Trockenwerden...aber wie? Tipps u. Erfahrungen gesucht...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von purzel21 29.05.11 - 22:25 Uhr

Hallo zusammen!

Mein Sohn ist nun 25 Monate alt und ich hab das Gefühl, dass wir vom Trockenwerden noch meilenweit entfernt sind....

Im Kiga geht er wohl aufs Töpfchen, aber die Windel hat er da tagsüber noch an. Allerdings wenn wir Zuhause sind, mache ich sofort die Windel ab und hoffe immer, dass er von allein auf die Idee kommt, dass er mal muss. Das klappt aber so nicht...ich setze ihn meist regelmäßig auf den Topf (also nach dem Mittagsschlaf, nach dem Abendessen, zwischendurch je nachdem...) Manchmal klappts, da lobe ich ihn wie verrückt und er freut sich auch, aber das wars dann auch schon...

Ich kann nicht sagen, wie oft ich ihn umziehen muss, weil er eben einfach laufenlässt. Er schaut dann zwar immer komisch aus der Wäsche aber stören tut ihn das auch nicht weiter...

Ich hab noch nie erlebt, dass er allein aufs Töpfchen geschweige denn auf die Toilette will...ich weiß einfach nicht woran das liegt.

Ich will keinen Druck machen, aber das Problem ist, dass er im September in die nächstgrößere Kindergartengruppe wechseln muss und da sollte er tagsüber trocken sein...

Aber bislang mache ich mir irgendwie wenig Hoffnung...ich habe das Gefühl irgendwas falsch zu machen, obwohl ich ja eigentlich weiß, dass es bei ihm selbst KLick machen muss...und vorallem nerven mich die Kommentare Anderer: "Was, er ist immernoch nicht trocken?!? Er ist doch schon 2!" usw.

Naja, ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilen könnt und vielleicht auch ein paar Tipps habt wie ich ihn besser an die Sache ranführen kann. Und wielange haben eure Jungs denn ungefähr gebraucht bis sie tagsüber trocken waren?

Dankeschön!

Beitrag von sternenauge 29.05.11 - 22:35 Uhr



Dein kleiner ist gerade mal 2. Lass deinem kleinen Zeit und kein Töpfchentraining, dass ist nur unnötiger Druck was die Sache oft verlangsamt.

Dein kleiner ist im September nicht mal 3. Wecher Kindergaren verlangt da dass das Kind trocken ist? Was für ein Blödsinn.

Mein kleiner ist seit ein paar Wochen komplett trocken, wird Ende Juni 3.

Hat ohne Druck und Training geklappt, sondern von ganz alleine.

Im September beginnt der KIGA, da ist der kleine 3 Jahre und 2 Monate, unser Kindergarten hat nicht verlangt, dass der kleine da trocken sein muß.

Finde es zwar gut, dass es so ist aber, wenn es nicht so gewesen wäre, halb so schlimm.

Hab letztens gehört, dein kleiner ist recht früh dran, Jungs brauchen da länger als Mädchen. Also mach Dir keine Sorgen und kein Druck.

Beitrag von lulu2003 29.05.11 - 22:38 Uhr

Hallo,

gib ihm einfach noch Zeit.

Luis ist 33 Monate alt und ich habe mir selbst den Druck gemacht, dass er doch mal langsam anfangen müsste trocken zu werden.

Am Freitag plötzlich, während des Fußballtrainings seines großen Bruders, gab er mir zu verstehen (er spricht noch nicht richtig) dass er Pipi machen muss. Also ab an den nächsten Baum. 20 Minuten später wieder. Als wir heim kamen war die Windel komplett trocken. Ab da habe ich sie weggelassen. Nachts bekommt er sie natürlich noch. Seitdem ist 2x täglich etwas in die Hose gegangen. Aber er geht auf das Klo und erledigt dort auch sein großes Geschäft. Wir sind also auf dem besten Wege.

Warte ab. Dein Sohnemann wird dir schon zeigen wann er wirklich soweit ist.

Liebe Grüsse
Sandra

Beitrag von widowwadman 29.05.11 - 23:10 Uhr

Er kann mit 33 Monaten noch nicht "Ich muss mal" sagen? oder was meinst du mit "Er spricht noch nicht richtig"?

Beitrag von sternenauge 29.05.11 - 23:17 Uhr


Hab mich auch gerade darüber gewundert, dass der kleine noch nicht sagen kann, ich muß mal oder einfach nur, muß Pippi.

Beitrag von lulu2003 29.05.11 - 23:40 Uhr

Tja, es gibt halt solche und solche. Ich wunder mich auch oft über vieles.

Beitrag von lulu2003 29.05.11 - 23:39 Uhr

Ja, genau. Er kann mit 33 Monaten noch nicht sagen:"Ich muss mal". Er benutzt auch nicht das Wort Pipi sondern er sagt: "Iiiiiiih".

Beitrag von bine3002 29.05.11 - 22:42 Uhr

Ich würde aufhören, ihn aufs Töpfchen zu setzen. Außerdem würde ich auf übermäßiges Lob verzichten.

Ihr habt einen Anfang gemacht. Er weiß wofür ein Töpfchen da ist und das genügt völlig. Stell es an einen zentralen Ort und warte einfach mal ab, bis er sich von ganz alleine dafür interessiert.

Du kannst ihn natürlich ohne Windel laufen lassen, wenn es dich nicht stört, so oft die Wäsche zu wechseln. Dadurch wird es vielleicht ein bißchen schneller gehen, aber auch nur vielleicht.

Beitrag von stephka 29.05.11 - 22:58 Uhr

Laß ihm Zeit, er ist doch gerade mal 2.
Ich kann Dir jetzt nur von unserer Tochter berichten, unser Sohn ist gerade mal 3,5 Monate alt, der hat noch nen bischen Zeit.

Wir haben unsere Tochter einfach gelassen. Mit 2 Jahren muß noch kein Kind trocken sein. Mit etwas über 29 Monaten hat sie dann morgens gemeint, daß sie heute keine Windel braucht. Seit diesem Tag ist sie tagsüber trocken, nachts gibts schon noch ne Windel, aber auch diese ist immer öfter trocken.

Seit dem (mittlerweile fast 1/2 Jahr) gab es ca. 5 Unfälle, bei denen sie so ins spielen vertieft war, daß es in dem Moment in dem sie Richtung Klo stürmte auch schon losging.
Töpfchen haben wir garnicht benutzt, sie wollte von Anfang an aufs Klo.

LG

Beitrag von widowwadman 29.05.11 - 23:15 Uhr

Wir haben rigoros die Windel weggelassen, daheim wie in der KiTa. Topf-Erfolge wurden belohnt und in den Himmel gelobt. Miserfolge/Unfaelle nicht gross thematisiert. Innerhalb 6 Wochen war's gegessen (mit 27 Monaten)

Beitrag von mamamia-1979 29.05.11 - 23:19 Uhr

Irgendwie ist das Thema grad hier groß in Mode, man merkt das es wärmer wird;-)


Er ist doch erst 25 Monate, lass ihn noch ein wenig. Mein Sohn knapp über drei ist seit ca einem Monat Tagsüber trocken und das von jetzt auf gleich. Ich habe die Pampers einfach mal weggelassen. Die ersten Tage gingen Schief. Dann noch mal ein paar Tage Pampers an und ganz Plötzlich hats es geklappt#verliebt. Seitdem ohne Unfälle ohne erinnern etc.


Mit 25 Mon hätte ich meinem garnicht damit komm brauchen#schein

Beitrag von knutschy 30.05.11 - 06:54 Uhr

Hallo,

also eins vorweg noch hat er ja zeit.

Und sobald nur etwas Druck und Erwartungshaltung von uns Eltern dahinter steckt merken die klein das.

Ich hab mehrere Versuche gemacht auch so als er 2 war, einfach Windel weg gelassen für 2 Tage (muss man aber konsequent sein) so das ebend das Kind auch ein Gefühl entwickeln kann wie es sich anfühlt bevor es kommt. Und vorallen NICHT Fragen oder auf den Topf schicken. Nur sichtbar hinstellen.

So am Donnerstag hab ich das dann bei meinem kleinen ohne viel Hoffnung auch mal wieder probiert (er ist jetzt 2 1/2) und was soll ich sagen seit Freitag ist er Tags und Nachts trocken #schein

Ich kann noch garnicht glauben das es so einfach sein soll, hab es mir so schwer vorgestellt.

Liebe Grüße

Beitrag von purzel21 30.05.11 - 10:36 Uhr

Danke für eure vielen Antworten!

Gut, ihr habt recht, vielleicht mache ich mir selbst auch einfach zuviele Gedanken...

Eigentlich müsste ich meinen Sohn ja langsam mal kennen, denn er kann viele Sachen auf einmal von einem auf den anderen Tag (wie z.B. Laufen ;-))

Vielleicht ist es mit dem Trockenwerden genauso und er weiß es irgendwann von allein.

Wegen dem Kiga ist halt so ne Maßgabe von denen...wahrscheinlich damit es auch für die Erzieher einfacher wird. Aber ich sag mal, wenn er halt bis dahin noch nicht soweit ist, dann ist es eben so....

Ich fühle mich halt manchmal etwas hinterher, weil mein Sohn mit zu den Letzten gehört, die immernoch nicht trocken sind. Keine Ahnung woran das liegt...aber man wird halt sehen.

Auf jeden Fall werde ich keinen Druck machen und mal schauen...zumindestens weiß er wofür sein Topf da ist oder auch die Toilette ;-)

LG