Sonnencreme bei Säuglingen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von amonet82 29.05.11 - 22:27 Uhr

Hallo liebe Mitmamas,

unser erster Urlaub zu dritt steht im Juni an. Wir fahren an die Ostsee und wollen natürlich auch an den Strand. Nun haben wir geplant, einen Sonnenschirm, Windschutz und eine Strandmuschel (möglichst belüftet) mitzunehmen. Aber wie sieht es mit Sonnencreme aus? Der Kleine ist dann etwa fünf Monate alt und soll nicht in die Sonne. Trotzdem gibt es genug UV-Strahlen. Die Kinderärztin sagt, wir können Sonnencreme nehmen (mit hohem UV-Schutz), die "ELTERN" und die Apotheke raten ab.

Wie sind eure Erfahrungen?

Beitrag von zwei-erdmaennchen 29.05.11 - 22:36 Uhr

Hi,

nimm die hier:
http://www.spirig-pharma.de/Daylong-Baby.69.0.html

Die ist fantastisch und durch das nur einmalige Cremen am Tag (das reicht tatsächlich auch bei LSF 30 vollkommen aus - warum auch immer #kratz) wird die Haut nicht so sehr gereizt.

Nicht zu Cremen halte ich ehrlich gesagt für falsch weil auch im Schatten massig UV-Strahlen zum Kind kommen und gerade im Wasser werden diese ja noch verstärkt.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von ossibraut85 29.05.11 - 22:36 Uhr

Also wir wohnen an der Ostsee und cremen auch im Schatten ein. Mit Sonnencreme LSF 30. Da wird dir jeder was Anderes sagen, aber ich fühle mich damit wohler.

Beitrag von kathrincat 30.05.11 - 09:27 Uhr

natürlich sonnenschutzcreme eine rein mineralische mit lf 50

Beitrag von lali333 30.05.11 - 10:10 Uhr

Hallo,

also wenn Sonnenmilch, dann nur im Gesicht! Babys sollen eh keine kurzen Sachen anhaben, in der größten Hitze NICHT raus und am Besten ist UV-Kleidung!
Babys haben eine sehr große Hautoberfläche, über die sie die Stoffe aufnehmen, mit denen sie konfrontiert werden. Und Sonnencreme (auch Kindersonnencreme) enthält einfach zu viele Stoffe, die die Kleinen noch nicht abbauen können! Also besser UV-Kleidung und frühs/ späten Nachmittag/ abends an den Strand:-D

LG lali333#winke

Beitrag von marinegirl 30.05.11 - 18:25 Uhr

Hallo,

also ich creme meinen kleinen Zwerg mit Sonnencreme ein. Ich hab mir die von Rossmann Eigenmarke (Sun Ozon Sonnenmilch für Kinder) mit LFS 50+. Die ist ohne Duft und Konservierungsstoffe. Mein Kinderarzt meint, dass die vollkommen ok ist. Das schlimmste was man wohl machen kann, ist sein Kind nicht einzucremen (sagt der Kinderarzt und ich stimme ihm zu). Unsere Familie neigt nämlich zu Hautkrebs. Von daher creme ich den Kleinen zwar ein, gehe aber nicht mit ihm in die pralle Sonne, sondern nur unter den Sonnenschirm.

Aber im Grunde genommen muss jeder für sich selber entscheiden, ob er sein Kind eincremt oder nicht. ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von melli8280 01.06.11 - 22:14 Uhr

Meine Hebamme hat mir gesagt, dass man auch Baby`s eincremen muß.
Das man sich aber die teure "Kinder" Sonnencreme schenken kann, weil die Inhaltsstoffe genau die gleichen sind, wie bei der Creme für Erwachsene. Nur ein hoher Lichtschutzfaktor ist für die Kleinen ganz ganz wichtig.

Einen schönen Urlaub und hoffentlich schönes Wetter!
Melanie