Maxi Cosi oder Römer Babyschale

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von schweineschatz 30.05.11 - 09:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

war am SA. beim Einkaufen und hab mich mal etwas über Babyschalen schlau gemacht. Hat jemand persönliche Erfahrungen oder Empfehlungen damit? Bei Römer kann man die Kopfstütze nicht abnehmen und somit soll das Kind schneller herauswachsen. Könnt Ihr das bestätigen? Beim Maxi Cosi Cabriofix kann man die Isofix Station angeblich nur für diesen Sitz verwenden. Ist ja auch blöd, zudem kostet die Station ja fast € 200,--.

Freu mich über alle Antworten.

Gruß Bettina

Beitrag von shiningstar 30.05.11 - 09:40 Uhr

Das stimmt nicht -beim Maxi Cosi Cabriofix gibt es einmal die Easyfix-Station, die ist billige und passt nur für den Cabriofix.
Wir haben aber den MC Cabriofix mit der Familyfix-Station, da wird auch der Nachfolge-Sitz von MC (Pearl) drauf passen.

Ich habe das hier bestellt:

http://www.baby-markt.de/bm/DOREL-Maxi-Cosi-Cabriofix-Brown-Earth-Kollektion-2011.html?listtype=search&searchparam=maxicosi%20cabriofix

Das ist die EasyFix, passt nur zum ersten MC-Sitz:
http://www.baby-markt.de/Autositze-und-Fahrradsitze/Hersteller-A-Z/Maxi-Cosi/Maxi-Cosi-Easy-Fix-Befestigungsbasis-schwarz.html

Und wir haben den FamilyFix, kostet nur knapp 150 €#http://www.baby-markt.de/Autositze-und-Fahrradsitze/Hersteller-A-Z/Maxi-Cosi/Maxi-Cosi-FamilyFix-IsoFix.html?listtype=search&searchparam=Maxi%20Cosi%20FamilyFix%20%28IsoFix%29

Beitrag von shiningstar 30.05.11 - 09:41 Uhr

Den Tipp kann ich Dir generell geben: Im Fachmarkt beraten lassen und dann im Internet günstiger bestellen ;o)

Beitrag von u_i_d 30.05.11 - 09:48 Uhr

Ja genau, super Tipp...
und wenn die Händler langsam die Schnauze voll haben von so was...
Sowas geht meiner Meinung nach gar nicht. Das würdest du in deinem Job auch nicht wollen.

Beitrag von shiningstar 30.05.11 - 10:08 Uhr

Nun ja bei Preisunterschieden von 50 € und mehr finde ich das schon richtig, wenn man woanders bestellt!

Die Verkäufer können da nichts für, die geben die Preise (soweit ich weiß) nicht vor. Vieles haben wir auch im Fachmarkt gekauft. Aber Dinge wie Autositz, Milchpumpe usw. eben nicht.

Beitrag von heiho 30.05.11 - 10:11 Uhr

Kommt drauf an, wenn man es sich leisten kann sollte man darauf verzichten durch solche Ausnutzaktionen Arbeitsplätze zu vernichten. Und leisten heißt nicht, dass man einfach nur zu knickig ist.......

Beitrag von u_i_d 30.05.11 - 10:26 Uhr

Dann darfst du dich aber nicht im Geschäft beraten lassen für Kindersitz und Milchpumpe. (Meiner Meinung nach).
Sowas vernichtet Arbeitsplätze, wie heiho ja auch schon erwähnte.
Wir haben uns im Fachmarkt beraten lassen und dann auch in diesem Fachmarkt bestellt und gekauft.
Wir haben die Preise aus dem Internet bekommen.
Man kann also sehr wohl auch im Fachmarkt auf Preise achten.

Demnächst werden Gebühren für Beratungen genommen und dann ist das große Heulen wieder da...

Beitrag von shiningstar 30.05.11 - 10:31 Uhr

Arbeitsplätze vernichten möchte ich ja auf keinen Fall.

Aber nachdem wir 6000 € für drei künstliche Befruchtungen ausgegeben haben, um überhaupt ein Kind zu bekommen, ist es jawohl auch legitim, wenn man dann ein wenig sparen MUSS.

Und jetzt kommt bestimmt der Spruch, wenn man sich ein Kind leisten können will, dann kann man auch im Fachmarkt einkaufen gehen...

Ich finde es immer wieder schade, dass man hier wegen jedem Pups angeschissen wird, die Diskussion weicht schon wieder von der Frage der TE ab. Macht auch gar keinen Spaß mehr hier irgendwem zu antwortet, obwohl ich gerne weiter helfe.

Und da die TE schreibt, ihr wurde im Fachmarkt gesagt, dass auf die Isofix Station nur der MC Cabriofix passt, ist man jawohl falsch beraten! :-p

Beitrag von u_i_d 30.05.11 - 11:10 Uhr

Lies nächstes Mal bitte etwas genauer...
Wir haben im Fachmarkt!!! Internetpreise bekommen.
Ich habe auch nicht behauptet, dass man nicht im Internet kaufen darf.
Ich finde es nur nicht richtig, hier zu werben, im Fachmarkt die Beratung abzugreifen und im Internet zu bestellen(wie du schriebst). Wenn ich im Internet bestelle, muss ich mit der Internetberatung klarkommen.

Die Diskussion wurde auch von dir gestartet... Deine Aussage hat hier miemanden weitergeholfen.

Und auch "angeschissen" wurde hier keiner.
Also bleibe bitte sachlich...

Beitrag von shiningstar 30.05.11 - 11:14 Uhr

Ich habe nicht geworben, ich habe der TE einen Tipp gegeben, da sie etwas zum Preis geschrieben hatte (dass sie 200 € ganz schön teuer findet).

Wir haben im Fachmarkt keine Internetpreise bekommen.
Alleine beim Kinderwagen entstand so eine Differenz von über 100 €... Soll ich die 100 € dann im Fachmarkt lassen, damit der Verkäufer seinen Arbeitsplatz behält?! Nein -ich finde der Fachmarkt muss seine Preise anpassen. Punkt. Der einzelne Verkäufer kann da natürlich nichts für.

Beitrag von heiho 30.05.11 - 11:50 Uhr

Aber die Beratung war ein Freundschaftsdienst???
Wenn ich im Internet bestelle, dann lass ich mich auch im Internet beraten, ich geb nicht mein Geld im Internet aus (die verdienen ja auhc an mir), aber den Service staube ich woanders ab?!
Und bei Beratung (z. B. Kiwa) im Internet, kann man immer noch schauen, ob man sich den noch in Natura anguckt im Laden, aber dann braucht man nicht unbedingt die Zeit der Verkäufer in Anspruch nehmen. Finde, das hat ein bisschen was mit Moral zu tun, ich lasse mich auch nicht gerne ausnutzen.... Und nicht nur in den Betrieben (Firmen) soll zumindest ein wenig Moral herrschen, also gilt das auch für mich als einzelnen.
LG (ist auch nicht als Anschiss gemeint, aber ich finde, man sollte mehr drüber nachdenken, wo man an den eigenen Vorteil denkt)

Beitrag von shiningstar 30.05.11 - 12:01 Uhr

Ich weiß ja nicht, was ihr unter Beratung versteht. Ich habe mich jedenfalls nicht stundenlang beraten lassen, sondern z.B. geschaut ob der Kiwa in den Kofferraum passt. Das ist eine Sache von fünf Minuten gewesen.
Und ja, 90 % aller Info's habe ich auch aus dem Internet.

Und ich schreibe es gerne nochmal: Wir haben auch genug im Fachmarkt gekauft. Ausnutzen tue ich da niemanden.

Beitrag von heiho 30.05.11 - 12:08 Uhr

Dann ist doch zumindest das mit dem Kiwa keine "Beratung", sondern ein ausprobieren, was übers Internet nicht geht (außer man bestellt und schickt zurück, ziemlich unökonomisch ;-))
Hat sich vorher nur nach Werbung für Verhalten angehört, dass eigentlich ja nicht so dolle ist.
Ich kaufe viel im Internet (kaum im Fachmarkt), weil mir da die "Beratung" lieber ist, kann in Foren gucken, Preise vergleichen, etc. Aber wie gesagt: Ich fahre nicht gezielt in Läden, um da eine Leistung in Anspruch zu nehmen und dann mein Geld woanders zu lassen :-)
Und finde es auch von anderen nicht richtig. Ging nicht darum zu sagen, wie du das handhaben musst, sondern um meine Meinung (eher allgemein) dazu.
LG

Beitrag von mopsi2008 30.05.11 - 12:08 Uhr

Weißt du eigentlich was der Fachmarkt für Kosten zu decken hat? Scheinbar hast du davon keinen Plan. Miete, Strom, Gehälter, Versicherungen, Lager, etc. Glaubst du das zahlt sich von alleine? Mal davon abgesehn das meist die Gewinnspanne nicht so hoch ist.

Wenn mal ne Reklamation ist was machst du dann? Oft hat man dann im Internet schlechte Karten, im Laden ist das schon wieder anders.

Mal davon abgesehn das ich sowas Sicherheitsrelevantes wie einen Kindersitz niemals im Internet kaufen würden.

Beitrag von shiningstar 30.05.11 - 12:21 Uhr

Mmh.... Nach fünf Jahren BWL-Studium habe ich ein klein wenig Ahnung davon #gruebel

Aber jeder hat da seine eigene Meinung, deswegen sage bzw. schreibe ich da jetzt nichts mehr zu.

Wünsche euch einen schönen Tag... Egal wo ihr eure Sachen einkauft :-p

Beitrag von brine87 30.05.11 - 09:41 Uhr

ich habe den römer gekauft war im angebot

ich ich meine die kopfstütze kann man doch abnehmen

das einzige was ich am römer nicht mag ist das der so schwer ist

sonst ist der aber top

Beitrag von u_i_d 30.05.11 - 09:43 Uhr

Das mit der Kopfstütze beim Römer wurde mir auch so erklärt und war für mich direkt das Ausschlußkriterium. Dazu gefiel mir der Handgriff nicht.

Für den Cabriofix kannst du verschiedene Stationen nehmen.
Die Easy Base 2 für Anschnaller, geht nur für die Schale oder
die Family Fix. Die geht nur für Isofix aber dann für den weiteren Sitz.

Ich habe die Easyfix Station, geht mit Anschnaller oder mit Isofix. Aber auch nur für die Schale(lt. Internet Maxi Cosi gibts die aber nicht mehr).

Die Frage ist, ob der weiterführende Sitz auf die Basis muss. Den holt man ja in der Regel nicht so oft raus...

Beitrag von goldengirl2009 30.05.11 - 09:54 Uhr

Hallo,

bei unseren beiden Mädchen hatten wir immer eine Babyschale von Römer.
Bei Nummer 3 überlegen wir noch, entweder Römer oder diesen hier:

http://www.hts.no/de/products/izisleep.php

Gerade bei den weiteren Kindersitzen haben wir mit HTS sehr gute Erfahrung gemacht.
Bei der Babyschale gefällt mir im Moment die Liegefunktion sehr gut,da wir auch öfter mal unterwegs sind,so kann ich einen Adapter nutzen,aber der Zwerg liegt dabei.

Gruß

Beitrag von schweineschatz 30.05.11 - 09:54 Uhr

Vielen Dank Euch allen schon mal für die Tipps und Ratschläge.

Liebe Grüße
Bettina

Beitrag von scarlettohara 30.05.11 - 09:59 Uhr

Ich hatte den Römer, er war schwer, unhandlich, die Kopfstütze war ab einer gewissen Größe hinderlich und ausserdem hat total oft der Gurt zum Festziehen geklemmt.
Nie wieder Römer-Babyschale!!

Beitrag von emily.und.trine 30.05.11 - 11:23 Uhr

wir kaufen einen Römer
1. 5punkt gurt und beim MC 3punkt
2. rücken lehne soll ca. 7cm länger sein, somit passen die kinder länger rein
3. finde ich ihn hübscher #rofl

aber das sollte ja jeder selber wissen..

glg

Beitrag von kuschel_maus 30.05.11 - 12:41 Uhr

Wir haben Römer und ich würde auch immerwieder Römer kaufen!!!

Über MC kann ich nur sagen das meine Tochter da nicht mehr rein passt (getestet bei einer Freundin), im Römer haben wir allerdings grad erst die Kopfstütze in die oberste Position gebracht und noch gut 2 cm bis der Kopf bündig mit der Kante ist. Meine kleine ist jetzt fast 19 Monate!!!

Das die Kopfstütze nicht ab geht ist absolut nicht hinderlich und auch das er etwas schwerer ist hat mich nie gestört. Als Mama wächst man an seinen Herausforderungen, auch am Gewicht des Kindes. Das kleine wiegt ja nicht von heute auf morgen 5 kg mehr;-)
Wir haben auch zeitig schon nur noch das Baby ins Auto/zurück in die Wohnung getragen und der Sitz blieb im Auto, außer Mäuschen schlief!

LG

Beitrag von miau2 30.05.11 - 13:13 Uhr

Hi,
also, mit Isofix sind ja beide ungefähr gleich (sehr) gut. Ohne Isofix ist der Römer einen Tick besser. Wenn du also den Sitz auch mal ohne Isofix verwenden willst hat der Römer beim Vergleich dieser zwei Sitze die Nase vorn.

Es stimmt schon, bis auf eine Ausnahme (bzw. ich weiß nicht, ob sich an der Römer-Produktpalette etwas geändert hat - die Ausnahme ist die Family Fix von MC) sind die Stationen nur für diesen einen Sitz verwendbar.

AAAAAABER: die meisten Sitze der Klasse I (also der ab 9 kg) brauchen gar keine Station #aha. Auch da ist die einzige Ausnahme die ich kenne der Pearl von MC, der auf die Family Fix passt. Meine Kenntnisse sind aber mangels Kindernachschub ;-) nicht mehr soooooo aktuell.

Und jetzt eine Familiy Fix kaufen und sich heute schon darauf festlegen, dass man später den Pearl als nächsten sitz kauft - das kann auch nach hinten losgehen. Bereits beim zweiten Sitz ist probesitzen nämlich unerlässlich, wenn man wirklich das Beste für das eigene Kind kaufen will. Und wenn der Pearl das dann nicht ist - dann hat man die schöne Familiy Fix und kann wieder nichts mehr damit anfangen.

Vermutlich verleitet dieses "die Station kann für den nächsten Sitz gleich mit verwendet werden" auch die einen oder anderen dazu, dann später einfach den Pearl zu kaufen - obwohl für das eigene Kind vielleicht ein anderer Sitz viel passender wäre.

Das weiterverwenden-können der Station wäre für mich kein Kaufkriterium.

Das mit der Kopfstütze: der Römer (zumindest galt das noch für das Modell wie wir ihn haben - Babysafe Plus BJ 2006) hatte damals so ziemlich die längste Rückenlehne verfügbarer Babyschalen. Beim Durchschnitt der Babys, die ich in den letzten Jahren kennengelernt habe hält der Römer länger als beim Durchschnitt der MC-Benutzer (so sehr viele andere Babyschalen sind gar nicht im Gebrauch in unserem Bekanntenkreis). Heißt, die feste Kopfstütze sorgt i.d.R. nicht für eine kürzere Verwendung.

Wobei so richtige Wonneproppen auch die Ausnahme sind - die Babys in unserem Bekanntenkreis sind irgendwie eher schmal gebaut, einige halt recht lang - und da kann es schon eine Rolle spielen, dass der Römer zwar länger ist, aber auch schmaler.

Wir haben beim zweiten Kind mit knapp 1,5 Jahren gewechselt mit einem ziemlich normal gebautem Kind. Beim großen hatten wir damals zu früh gewechselt, aber man ist ja lernfähig ;-).

Wenn wir noch mal vor der Wahl stehen würden würden wir wieder eine Römer-Babyschale kaufen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von sonlatinos 30.05.11 - 13:41 Uhr

#winkeLiebe Bettina,
ich arbeite selbst mit Kindersitzen. Und wir führen seit ungefähr 8 Jahren ausschließlich den Römer Baby Safe II früher hatten wir den Maxi Cosi City.
beim Römer ist es so das der Kopfverkleinerungsteil IMMER mit dem Baby mitwächst und somit IMMER gewährleistet ist das die RICHTIGE Gurtbespannung gewährleistet ist.

AUF KEINEN FALL DARF MAN DIE KOPFSTÜTZE RAUS NEHMEN WEIL DAS BABY SONST AUF DEN KORPUS OHNE NIX DRAUF LIEGEN WÜRDE !!!

Bei Maxi Cosi ist es möglich die Schlafstütze rauszunehmen ungefähr dann wenn´s Baby ca 6 monate alt istweil dann der Kopf für diese stütze zu groß ist, ABER dafür kann´s dann möglich sein das das kleine Kopferl dann öfters hin und her wackelt. Und weiters muß man auch seperat die Gurte in die nächst größerer Höhe verstellen, und da passieren die meisten Fehlbegurtungen.

Sieh die die Test viell. mal an bezüglich babyschale !
www.oeamtc.at/test dann auf Kindersitze ( sind jetzt gerade aktuell heraussen)
Alles Gute und LG Sonlatino #winke

Beitrag von dentatus77 30.05.11 - 14:28 Uhr

Hallo!

Die Kopfstütze beim Römer ist tatsächlich nicht abnehmbar, sie ist aber deutlich groß genug, dass der Kopf eines 1,5Jahre alten Kindes hinein passt. Außerdem wird sie ja abhängig von der Größe des Kindes mit den Gurten immer weiter nach oben geschoben.

Aus eigener Erfahrung und durch Erfahrung von Bekannten weiß ich außerdem, dass die Kinder im Römer sogar länger sitzen, da die Rückenlehne deutlich länger ist als beim MC (Herstellerangaben: 57cm bei Römer, 50cm beim MC Cabriofix).

Meine Tochter hat mit einer Größe von 80cm und 15mon (also eher groß geraten, hat außerdem nen langen Rücken) noch locker in den Babysafe gepasst (oben ca. 5cm Platz), von einer Bekannten die Tochter ist jetzt 9mon alt, trägt jetzt Gr.74 und hat nach oben im MC noch ca. 3-4cm Platz, die wird sicher mit 15 nicht mehr in den MC passen.

Ansonsten kann man einfache Isofix-Station bei MC tatsächlich nur für die Babyschale verwenden, auf die Famili-fix Station passt auch der MC Perl, aber sonst kein anderer Sitz.
Da die Basis deutlich teurer ist, würd ich mir allerdings überlegen, ob ich das Geld investiere, man ist dann mit dem Folgesitz sehr festgelegt, und bei den meisten Isofix-Sitzen der Kl.1 und mehr gar keine Basis mehr erforderlich, da man ja den Sitz in der Regel nicht ständig aus dem Fahrzeug entfernt. Da sind dann die Isofix-Riegel direkt am Sitz befestigt.

Ach ja, und die "Kopfstütze" im MC ist in meinen Augen keine Stütze in dem Sinne sondern lediglich ein Nestchen, was mit Sicherheit dem Kopf beim Crash keinen Halt gibt.

Ich würde mich jedenfalls immer wieder für den Römer entscheiden, der übrigens beim aktuellen ADAC-Test wieder als einziges mit "sehr gut" abgeschnitten hat (Babysafe Plus SHR II).

Liebe Grüße!