Wunsch nach einem 4.Kind - manchmal aber Zweifel

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von glueckskleeblatt04 30.05.11 - 11:24 Uhr

Hallo!! Ich heiße Melanie , bin 32 Jahre , verheiratet und habe bereits 3 wunderbare Töchter . Der Wunsch nach einem 4. Kind besteht bereits seit über einem Jahr. Aber irgendwie , immer wenn die heisse Phase beginnt, bekomme ich Zweifel . Unsere große ist 14 und voll in der pupertaet , die mittlere ist 4 und richtig heftig in der trotz Phase . Nur die kleine mit 2 ist derzeit noch recht Pflege leicht. Klar, trotzig ist sie auch mal aber es ist ok. Ich denke mir dann immer ob ich das mit einem 4. Kind schaffe?? Mein Mann hilft viel dazu und ist für die Kinder auch da.der Wunsch nach einem 4. Kommt von beiden Seiten. Fühlen uns noch nicht komplett. Es fehlt einfach was. Meine Mutter ist was das betrifft total negativ eingestellt und meint immer das ich ihr das nicht antuen soll und ob wir zu den asozialen zählen wollen mit so viel Kinder. Und ich schaffe das nicht! Vielleicht daher auch meine zweifel? Da es immer negativ geredet wird. Wir sind vor zwei Wochen in unser Haus gezogen, mein Mann arbeitet, ich Teilzeit er voll zeit. Platz haben wir auch. Wie schafft ihr es mit 4 und mehr Kinder? Hattet ihr zu Planung hin auch Zweifel? Würde mich über Erfahrungen freuen. Lg Melanie

Beitrag von ichbins34 30.05.11 - 12:35 Uhr

Hallo Melanie!

Also ich habe 5 Kinder und ab Nr. 3 hatte ich auch immer Zweifel, ob ich das schaffe aber es war jedesmal unbegründet. In der Zeit der Schwangerschaft kann man sich auf die neue Situation einstellen und mit ein wenig Organisation klappt das auch super - also bei uns jedenfalls. Meine Große wird dieses Jahr auch 14 und so einen Trotzkopf habe ich in Form meines Sohnes auch ich verstehe dich gut. UND wir wollen nach einem MA mit AS im Januar 2011 jetzt auch noch mal so einen Wurm. Es gibt Tage da bin ich total am zweifeln obs auch das Richtige ist wegen der Arbeit (Schatzi VZ, ich TZ). Aber egal wir schaffen das. Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.

Hör auf dein Herz und dann wirds auch gut.

LG Jana#pro:-D

Beitrag von nacktschnecken 30.05.11 - 12:38 Uhr

moin,

ich kenne deine befürchtungen nur zu gut. nur sind wir einen kleinen schritt weiter und versuchen unser viertes kind zu machen.

meine mama hätte nichts dagegen, sie war sogar traurig, als wir damals sagten, das wir keine kinder mehr wollen.

seine eltern hingegen würden uns auch eher für bescheuert halten. "ihr habt ja schon 3 gesunde kinder und #bla#bla#bla"
wir werden ihnen auch nicht auf die nase binden, das es geplant war ;-).

ich finde es schlimm, das man häufig als assi verschrien wird, nur weil man mehr als 1-2 kinder hat. viele konnten damals schon nicht verstehn, das wir ein weiters haben wollten. "ihr habt doch ein mädchen und einen jungen, ein pärchen, was wollt ihr den noch?". ich hasse dieses schubladen denken.
mit 3 kindern zählt man als großfamilie, da kommt es doch auf ein weiteres kind drauf an, oder?

ihr steht mit allen beinen fest im leben, habt ein großes zuhause, wo ihr genug platz habt, diesbezüglich spricht absolut nichts dagegen.
die frage ist nur, ob ihr im moment dazu bereit seid. wenn es im moment mit den beiden älteren mädels schwierig ist, dann wartet noch etwas.

ich finde ihr solltet (nach möglichkeit) beide davon überzeugt sein, das es jetzt der richtige moment ist.

Sch.... auf die meinungen der anderen. ihr seid die familie und nicht die.
und was hat deine mutter damit zu tun? die meiste arbeit habt ihr. sie soll sich lieber freuen.

#liebdrueck & #winke
bettina

Beitrag von ichbins34 30.05.11 - 12:46 Uhr

Hallo!!

Ich muss dir mal Recht geben. Sch... auf die anderen jeder nach seinen Wünschen, solange es den Kiddis gut geht, soll man seine Familie so planen, wie man es selbst für Richtig hält.

Wir fragen gar nicht erst in unserer Family wer da was meint, wir machen einfach - ist ja schließlich unser Leben.

Schön, das hier auch noch Muttis gibt die mehr als 2 oder 3 Kinder wollen.
Bin ich nicht so alleine.#bla#bla


LG Jana#liebdrueck

Beitrag von clara1807 31.05.11 - 10:08 Uhr

Hallo!

Ich bin fast 39 und wir sind schon am Basteln für das 4. Kind. Ich habe Zwillingstöchter mit 14 also auch in einer sehr spaßigen Phase und noch eine 4jährige Tochter.

Und obwohl wir ein kleines Haus haben, kein 4. Kinderzimmer, ich halbtags arbeiten geh, was dann erstmal nicht mehr möglich sein wird die erste Zeit und das Geld auch immer eher knapp ist, haben wir uns dazu entschlossen es nochmal zu probieren.

Aber an manchen Tagen wenn es mal wieder anstrengender oder nerviger als normalerweise ist mit den Mädels, fange ich das Zweifeln an ob ich das wirklich nochmal will. Wenn ich dann nur mein Herz sprechen lasse und nicht meinen Verstand dann wird mir wieder klar "JA" ich will das.

Gesagt haben wir es niemandem, dass wir noch ein 4. Kind wollen. Egal was kommt an Reaktionen ob negativ oder positiv. Ich will es gar nicht hören, weil es allein unsere Sache ist. Und wenn es passiert ist wird sich wohl keiner mehr trauen da groß rumzukritisieren.
Die Hauptsache ist doch dass euch ihr beide einig seid und nur darauf kommt es an.

Und bei drei Kindern bist du ja eh schon einiges gewohnt, was soll da noch kommen ;-)?????

Liebe Grüße und lasst euch nicht entmutigen

clara1807