nachts trocken, aber wie richtig ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von weram 29.05.11 - 22:15 Uhr

hallo,

meine maus (wird am 2. oktober 3 jahre) is tagsüber super trocken. sie sgt wenn sie muß wir gehen zum klo oder draußen auf die wiese. sie geht auch gern aufn topf, vorm bett gehen und so.

nun haben wir seit ca. 1 monat die windel nachts auch weggelassen. sie war auchschon mal paar nächste trocken, zu anfang. aber seit 2 wochen is sie jede nacht regelmäßig 2-3 mal nass.

nun hab ich in einem buch so tipps gelesen wie: nicht wecken und auf den topf setzen ...
aber wie geht es denn nun richtig.

kann sie doch nicht in ihrem nassen bett liegen lassen.

aber wieder mit windel jetz anfangen will ich auch nciht.

ach ich weiß ni mehr wie weiter?

wie gehts denn am besten ?

bitte um hilfe.

lg
ramona + *jolina (32 monate)

Beitrag von bine3002 29.05.11 - 22:53 Uhr

Ich würde sie wecken. Wenn es schon mal geklappt hat, dann ist es nur eine Frage der Zeit bis es wieder klappt.

Weck sie eine Zeit lang, vielleicht eine Woche und dann probier es nochmal ohne.

Sollte es nicht klappen, dann zieh ihr halt doch die Windel an.Sie ist ja noch ziemlich früh dran.