen können, da passte es aber leider nicht mit meinen Kündigungsfristen beim job hier. Mir wurde aber der nächste freien Job zugesagt. Da ich ja nicht wusste, wann eine Stelle frei wird habe ich weiter nach Jobs gesucht. habe dann ein nettes gespräch gehabt und einen Job bekommen, Vollzeit, Saison befristet, 6 Tage Woche, Trinkgeld, Während der Saison kein Urlaub (logisch, da Ferieninsel), Schichtarbeit, Überstunden werden an das Vertragsende rangehangen!
Nun habe ich heute erfahren, das bei der anderen firma jemand gekündigt hat und demnach die Stelle frei wird, der cehf ist aktuell im urlaub, muss morgen mal anrufen und fragen, wie lange er noch im urlaub ist! Dann kann ich näheres besprechen, Fakten bei dem job: 5 Tage Woche, Wochenende frei, 8-16:30 Dienst, ca. 4-5x im jahr eine Woche Diesntreise innerhalb Deutschlands, unbefristet, Weihnachts- und urlaubsgeld, Zwischen Weihnachten und Neujahr Urlaub....für mich also perfekt, da wir ein kind haben, der nun in die Schule kommt und bis 17 Uhr in die Betreuung geht!
Der erste job als Kellnerin würde am 1.7. beginnen, einen vertrag in dem Sinne habe ich nicht, nur die Vereinbarungen des Gespräches wurden schriftlich zugeschickt, keine Unterschrift von mir! ich weiß, dass verträge auch mündlich gültig sind!
Weiß jemand, wie in so einem fall die kündigungsfristen sind bzw. falls ich denen vorhe absage?

Ich will den unbefristeten Job aber will natürlich auch den anderen ordentlich absagen!

Kennt sich wer aus? Braqucht ihr noch mehr infos um mir helfen zu können bzw. nen Tipp zu geben?

danke und einen schönen Abend!

LG Steffi

Beitrag von franzi76 30.05.11 - 11:51 Uhr

Hallo Steffi,

ich würde - wenn Du den "besseren" Job fest hast, beim ersten Job noch mal um ein Gespräch bitten und denen die Situation darlegen. Solange Du nichts unterschrieben hast, ist es nur eine Form der Höflichkeit, aber nicht bindend. Ausschalggebend ist zum Schluss immer das unterschriebene Stück Papier.

Ich finde es immer "netter", wenn man im Guten auseinander geht, man weiß ja nie ob man vielleicht nochmal auf einander angewiesen ist.

In Deinem Fall würde ich auch den unbefristeten Vertag nehmen....

Viel Glück und lebt Euch gut in Schleswig-Holstein ein ;-)