Schlaflose Nacht

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von maumi 30.05.11 - 10:20 Uhr

Ich hatte mal wieder eine schlaflose Nacht. Ich hab die ganze Zeit an meine Mama gedacht. An ihre letzten Tage, was sie zu mir gesagt hat, was sie gemacht hat. Ich kann es noch gar nicht glauben das sie nicht mehr da ist. Ich brauche sie doch noch.
Ich vermisse die Gespräche, die Umarmungen.

Es ist so schwer.#heul

#kerze für meine Mama

Beitrag von sandra7.12.75 30.05.11 - 10:24 Uhr

Hallo

Ja da hast du so Recht.Mir geht es die letzten Tage auch sehr schlecht damit.Morgen ist es schon 10 Jahre her das meine Mama gegangen ist.:-(

Jetzt stehen mir schon wieder tränen in den Augen.Egal wie alt man ist man braucht seine Eltern doch noch länger als man meint.

lg

Beitrag von schatzi2005 30.05.11 - 22:33 Uhr

Mir geht es auch jeden wirklich jeden Tag so#heul Und dann diese leere, es macht einen verrückt.

Ich vermisse sie so sehr...#heul bei wirklich allen fehlt sie.


Auch eine #kerze für meine Mama


Beitrag von ronja_one 31.05.11 - 13:38 Uhr

Noch einmal eine Umarmung von meiner Mutter!
Das ist auch mein Traum...
Ein Blick von ihr auf ihre zwei Enkel,
ein guter Rat,
selber einfach noch einmal "Kind" sein dürfen...

Ich kann mich auch noch ganz genau an die letzte Woche mit ihr erinnern,
es ist so als ob es gestern war, dabei liegen nun schon 7 Jahre dazwischen.

Auch wenn inzwischen die schönen Erinnerungen die Oberhand gewonnen haben,
fehlt sie mir doch jeden Tag.

Alles Gute,

Ronja

Beitrag von stoltze-mami83 31.05.11 - 21:29 Uhr

erstmal mein ganz tiefes beileid.

Weist Du was mir mein Papa gesagt hat als er seine Eltern zu Grabe tragen muste....
"Wenn man seine Eltern gehen lassen muss weis man erstmal wie alt man geworden ist"

komisch aber war und irgendwie stimmt es.

Was aber wirklich in keinen Fall stimmt bin ich zumindest der Meinung
"Zeit heilt alle Wunden"

also ich finde Nein mein Opi an dem ich sehr sehr sehr doll hing ist vor 3Jahren gegangen und ich leide noch immer wie ein Schlosshund darunter und ganz erlich ich finde umso mehr Zeit vergeht um so schlimmer wird es.
Die Sehnsucht die frisst einen manchmal ganz schön auf und trotzdem muss man stark sein und weiter nach vorne schauen.
Aber der Schmerz wird nicht weniger...

stille Grüße