ET+4-soll heute ins KKH-muß ich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cateye82 30.05.11 - 05:54 Uhr

Guten Morgen.

Kurz zu meiner Situation und dann meine Frage ;-):

Bin bei ET+4 (was ich jetzt nicht wirklich tragisch finde) und soll mich lt. meiner FÄ heute ins KKH begeben- damit ich unter Kontrolle bin (sie hat ab Donnerstag auch Urlaub).

Das Problem: Ich will nicht #nanana

Bei meinem Sohn musste ich damals bei ET+2 ins KKH, ebenfalls damit ich unter "Kontrolle" stehe. Er kam bei ET+10 von allein- es sollte an diesem Tag eingeleitet werden. Heißt, ich habe da über 1 Woche "rumgelegen" und darauf habe ich einfach keine Lust !

War am Freitag nochmal zur Vorsorge. Mumu auf 3cm dehnbar, soweit alles ok. Den Schleimpfropf habe ich am Samstag verloren. Ab und an mal ein Ziehen und nen harten Bauch, ansonsten tut sicxh nicht viel.

Jetzt dachte ich mir, wir fahren Nachmittag ins KKH, ich erklär denen meine Situation und könnte halt, der Kontrolle wegen, täglich ins KKH (sind 10min mit dem Auto), CTG...usw.

War Eine von Euch schonmal in dieser Situation? Muß ich drin bleiben (meine Schwangerschaft verlief ohne Komplikationen)? Würde mich sehr über Antworten freuen.

Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich.

Liebe Grüße Susanne

Beitrag von jackysfamilie 30.05.11 - 06:02 Uhr

Also eigendlich musst du nicht drinne Bleiben wenn die Ärzte im KKH der selben Ansicht sind wie du.

Sind sie nicht der Selben ansicht gibt es die möglichkeit auf eigene Verantwortung Heim zu gehen.

Oder du bleibst halt da geniest die Zeit in Ruhe für dich allein.

Also ich würd aber auch lieber Heim gehn aber bei mir ist das KKH egal in welche richtung ich fahre 30 Km weit weg:-D

Beitrag von lucyfe 30.05.11 - 06:12 Uhr

Wer ist der Vertretungsarzt Deiner FÄ?! Ich würd auf keinen Fall ins KH gehen, die behalten dich sicher gleich da - irgendwie müssen die die Betten ja auch vollkriegen. Ich hab mich damals nicht verrückt machen lassen und gesagt, ich komm täglich zur Kontrolle rein, aber die haben schon versucht, mich gleich stationär aufzunehmen. Da bei Dir aber keine Gefahr besteht und Du ja jeden Tag kontrollieren lässt, seh ich überhaupt keine NOtwendigkeit dafür. Aber nochmal: Warum kannst Du nicht zur diensthabenden FÄ fahren? Sowas gibts auch an den Feiertagen normalerweise.

lG
Lucyfe

Beitrag von cateye82 30.05.11 - 07:34 Uhr

Hallo

Ob es eine Vertretung gibt, weiß ich garnicht. Hat sie mir auch nix gesagt. Aber bei uns hier sind Fachärzte eher Mangelware. Das KKH liegt auch näher als der nächste FA ;-)

Ich werd mal sehen, was die heute sagen. Wenn es med. notwendig ist, sage ich auch nichts, aber "rumhängen" und warten kann ich auch zu Hause.

Danke Dir.
Susanne

Beitrag von djamila1977 30.05.11 - 08:01 Uhr

Also wenn ich drüber war musste ich aller 2-3Tage zur Kontrolle aber niemals
drin bleiben.
Bei mir sollte auch einmal das Baby eingeleitet werden,da ich 7 Tage drüber war da der Sauerstoffgehalt in der Nabelschnur in der nächsten Woche nicht mehr so gut wär.Bin dann nach Hause und mein Mann war da voll dagegen.Er ist der Meinung,da darf man nicht Einleiten,dass Baby kommt,wenn es kommen muss.Ich habe mich dann so aufgeregt über meinen Mann.Dann habe ich gleich Wehen bekommen.:-D
Ich würde mich schon vorstellen gehen und wenn alles im grünen Bereich ist kannst du auch normal wieder nach Hause.

LG djamila1977

Beitrag von sephora 30.05.11 - 08:01 Uhr

Normalerweise muss man ja nicht da bleiben wenn alles ok ist. Man sollte eben nur alle 2 Tage zur Kontrolle wegen Fruchtwasser und Versorgung. DAs muss ja genau geprüft werden um zu wissen ob es dem Baby noch gut geht.
Also hingehen würde ich auf jeden Fall. Falls sie dich wirklich stationär behalten wollen, dann hat das wohl auch einen Grund.
Keiner kann dich aber zwingen dort zu bleiben.
Ich musste damals auch bis ET+9 alle zwei Tage hin. Ab ET+7 sogar täglich..etwas nervig, aber das Fruchtwasser wurde knapp und ich wollte meinem Kind ja auch nicht schaden.


lg

Beitrag von cateye82 30.05.11 - 08:17 Uhr

Ich danke euch !

Wenn es med. notwendig ist, bleibe ich natürlich da, kein Thema.

Aber wenn kein Grund besteht, möchte ich schon gerne nach Hause (haben ja noch einen Sohn). Da würde mich das tägliche Fahren nicht wirklich stören.

Mal sehen, vlt. fahren wir gleich mal hin, dann weiß ich bescheid wie es weiter geht.

LG Susanne

Beitrag von nisivogel2604 30.05.11 - 08:23 Uhr

Du musst überhaupt nirgendwo hin! Wie unentspannt ist es denn das? Vom infektionsrisiko in den Kliniken mal ganz abgesehen.

Hast du eine Hebamme? Sie könnte die Kontrolle in den letzten Tagen genau so übernehmen! Da rumzuliegen ist alles andere als wichtig oder sinnvoll!

lg