Mein Mann zweifelt an sich selbst - bin mit meinem Rat am Ende

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von *brauche rat* 30.05.11 - 11:05 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ihr müsst mir mal einen Rat geben, ich weis nicht was ich noch tun soll/kann.

Mein Mann zweifelt z.Zt. stark an sich selbst bzw. an seinen Freundschaften.

Er hat nur wenige, die halten aber nicht zu ihm. Nun redet er sich ein es läge an ihm und es wäre besser alle Kontakte abzubrechen. Ich versuche es ihm natürlich auszureden, aber es klappt nicht.

Dazu kommt noch das er depressiv ist :-(

Er will absolut nicht mit mir sprechen, auch nicht über seine Gedanken/Probleme.

... er wäre nicht dafür gemacht Freunde zu haben - sagt er

Ich bin wirklich IMMER und für ALLES für ihn da, aber er will es nicht und das macht mich so fertig.

Vereine etc. will er nicht, habe ich auch schon alles versucht !

Beitrag von gustav-g 30.05.11 - 11:28 Uhr

Er muss zum Arzt. Seine Krankheit lässt sich wahrscheinlich gut behandeln.

Viel Glück #klee

Beitrag von odelaine 30.05.11 - 13:19 Uhr

Auch wenn es erst mal unsinnig klingt....

Sei nicht IMMER für ihn da, wenn er mal einen auf depressiv macht!!

Ich bekomme bei deinem Post das Gefühl nicht los, dass er dies (bewusst oder unbewusst) als Druckmittel gegen dich benutzt ... um die Bindung zu dir extrem eng zu halten.

Und noch etwas: egal was mit ihm WIRKLICH los ist, ... versuche dein Leben unabhängig von seinen Depressionen zu leben! Soll heißen: wenn dir nach Tanzen zumute ist, dann gehe tanzen - egal was er meint.

LG Odelaine