Babymassage, Pekip ... Babyschwimmen???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von alabama1077 30.05.11 - 11:22 Uhr

Hallo zusammen,

ich brauche mal Eure Erfahrungen...
Am Montag startet der Kurs Babymassage und am 28.07. geht es dann mit Pekip weiter.
Diese Kurse kosten natürlich auch ihr Geld und ich frage mich, was sinnvoll für die Kleinen ist.
Ist Babyschwimmen sinnvoller als Babymassage? Was wird bei der Babymassage gemacht?

Wie habt Ihr das gemacht?

LG
ALabama

Beitrag von schnecke224 30.05.11 - 11:35 Uhr

Huhu,

wir gehen zum Babyschwimmen :-) Gestern das erste Mal und ich fand es toll :-)

LG

Beitrag von gyros-komplett 30.05.11 - 12:44 Uhr

Pekip haben wir uns gespart, dafür aber mit 4 Monaten zum Babyschwimmen.
Nun ist er ne Wasserratte und man bekommt ihn kaum aus dem Becken :-)

Beitrag von roxy262 30.05.11 - 11:46 Uhr

huhu

also ich habe beides gemacht babyschwimmen und babymassage!

babymassage war toll für meine kleine, sie hat das richtig genossen!
man lernt da das bäuchlein zu massieren und die kleinen halt mal zu verwöhnen!
manchen babys hatte das aber auch keinen spass gemacht, kommt immer aufs kind an!

babyschwimmen gefällt romx sehr, würde ich dir aber ab einem halben jahr erst empfehlen! wir haben einen kleinen von drei monaten mit im kurs, der kann damit gar nichts anfangen, ist nur am schreien!
die anderen babys sind alle so alt wie romy und haben grosse freude im wasser und am planschen!

lg

Beitrag von kruemel-mama 30.05.11 - 12:17 Uhr

also wir waren in der babymassage und nun sind wir im PEKiP.....

bei der babymassage können die kleinen sehr gut entspannen (wenn es ihnen gefällt)

PEKip ist da schon viel anders....da sind die kleinen viel mehr gefragt......sie lernen intensiver andere babys kennen und sie freuen sich einfach wenn sie nackig sich bewegen können.

Beitrag von nsd 30.05.11 - 14:19 Uhr

Hi!
Mit 3 Monaten haben wir PEKIP und Babyschwimmen angefangne und beides hat ihr und gefällt ihr immer noch. Babyschwimmen kann man locker mit 3 Monaten anfangen. Sie lernen auch viel dort, z.B. dass Wasser nichts böses ist, oder mit der Brause abgeduscht werden. wir sind auch getauct (kurz). wie bei allem ist jedes Kind anders. Jetzt im Schwimmkurs sind Kinder mit 6 Monaten neu dazugekommen und der hat auch geweint. Meine Maus hat einmal geweint, weil sie etwas übermüdet war und beim ersten Mal duschen, weil es ihr wahrscheinlich zu laut war (es haben sich alle auf einmal geduscht). Unser Babyschwimmen ist in keinem öffentlichen Schwimmbad, sondern in einem Reha-Zentrum, die haben nur ein Becken und dementsprechend ruhig und entspannt ist die Atmosphäre.

Zu Babymassage kann ich dir nichs sagen, da ich nicht dort war. Schwimmen finde ich wichtig, auch für später. Also wenn ich nur eins von Beidem machen könnte, dann würde ich Schwimmen wählen.