Würde mich über einen Rat freuen... (Zweites Kind im Studium?!)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von freakyjule 29.05.11 - 23:02 Uhr

Halli Hallo,

da ich nicht so recht weiß mit wem ich darüber reden soll, hoffe ich hier einen guten Rat zu bekommen, der mich vielleicht auch einfach zurück auf den Boden der Tatsachen holt.

Also ersteinmal zu meiner Situation. Ich bin 20 Jahre, studiere Lehramt und bin Mutter einer knapp 3 jährigen quirligen Tochter. Mit dem Freund und Vater meiner meiner bzw. unserer Tochter bin ich noch immer glücklich zusammen. Auch er studiert fleißig und ist ein wirklich toller Vater.

Jetzt zu meinem Problem. Ich weiß nicht was mich aufeinmal geritten hat, aber ich bekomme seit einiger Zeit das Thema "Baby" einfach nicht mehr aus meinem Kopf. Wir wollen ein zweites Kind, keine Frage, aber wir waren uns damals einig, dass wir mit dem Zweiten warten wollen, bis wir fertig sind mit dem Studium. Wenn es nach mir geht, dann würden wir sofort. Unsere Kleine ist selbst auch total Baby vernarrt und immer sehr liebevoll zu Babys im Bekanntenkreis. Aber mein Freund ist mit seinem Studium wirklich ausgelastet und er möchte die zweite Schwangerschaft und die ersten Monate wirklich genießen können.
Wenn wir warten bis wir fertig mit studieren sind, dann muss ich eigentlich direkt ins Referindariat und dann eigentlich erstmal in den Beruf einsteigen, damit ich danch noch eine Chance habe. Aber bis es soweit ist, ist meine Tochter über Zehn. Und ich möchte eigentlich keinen so riesigen Altersabstand zwischen den Beiden.

Ich würde gerne zwischen Bachelor und Master, da hätte mein Freund Zeit zu genießen (Semsterferien) und ich könnte ein Urlaubssemster nehmen, außerdem wären unsere Kinder dann etwa 5 Jahre auseinander (ganz okay, denke ich).

Ich weiß jetzt einfach nicht, ob das schaffbar ist, oder ob ich mir mit zwei Kindern einfach zuviel zutraue. Ich kann ja jetzt noch nicht sagen wie heftig der Master wird. Was denkt ihr dazu? Hat jemand Erfahrungen damit?
Ich wäre über eure Meinugen (ruhig kritisch, ich brauche auch mal kontra :P ) wirklich dankbar.

Lg Jule

Beitrag von bluena 29.05.11 - 23:17 Uhr

Hey
ja so genau beantworten kann ich dir das auch nicht, aber ich verstehe dein Problem. Ich bekomme jetzt mein erstes Kind, weil ich noch ein paar Wartesemester brauche, weil mein NC nicht gut genug ist#hicks Und ich sonst zu alt werde und jetzt Zeit mit ner Zeitvertreib-Ausbildung o.ä. in (meinen Augen) "verschwenden" würde. Allerdings ist mein Freund Soldat und ich arbeite auch, also finanziell alles abgedeckt;) Aber eine Freundin von mir studiert auch Lehramt und sie ist auch am überlegen (allerdings auch erstes Kind) weil sie auch nicht so alt darüber werden will. Sie ist fertig mit ihrem Studium wenn sie 25 ist. Dann auch erstmal 2-3 Jahre Berufserfahrung sammeln und dann muss es auch erstmal direkt klappen. Sie will jetzt auch im Studium noch ihr erstes Kind bekommen, weil es sich da erstmal einfacher bewältigen lässt als später mitten drin. Und das mir dem Altersunterschied ist ja auch wichtig finde ich. Ich weiß ja nicht ob du Hilfe von der Familie oder eine Kita hast, aber generell würde ich deinen Plan mit dem Urlaubssemester verfolgen. Hört sich gut durchgeplant an und ich denke das würdet ihr schon schaffen. Klar wird der Master heftig aber zur Not hängste noch ein Semester dran, wenn du nicht alles direkt schaffst. Du wirst darüber zwar etwas älter, hast aber deine Familienplanung erstmal abgeschlossen, was die meisten anderen ja da nach noch vor sich haben. Ich denke das würde sich auch gut auf eine Stellenbewerbung auswirken.
Ihr macht schon das richtige und wenn ihr euch bereit fühlt, dann klappt das auch.
Lg, Bluena

Beitrag von sylke30 29.05.11 - 23:18 Uhr

Hallo,

10 jahre altersunterschied find ich auch eigentlich zu hoch.

Sprich doch mal noch mit deinem Freund darüber,uns war so wie du das hier geschrieben hast.
Wenn eure Eltern auch mit den Kindern helfen können, würde das ja schön passen.

wünsche dir viel Erfolg und Glück

Beitrag von emily86 30.05.11 - 00:09 Uhr

Also es gibt 3 Faktoren,
weshalb ich warten würde:

1. du bist 20
2. du hast schon eine 3 jähige Tocher, die sicher Aufmerksamkeit braucht
3. du bist noch am studieren


Ich bin selbst jetzt im Referendariat
und so gut wie fertig (Prüfungen rum)...

Bin froh gewartet zu haben und bald eine feste Stelle zu haben.

Beitrag von lionwings 30.05.11 - 01:11 Uhr

Hey Jule!

Ich kann deine Situation nachvollziehen und ich bin der Meinung, dass ein zweites Kind so wie du es geplant hast jetzt am besten wäre. Wenn es so klappt dass das Kind dann kommt wenn dein Freund Semesterferien hat, wäre das doch perfekt. Klar ist es stressig mit Kind zu studieren, aber genau das tust du ja im Moment auch schon, hast also Übung darin ;-) Nach dem Studium +Berufserfahrung sammeln ist der Altersunterschied zwischen den Kinder ja riesig #schock Wenn der Altersunterschied so groß ist, kommt es leicht vor dass die Kinder keine gemeinsamen Interessen haben und daher wenig miteinander machen. Das ist dann, als hättet ihr zwei Einzelkinder.
Ich bin da auch ganz Bluenas Meinung: Wenn das mit dem Master nicht auf anhieb klappt, dann hängst du eben noch ein Semester dran. Du bist doch noch so jung! Da würdest du wirklich nichts dabei verlieren. Ganz im Gegenteil. Du hättest sogar noch ein Kind dazu gewonnen!

Denk einfach noch mal in Ruhe über alles nach und rede am besten mit deinem Freund. Zusammen schafft ihr das!

Liebe Grüße #liebdrueck

Beitrag von annikats 30.05.11 - 07:41 Uhr

Hi, hab dir ne PN geschrieben.
Wir haben beide Kinder mit einem Altersabstand von knapp 2 Jahren im Studium bekommen - ich studiere Psychologie auf Diplom, mein Mann Orchestermusik und Lehramt mit 2 Fächer. Er is jetzt fertig und hat auch das Ref hinter sich, ich bin in 1,5 Wochen fertig :-) und wir wollen jetzt das dritte Kind :-)

Ich fands super im studium, würde an deiner Stelle auch nicht zu lange warten, da der Altersabstand sonst so groß wird. Im Ref würde ich auf keinen Fall ein Kind bekommen wollen, das war zumindest bei uns super super anstrengend.
Also ich glaub ich würd an deiner Stelle im Studium bisschen auf die Tube drücken, so viel erledigen, wies geht und dann schwanger werden. Ein Studium kann auch trotz Kindern gut werden - ich hab wie gesagt in 1,5 Wochen meine letzte Prüfung und hab momentan trotz der beiden Kinder einen <durchschnitt von 1,4.... Also es geht :-)

Beitrag von freakyjule 30.05.11 - 08:44 Uhr

WoW, danke für eure schnellen Antworten! Ihr seid wirklich spitze. :)

Durch eure Beiträge fühle ich mich gestärkt und bestätigt!

Bis es soweit wäre, dass ich wieder schwanger werde (also zwischen Bachelor und Master) vergehen noch etwa 1 1/2 Jahre. Ich habe also Zeit genug darüber nachzudenken, alles zu planen und mich selbst zu überprüfen, ob ich wieder bereit dafür bin. Das gut ist, dass ich der letzte Jahrgang bin, der nur zwei anstatt vier Semster Master machen muss, von daher habe ich (hoffentlich) nichts zu verlieren.

Ich habe sogar davon gehört, dass man den Stoff aus dem Urlaubsemester schon vorher lernen kann und dann im Urlaubssemester nur zu den Prüfungen geht.

Bis dahin werde ich das alles checken und mich dann, wenn alles klappt, schon im 5. Semester in die Mastervorlesungen setzen.

Danke nochmal für eure schnellen Antworten :)

Lg Jule