Auszug aus Familienbett!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 377simone 29.05.11 - 22:13 Uhr

Hi,
ich kann nicht mehr ich will mein Bett zurück!
Mein Sohn (3) schläft immer noch in unserer mitte und will nicht ausziehen.
Da er aber Nachts tritt und mich auch schon mal schlägt kann ich echt nicht mehr... ich will auch mal wieder mit meinem Partner kuscheln ...
man sobald ich ihn in sein Bett heben will wird er munter und klettert zurück. Gleich reinlegen... dann schreit er wie am Spieß...
Ich kann echt nicht mehr ...
hat jemand von Euch nen Tipp??????

LG Simone mit Max (3) und Sabine (19)

Beitrag von 98honolulu 29.05.11 - 22:18 Uhr

Wo soll er denn schlafen?
Unser Sohn hat jetzt mit 2,5 ein eigenes 90x200cm Bett bekommen, das er selbst mit aussuchen durfte und wir haben ihm dann das Schlafen darin schmackhaft gemacht (schöne Bettwäsche etc) und so war das alles kein Problem. Er kommt meist mitten in der Nacht und will zu uns, das finde ich aber vollkommen ok.

Beitrag von sternenauge 29.05.11 - 22:21 Uhr


Wir hatten auch so etwas wie ein Familienbett.

Das Bett von meinem kleinen stand direkt an meiner Bettseite. Ist fast immer zu mir gekommen und hat bei mir geschlafen. Ganz selten in seinem Bett.

Hab den kleinen, fast 3, vor wenigen Wochen gefragt ob wir sein Bett in sein Zimmer stellen sollen. Hat gleich ja gesagt und sich gefreut. So haben wir das dann zusammen gemacht. Hat seine Sachen mit in sein Zimmer getragen.

Hab auch immer wieder gesagt, bist ja schon ein großer, in deinem eigenen Zimmer schlafen, dass ist echt toll.

Hat super geklappt. Keine Probleme obwohl wir fast immer zusammen geschlafen haben.

Vielleicht motivierst Du deinen kleinen auch ein bisschen, dass er schon ein großer ist etc. Vielleicht wäre auch eine kleine Veränderung seines Zimmers eine Idee. Er darf es sich dann aussuchen und mit gestalten.

Wäre das eine Möglichkeit? Sein Zimmer um zu gestalten.

Beitrag von sternenauge 29.05.11 - 22:28 Uhr


Ach übrigens.

Der kleine durfte sich auch eine schöne Nachtlampe aussuchen, die bei Bewegung von selber angeht.

Das fand der kleine echt klasse und hat die Lampe stolz zur Kasse getragen wie ein großer.

Damit er jeder Zeit bedenkenlos zu uns kann, habe wir eine Lampe mit Bewegungssensor in sein Zimmer und eine im Flur wenn er mag, kann der kleine jederzeit kommen aber das kommt selten bis gar nicht vor. Nur früh morgens ruft der kleine zum wach kuscheln. Da gehe ich dann aber gerne hin. Kleine Rituale helfen. Wäre auch noch so ein Tipp von mir.

Beitrag von lulu2003 29.05.11 - 22:46 Uhr

Hallo Simone,

leider habe ich keinen wirklichen Tipp für dich. Uns geht es auch so, allerdings mit zwei Exemplaren. Wir werden aber versuchen durchzuhalten bis die Jungs von allein in ihren Betten bleiben. ;-)

Wäre es eine Möglichkeit sein Bettchen an eures zu stellen?

Liebe Grüsse
Sandra

Beitrag von darkphoenix 29.05.11 - 23:47 Uhr

wir haben auch mittlerweile Links und rechts die Kinderbetten dran stehen ;-) auszug wollte nicht klappen, aber ich wollte mein Bett für mich. Morgends kommen Sie in unser Bett zum kuscheln rübergerollt ;-)

Beitrag von lulu2003 30.05.11 - 22:22 Uhr

Na das ist doch eine super Lösung. So sind alle glücklich.....;-)