Von 1er auf 2er nötig?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von die-caro 30.05.11 - 13:33 Uhr

Hallo Mami´s

Also mein kleiner wird in einer Woche 6 Monate alt. Eine Freundin von mir war total entsetzt das ich noch die 1er gebe #kratz

Mhhh ich kenn mich da noch nicht so aus, ist ja schließlich mein 1. Baby aber ist es denn wirklich nötig auf die 2er zu wechseln? Sie meinte das ihm das nicht mehr reicht von den Nährstoffen her und in der 2er Milch Nährstoffe drin seien die er unbedingt braucht.

Wie seht ihr das? Ich seh das garnicht so denn er macht immer einen zufriedenen Eindruck. Bekommt mittags und abends seinen Brei und sonst eben ein Fläschchen.

Liebe Grüße

Caro

Beitrag von wind-prinzessin 30.05.11 - 13:36 Uhr

Ich wechsel definitiv nicht! Kyell ist 9 Monate alt und bekommt noch die 1er. Er bekommt ja eh nur einmal am Tag die Flasche und sonst immer Beikost. Da sind (mit der Milchnahrung) mehr als genug Nährstoffe drin. Meines Wissens macht die 2er nur dicker als die 1er. Und wenn Kyell davon satt wird, wozu dann fettfüttern? ;-)

Beitrag von schnullertrine 30.05.11 - 13:39 Uhr

Hallo,

ich finde die 2er mehr unnötig als nötig. Wenn dein Kind wirklich nicht mehr satt werden würde, könnte man über einen Wechsel nachdenken. Aber in der 1er sind doch noch genug Nährstoffe drin, und alles andere kann man doch auch über die Beikost geben.

LG

Beitrag von mauz87 30.05.11 - 13:47 Uhr

Die 2er sowie die 3er Nahrung ist eigentlich mehr sl nur überflüssig.

Mit diesen Nahrungen kann man die Kinder fettfüttern.Wenn die Kleinen Hunger haben kann man mehr an Beikost anbieten und gut ists.

Wir werden genauso wie bei unserer Tochter damals bei der 1er bleiben.

lG mauz mit 2 Kids

Beitrag von glance 30.05.11 - 13:50 Uhr

Du kannst bis zum Ende der Fläschchenzeit PRE-Nahrung geben.

Selbst 1er würde ich nicht füttern. Von 2er oder 3er brauchen wir gar nicht zu reden.
In mein kind kommt sowas nicht rein!

Beitrag von bobb 30.05.11 - 14:50 Uhr

#pro

Beitrag von die-caro 30.05.11 - 15:37 Uhr

Ich hätte auch nicht zu der 1er gewechselt aber Paul ist davon einfach nicht satt geworden. Als er abends noch keinen Brei bekam, kam er bis zu 5 mal in der Nacht. Am Tage wäre das ja noch halbwegs vertretbar gewesen aber er kam nicht wirklich zur Ruhe und wir auch nicht.

Ich werd bei der 1er bleiben, ich sehe es nämlich auch so das es quatsch ist mit 2er oder 3er. Der kleine meiner Freundin ist jetzt 8 Monate alt, bekommt die 3er und dementsprechend dick ist er auch, ob es nun daran liegt das 3er gegeben wird kann ich leider nicht sagen.

Beitrag von hael 30.05.11 - 13:56 Uhr

genau, wie oben erwähnt, kann man selbst bis zum 1. Lebensjahr PRE Nahrung geben. Mir hat die KiÄ sogar das angeraten. PRE ist ähnlicher zu Muttermilch und man kann es nach Bedarf geben. Wenn bei uns alles weiterhin gut klappt, dann werde ich auch bis zum Ende PRE geben.

Beitrag von linnie73 30.05.11 - 14:37 Uhr

Bin der Meinung der Vorschreiberinnen, mal abgesehen davon woher will deine Freundin denn wissen ob dein Kleiner von 1er satt wird oder nicht?
Sie sagt ja das würd ihm nicht reichen? Achso? Dann würd ich sie mal fragen: Ach, hast du mit ihm gesprochen??

lg

Beitrag von sarahjane 30.05.11 - 21:38 Uhr

Keine Sorge: Frauen-, Pre- und Einsermilch kann man in der Regel bedenkenlos bis zum 1. Geburtstag füttern und auch noch darüber hinaus.

Zweiermilch ist meist (wenn überhaupt) nur nötig, wenn b(r)eikostreife Kinder keine ausreichenden Mengen an B(r)eikost verzehren.