babysachen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit der frohen Erwartung auf das Baby - und es ist auch die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von brine87 30.05.11 - 09:13 Uhr

wie viele babysachen in der grösse 50/56 habt ihr so gekauft oder geschenkt bekommen ?


bodys
schlafanzüge
strampler
mützen usw...

Beitrag von zweiunddreissig-32 30.05.11 - 09:33 Uhr

Wir haben ne ganze Ausstattung wie für Zwillinge bekommen, meine Schwägerin kauft gern bei ebay und hat ein Megapacket aus USA ersteigert. Ich hab auch was dazu gekauft, wenn ich gute Sachen im Angebot gesehen hab.

Aber gebraucht haben wir in Gr. 50/56 nur 3-4 Bodys, 2-3 Strampler, 1 warme Mütze für Draussen (Märzbaby), für drinnen gar keine, 1 warme Jacke, 1 dünne Jacke, 2 Schlafanzüge, gar keinen Schlafsack. Der Kleine hat den gehasst und beim Stillen nachts hat der ungemein gestört:-[. Zugedeckt haben wir mit einer 80x80 cm Kissen.

Die restlichen Sachen lagen im Schrank, bis ich sie verkauft hab.

Kauf nicht zu viel! Falls sich dein Baby dann als Spuckkind entpuppt, kannst du jederzeit nachkaufen. Wir hatten echt viele süße Sachen, aber der Kleine ist so schnell gewachsen, dass wir das meiste nicht mal angezogen haben.

Wichitg ist, dass du genügend Molltontücher oder Mullwindeln hast! Die hatte ich über 30 Stück und alle waren im Einsatz.

Ach ja, erfahrungsgemäss kann ich sagen, dass man paar Sachen in Gr. 50 doch braucht. Mein Sohn kam mit 55 cm zur Welt und hatte noch 2-3 Wochen die Sachen in 50 an, da 56 zu groß waren.

Beitrag von shiningstar 30.05.11 - 09:36 Uhr

Ich habe in der kleinsten Größe bis auf zwei oder drei Teile gar nichts gekauft. Alles was ich süß fand, habe ich gleich in 62 genommen, damit mein Sohn rein wachsen kann.
War ein Fehler, denn mit 51 cm musste man doch immer arg viel umkrempeln :p
Aber wir haben so viel in 50/56 geschenkt bekommen (vor allem Bodys), dass wir außer ein paar Strampler, zwei Pyjama und einem Schlafsack nichts kaufen mussten.
Jetzt ist er fünf Wochen alt, 56 cm groß und ich musste schon die ersten Teile aussortieren, einige Sachen davon hat er noch nie getragen.
Er ist kein Spuckkind, ich glaube bei Babys die nach jedem Trinken spucken braucht man viel viel mehr Kleidung. Das würde ich aber erst mal abwarten an Deiner Stelle -die Sachen sind dann immer noch schnell gekauft.

Beitrag von scarlettohara 30.05.11 - 10:07 Uhr

Ich hatte kaum was in Größe 50/56 (weil auch jeder geraten hatte man soll nicht zu viel kaufen) und war dann am Anfang total aufgeschmissen und musste total viel nachkaufen. Da mein Sohn auch erst zwei - drei Monate später in die Sachen reingewachsen ist.
Im Nachhinein hätte ich besser bereits im Vorfeld mehr gekauft, das wäre wirklich entspannter gewesen (denn Einkaufen mit Säugling dabei fand ich am Anfang nicht wirklich prickelnd!)

Scarlett

Beitrag von neuhier2011 30.05.11 - 11:34 Uhr

Also ich hab schon ziemlich viel in 50/56, weil unser erstes Kind schon so 2-3 Monate reingepasst hat (52cm und 3890gr bei der Geburt). Und in 62 schauen die Zwerge dann immer so verloren aus.

Ich hab 2 dünne Jacken, 4 dickere Nickihosen, 6 dünne Hosen, 3 dünne Strampler, 4 Nickistrampler, 6 LA-Shirts, 4 KA-Shirts, 8 LA-Bodies, ca.12 KA-Bodies, 7 ärmellose Bodies, 4 Mützchen, 8 Paar Socken, 1 dünnen Schlafsack, 1 Schlafsacksystem, 2 dickere Schlafsäcke, 4 Schlafanzüge, 5 Spieler, 3 Pullover.

Viel hatte ich schon von meiner Tochter (Geb. Ende März). Hab jetzt nur noch Jungensachen und dünne Sommersachen nachgekauft, weil der Kleine Ende Juli kommt. Daher ist es denke ich etwas mehr als notwendig wäre. Obwohl ich denke ich noch so 2 LA- und 2 KA-Shirts nachkaufen werde. Mal sehen ob ich noch was Schönes finde.

VLG
Jessica

Beitrag von ginger75 30.05.11 - 11:38 Uhr

Hi

da hat bei dem Thema jeder eine andere Meinung. Manche kommen mit sehr wenigen Anziehsachen aus andere haben da mehr. Es hängt aber auch sehr vom Kind ab. Wenn du ein Spuckkind bekommst und es dreimal am Tag umziehn musst brauchst du definitv mehr.

Ich hatte selbst ungefähr 10 Teile je Sorte - sprich 10 Bodys 10 komplette Garnituren (Strampler Hosen Pullover / T-Shirts) so dass ich ungefähr 10 Tage das Kind komplett anziehn konnte und ich nicht ständig waschen musste. Wenn man weniger hat muss man halt öfters waschen.

Ich wasche unsere Sachen auch nur 2 x im Monat habe dann so richtig meinen Waschtag bzw Waschtage (meistens sind es zwei Tage) wo bestimmt an die 6 bis 8 Maschinen laufen.

Manchmal wasche ich aber auch jede Woche - kommt halt drauf an was so alles im Terminkalender steht bzw. wie das Wetter ist.

Dienstag und Freitags habe ich im moment selten Zeit um mich um solche Sachen wie Wäsche waschen zu kümmern da steht Babymassage und Babyschwimmen und Rückbildung an.

Dann kommt dazu wenn das Wetter gut ist will der Garten gemacht werden. Einkaufen und der restliche Haushalt müssen auch gemacht werden und mit Wäsche waschen allein ist es selten getan - muss ja auch noch gebügelt werden. Gut die meisten Babysachen müssen nicht gebügelt werden aber zwei drei Teile von der Kleinen sind meist auch dabei weil die mir zu zerknittert aus dem Trockner kommen.

Ausserdem steht fast täglich ein ausgiebiger Spaziergang auf dem Programm so dass ich eigentlich fast immer die schlecht Wettertage nutze um Wäsche zu waschen - rächt sich halt mit der Menge an Maschinen.

Meine kleine hat in 50-56 so gute 6 Wochen reingepasst. Jetzt ist sie 3,5 Monate und ist in 62-68 je nachdem wie die Teile ausfallen. Ab und an sind sogar schon 74 dabei weil die halt kleiner ausfallen.

Ich bin auch heilfroh dass wir 5 Schlafsäcke besitzen - ich weiss manch einer wird mich für bekloppt halten aber die meisten Babysachen kosten halt nicht soviel Geld und wenn ich mir dadurch mein Leben angenehmer gestalten kann und nicht ein MUSS da steht dass ich dass jetzt machen muss sondern noch ein zwei Tage verschieben kann dann finde ich das wesentlich angenehmer und es steigert auch die Lebensqualität.

Du wirst am Anfang für jede freie Minute dankbar sein. Und wenn du die dann zum nichtstun nutzen kannst erst recht.

Mittlerweile schläft unsere kleine schon an die 10 Std nachts. Das ist purer Luxus und wenn ich wollte könnte ich die Zeit morgens nutzen für was auch immer zutun ist. Aber ehrlicherweise gönne ich mir jetzt eher auch das ausschlafen und hole dass nach was mir am Anfang gefehlt hat.

So bin ich und die kleine schön ausgeglichen und viele schauen halt verwundert dass es so schön klappt wie es klappt.

Mach dir deine eigenen Gedanken wie du mit dem Thema waschen umgehen willst und entscheide dann ob die ein paar Teile mehr kaufst oder nicht.

LG