Bitte um Rat....HcG und US.....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von 1987julia 30.05.11 - 09:32 Uhr

Hallo Mädels,

ich hoffe vielleicht jemanden zu finden dem es ähnlich geht.
Vorletzte Woche Donnerstag betrug mein HcG 115. Bis zum Montag drauf hatte er sich zweimal schön verdoppelt auf 458.

Heute (wo er bei 4000 liegen sollte) war ich beim US und es war wiedermal NICHTS auf dem US erkennbar.....:-[ kann bei regulärer Verdopplung eine ELSS vorliegen? MUSS man zwingend was sehen?
Man liest soviel aber was kann man nur glauben?

Mir wurde wieder Blut abgenommen aber die Zeit bis heute Nachmittag zieht sich wie Kaugummi.......

Beitrag von 2tesich 30.05.11 - 09:42 Uhr

Hi Julia,
habe leider keine Ahnung von HCG und ELSS, aber ich drück dir ganz fest die #pro#pro#pro
KG

Beitrag von karina6886 30.05.11 - 10:07 Uhr

Hallo Julia!

Mh hört sich alles komisch an! Also wenn sich das hCG wie im normalen Verlauf verdoppelt, hätte man heute sicher irgendwo was sehen müssen. Kann natürlich sein, dass der Krümel sich irgendwo versteckt hat. Aber es besteht schon der Verdacht auf eine EUG. Habcdas ganze selber durch. Ab 2000 MUSS man was sehen!!
Ich hatte dann ne Abdominalgravidität. Bei mir hat man den Wurm nur mittels BS gefunden.

Hoffe für dich das Beste!!#liebdrueck

Beitrag von 1987julia 30.05.11 - 10:27 Uhr

wie, mittels BS im Eileiter? Oder in der Gebärmutter?
Sorry aber ich bin mit all den Begriffen nicht so bewandert....

Beitrag von karina6886 30.05.11 - 11:07 Uhr

Der kleine Gnom saß auf der Gebärmutter. Hat man im Ultraschall natürlich nicht gesehen. Frag mich nicht wie der da hin gekommen ist. War für die Ärzte ne kleine Sensation, wurde alles schön dokumentiert.
Ham sie dann per Bauchspiegelung entfernt. Mein hCG war bei 3600 und man hat nichts gesehen.

LG

Beitrag von steffila 30.05.11 - 14:13 Uhr

Naja, es kommt glaub auch auf die US-Geräte an. Ich war letzte Woche Dienstag bei 5+4 wegen Blutungen bei der Ersatz-FÄ, ist bei mir ne Gemeinschaftspraxis und ich bin bei einer anderen Ärztin. Der HCG war da bei 3500 und man sag quasi nur einen großen schwarzen Kringel und bei ganz genauem Hinsehen einen ganz leichten hellen Fleck.
Am Freitag dann bei 6+0 und meiner normalen Ärztin sah man nur einen schwarzen Fleck, der sich zur Bohne entwickelt. Keinen Ansatz von hell.