Warum muss Liebe so kompliziert sein...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von rosarotebrille 30.05.11 - 09:54 Uhr

ich versuch mich kurz zu halten :-)

ich hab mich vor einer Weile von meinem Mann getrennt, wir haben 2 Kinder. Vor gut 5 Wochen, hab ich nen andren Mann kennen gelernt und mich total in in verliebt. Das is gerade noch alles in der "Anlaufphase", würd am liebsten die ganze Zeit in seiner Nähe sein und denk pausenlos an ihn. Es wird jedesmal schöner wenn wir uns sehen. Eigentlich hab ich das Gefühl, ihm gehts nicht arg viel anders.
Es könnt eigentlich so schön sein...aber....
Er weiß, dass meine Trennung noch nicht lange her ist und das ich 2 Kinder hab. Ich hab nur das Gefühl, er weiß noch nicht so recht, das es mich nur im "3er Pack" gibt und auf was er sich da einlässt.
Ich hab Angst, das er nicht damit klar kommt und es beendet.
Klar, wenn er mich wirklich liebt, dann stört ihn das nicht. Aber Liebe wächst doch erst mit der Zeit und die anfängliche Verliebtheit blendet so manches aus. Hab einfach Angst total enttäuscht zu werden :-(
Ich war schon lang nicht mehr so glücklich, hab aber Angst, das deswegen alles wie ne Seifenblase zerplatzt. Ich hab ihm auch schonmal gesagt, er könnt alles wesentlich einfacher haben (Frau ohne Anhang), seine Antwort "hast du ne Zwillingsschwester ;-)?"
Oh mann, warum muss Liebe so kompliziert sein...

Habt ihr irgend nen Rat für mich? Oder soll ich einfach positiv denken und alles auf mich zukommen lassen??
#danke fürs "zuhören"

Beitrag von ciocia 30.05.11 - 10:26 Uhr

Hallo

Ich hoffe, dass er ehrlich genug ist und es dir auch sagt falls ihn alles überfordert, bevor es zu spät ist und du dir solche Hoffnungen machst. Kennt er deine Kinder schon? Unternehmt ihr was zusammen? Und der Spruch "hast du eine Zwillingsschwester" hört sich nicht besonders reif an. Klingt wirklich so als wäre er nur an dir alleine interessiert.

Gru

Beitrag von wartemama 30.05.11 - 10:32 Uhr

Seine Antwort "Hast Du ne' Zwillingsschwester?" würde mich an Deiner Stelle nachdenklich stimmen.... ich hätte mir als Frau eine andere Reaktion von ihm gewünscht.

Ihr kennt Euch noch nicht lange; trotzdem würde ich ihn direkt ansprechen, was meine Sorgen und Ängste hinsichtlich der Kinder betrifft. Je nachdem, wie er darauf reagiert, würde ich entscheiden.

LG wartemama

Beitrag von frieda05 30.05.11 - 10:36 Uhr

Was zum Henker ist daran jetzt kompliziert?

"Hast Du ne Zwillingsschwester.." wäre für mich jetzt kein Hinweis darauf, daß er '"nur" Dich alleine will, sondern darauf, daß es z. Zt. quasi keine Alternative für ihn gibt.

Inwieweit er das Trio in Echtzeit stehen kann, wirst Du erleben. Er weiß worauf er sich einläßt... - ich gehe mal davon aus, er ist deutlich über 25 ? Wenn Du ein gutes Gefühl hast, dann laß doch laufen die Kiste. Ob Ihr in 40 Jahren Eure Zähne zusammen in Glas verbringen werdet, kann Dir keiner garantieren..... - das hat bei Deiner Ehe ja auch nicht funktioniert, obwohl Du beim "Ja" doch wohl sicher warst..., oder?

Garantie, haste nie.

GzG
Irmi

Beitrag von seelenspiegel 30.05.11 - 10:45 Uhr

Ich sehe das mit der "Zwillingsschwester" nun ebenfalls nicht als problembehaftet an. War ein lustig gemeinter Spruch mit dem er über eine Verlegenheit/Unsicherheit hinwegspielen wollte...nicht mehr und nicht weniger.

Einen Garant für DIE Beziehung schlechthin gibt es nunmal nicht, und so wirst Du es wohl machen müssen wie alle anderen Menschen auch:

Schauen was die Zeit so bringt, und wie sich das alles entwickelt.


<<<Oder soll ich einfach positiv denken und alles auf mich zukommen lassen?? >>>

Sehr gute Idee :-)

Beitrag von frieda05 30.05.11 - 11:38 Uhr

#kuss knutsch.... - #rofl #fest

Beitrag von seelenspiegel 30.05.11 - 12:32 Uhr

Huch...womit habe ich den denn verdient? Ach egal....*freut sich und hält die Wange hin*

Beitrag von frieda05 30.05.11 - 13:46 Uhr

bin so spontan heute....#ole

Beitrag von rosarotebrille 30.05.11 - 10:50 Uhr

Er is 32 und hat ne ziemlich ironische Art an sich...was mich auch immer zum Lachen bringt...auch wenns manchmal eigentlich unpassend is :-)
und nein, er hat meine Kids noch nicht gesehen. Ich möcht meinen Kindern auch nicht zumuten, einen neuen Mann an meiner Seite vorzustellen und wenns doch nichts wird.....das würd sie nur unnötig durcheinanderbringen.

Beitrag von bruchetta 30.05.11 - 11:00 Uhr

Ich würde es nochmal ansprechen, das mit dem 3er Pack.
Wirst ja merken wie er reagiert.

Beitrag von frieda05 30.05.11 - 11:45 Uhr

nochmal kurz:

er weiß, daß Du 2 Rabauken an den Hacken hast. Damit ist die Choose klar. Er wird wohl nicht erwarten, daß Du sie seinetwegen zur Adoption freigibst.

Ich würde den Teufel tun, einem Mann, den ich gerade mal 5 Wochen inne Gänge habe, gleich mit der Tür ins Haus zu purzeln und ihm das Gefühl zu vermitteln ich wollte ihn Zeit seines Lebens als Sponsor und künftigen Vater meiner Brut verhaften wollen.

Sowas muß doch einfach mal wachsen und sich ergeben. Den G-8-Gipfel würde ich wirklich deutlich nach hinten verschieben.... - ..... - ich wäre jedenfalls wech wie Schmidt`s Katze, wenn ein Vater m. 2 Kindern mir nach 5 Wochen gleich einen gemeinsamen Lebensplan in 3-facher Ausfertigung zustellt.

;-)
GzG
Irmi

Beitrag von badguy 30.05.11 - 11:56 Uhr

Das Leben gibt dir für nichts eine Garantie. Dessen solltest du dir bewußt sein. Die Zwillingsschwester gibt es nicht, also will er nur dich. Statistiken zufolge sehen weder Männer noch Frauen in den Kindern des Partners einen Hinderungsgrund für eine Beziehung. Mir z. B. war immer klar, dass es meine Frau nur mit Sohn gibt und ich habe es nie bereut.

Beitrag von frieda05 30.05.11 - 12:09 Uhr

ach komm...... - ne Tochter wäre auch schön gewesen...#rofl

Beitrag von badguy 30.05.11 - 12:33 Uhr

Die hab ich doch selbst... #kuss

Außerdem ist das so viel besser: Bei ihr: 2:1, bei mir:2:1 alle zusammen 3:2 #rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von seelenspiegel 30.05.11 - 12:54 Uhr

Die riechen besser und man kann sie schöner anziehen? ;-)

Beitrag von badguy 30.05.11 - 13:17 Uhr

NEIN! Tomm, ich flehe dich an! Schön ist relativ, heißt bei mir möglichst wenig rosa und viel schwarz. Nur sieht meine Mini-Chefin das genau anders rum.

Beitrag von seelenspiegel 30.05.11 - 15:09 Uhr

#rofl

Beitrag von badguy 30.05.11 - 16:20 Uhr

War ja klar, dass du keine große Hilfe bist!

Beitrag von seelenspiegel 30.05.11 - 17:26 Uhr

Doch...bin ich.

Hier könnt ihr Kopfbekleidung im Partnerlook bestellen. Rechts für Deine Tochter, damit sie mal was ordentliches trägt, links für Daddy...zum aklimatisieren. *g*

http://www.partydeko.de/media/catalog/product/cache/8/image/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/r/o/rocker-muetze-1708.jpg

Beitrag von .leopoldina. 30.05.11 - 12:20 Uhr

Deine Gedanken sind nachvollziehbar.
Natürlich ist es relevant, zu wissen und zu spüren wie der neue Partner darüber denkt. Oberflächlich wäre es doch, derartige Gespräche zu vermeiden und auf günstigere Zeiten zu warten; da machen sich doch Beide etwas vor.
Eine feste Partnerschaft eingehen zu wollen, ohne Wenn und Aber, das spürt man doch sicher auf beiden Seiten relativ schnell.

Beitrag von frieda05 30.05.11 - 12:34 Uhr

"Oberflächlich wäre es doch, derartige Gespräche zu vermeiden und auf günstigere Zeiten zu warten; da machen sich doch Beide etwas vor. "

sehe ich komplett anders

und seit wann ist es oberflächlich, so dann jemand mal etwas Ruhe und Übersicht bewahrt. Die TE kommt mit ihren beiden kleinen Terrorzwergen gerade aus einer Trennung und kennt den neuen Mann seit 5 Wochen... - in Worten "FÜNF" schlappe Wochen. Da würdest Du schon mal den absoluten Lebensplan abchecken? Incl. Rentenversicherung und Testament, oder wie?

Da bekäme ich... - und wahrscheinlich nicht nur ich. . . . - Panikattacken....

GzG
Irmi
PS. Grundsätzlich würde ich natürlich auf klären, ob der Knabe Kinder grundätzlich hasst, mag, liebt oder pädophil ist... - aber sonst..... #augen...

Beitrag von .leopoldina. 30.05.11 - 13:00 Uhr

"...Da würdest Du schon mal den absoluten Lebensplan abchecken? Incl. Rentenversicherung und Testament, oder wie?..."



Außer dir schrieb oder fragte dies niemand in dieser Diskussion.
Sehr befremdlich, solche Gedanken hinein zu interpretieren. Woher weißt du, dass die TE sich finanziell, räumlich und emotional von diesem Mann abhängig machen will?
Es klingt so, als hättest du damit schon schlechte Erfahrungen gemacht.
Zumindest akzeptierst du ja das Eingeständnis, dass überhaupt Kinder vorhanden sind.

LG

Beitrag von frieda05 30.05.11 - 13:56 Uhr

Der Querverweis auf Rentenvers. u. letztem Willen war eher provokativ gemeint. Scheint auch hingehauen zu haben ;-).

Mit Deiner Vermutung hinsichtlich meiner Erfahrungen liegst Du glücklicherweise komplett daneben #rofl.

Mir ging es vielmehr darum, nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen zu wollen. Doch hier ist ja jeder anders gestrickt. Mein Ding wäre es einfach nicht nach schlappen 5 Wochen schon die Adoptionsanträge auf den Tisch zu knallen (ja... - ich übertreibe... - absichtlich....). Sowohl den Kindern als auch dem neuen Partner gebührt doch soviel Respekt, daß ihnen ein bestimmtes Zeitkontingent eingeräumt werden darf. So gut kann man sich nach 5 Wochen noch nicht kennen, daß man (und dies ohne persönliche Bekanntschaft untereinander (hier Kinder u. neuer Partner)) einschätzen kann, ob sich Lebensmodelle komplett vereinbaren lassen. Das fände ich zuviel verlangt.

Wenn jemand sich derart Hals über Kopf in jemanden verliebt, daß sowohl Umstände als auch Anhang ihm egal sind.... - so what... - meines wäre es nicht und solche Menschen sind mir - gelinde gesagt - etwas suspekt. Dies liegt weniger an mangelnder Spontanität meinerseits, als an - sagen wir mal gesunder Scheu vor feindlichen Übernahmen.

GzG
Irmi

Beitrag von tashtego 30.05.11 - 14:01 Uhr

Du beweisst Verstand.

Beitrag von .leopoldina. 30.05.11 - 14:32 Uhr

Ich bin ein höflicher Mensch und habe lediglich auf deine Frage geantwortet; als provozierend habe ich es nun rein gar nicht empfunden - mit der Interpretation von Texten hatte ich bislang noch keine Schwierigkeiten. ;-) Du hast doch nur deine Meinung dargelegt, so wie ich auch. Alles gut.

LG
leopoldina