Auf den Hund gekommen (Haftpflicht- und Krankenversicherung)

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von nicole2906 30.05.11 - 13:46 Uhr

Hallo!
Wir haben seit dem WE einen kleinen Welpen. Nun möchten wir gerne noch eine Haftpflichtversicherung abschließen und noch eine Krankenversicherung. Welche Versicherungen könnt Ihr empfehlen und was ist noch wichtig?
Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.
LG NIcole2906

Beitrag von sohnemann_max 30.05.11 - 14:07 Uhr

Hi,

also ganz ehrlich. Eine Hundehalterhaftpflicht ist zwar bestimmt sinnvoll aber wie wir finden total überflüssig bei so Minihunden. Selbst bei unseren beiden (Hütehund und Leonberger) ist das so überflüssig wie ein Kropf, aber wir haben es für beide abgeschlossen. Allerdings kann ich mir nie vorstellen, dass wir das Teil brauchen werden.

Krankenversicherung haben wir nur für unseren Leonberger abgeschlossen. Bei der Agila. Bei unserem Alten hätten wir mächtig drauf gezahlt, der sieht zum Glück nur zum Impfen den Doc und hatte noch nie etwas. Unser Leo ist noch ein Welpe und da ist die Gefahr schon höher, dass er in den Jahren mal irgendetwas bekommen wird. Großer Hund - große Rechnung habe ich mir gedacht, also schnell ne KV inkl. Rundumschutz.

LG
Caro

Beitrag von sohnemann_max 30.05.11 - 14:08 Uhr

... ach so...

unsere Hundehalterhaftpflicht haben wir über die HUK abgeschlossen. Es gibt allerdings auch über die Agila ein Gesamtangebot. Sollte am Günstigsten sein.

LG
Caro

Beitrag von simone_2403 30.05.11 - 14:15 Uhr

Hallo Caro

Ohne dir was böses zu wollen aber....lass den kleinen Kerl mal (weil er sich erschreckt ect pp) auf die Strasse rennen.Ein Autofahrer bremst verliert die Kontrolle über das Fahrzeug und zieht andere mit rein,das kann verdammt teuer werden.

Hundehaftpflicht ist nicht nur sinnvoll sondern m.M nach auch wirklich wichtig.Sie tritt nämlich auch dann ein,wenn der Knirps mal zwickt oder aber bei anderen Gegenstände anknabbert.

lg

Beitrag von schnuffelschnute 30.05.11 - 15:13 Uhr

Hallo!

Na, das ist ja mal ein toller Rat - keine Haftpflichtversicherung....

Der "kleine Hund" zieht an der Leine, der Radfahrer hinter euch stürzt über dieselbe und bricht sich was weiß ich auch immer.

Der "kleine Hund" büchst aus, rennt auf die Straße....

Der "kleine Hund" erschrickt und beißt einen Menschen, die Wunde entzündet sich...

Noch Fragen?

Beitrag von querulantin123 30.05.11 - 16:17 Uhr

Ich finde eine Haftpflichtvers. für den Hund unerlässlich. Es kann jemand darüberfallen, gebissen werden, umgerannt werden (gerade Kinder) usw...

An die TE: Wir haben die teuerste KV bei der Agila genommen, da sind Vorsorgeleistungen usw. auch mit drin.

Beitrag von minimal2006 30.05.11 - 17:14 Uhr

also ganz ehrlich....

stell dir vor, die Haustür ist auf.
Dein Hund (egal ob groß oder klein) rennt auf die Straße.
Ein heranfahrendes Auto bremst.. im schlimmsten Fall fällt noch ein Kind oder auch ein Erwachsener vom Fahrrad.... Personenschaden entsteht...oder gar eine Person kommt ums Leben.

Wenn DU so eine prall gefüllte Geldbörse hast oder dein Konto vor lauter Guthaben schon überläuft... ja, dann ist eine Haftpflichtversicherung sicherlich unnötig #augen#augen#augen

Über Krankenversicherung lässt sich streiten, aber doch nicht für eine Haftpflicht!!

Zur Threaderöffnerin ;-) :

Wir hatten mal eine Versicherung bei der Inter. Kosten pro Hund zwischen 50 und 70 € im Jahr. (Das kommt darauf an, ob du z.B. schon Versicherungskunde bei xy bist).
Jetzt zahle ich bedeutende weniger, da Sondertarif öffentlicher Dienst.
Vergleiche und nimm dir Angebote ein.
Deckungssumme habe ich 10 Mio. Bei einem schweren Unfall mit möglichen Personenschäden unerlässlich.
Lieber was zu viel, als zu wenig!

minimal

Beitrag von simone_2403 30.05.11 - 14:21 Uhr

Hallo

Haftpflich ein absolutes Muss.Unsere Hunde sind über Gothar versichert,bei der habe wir auch unsere anderen.

Krankenvericherung lohnt m.M nach nicht.Wir legen monatlich einen gewissen Betrag zur Seite der dann genommen wird,sollte etwas anfallen bei dem auch eine KV zahlen würde.

lg

Beitrag von manavgat 30.05.11 - 17:30 Uhr

Meine Mietz ist bei der Agila versichert.

Es gibt Vergleiche der Tierkranken- und Haftpflichtversicherer bei Finanztest/Stiftung Warentest/Ökotes oder GuterRat.

Gruß

Manavgat

Beitrag von minimoeller 30.05.11 - 17:49 Uhr

Haftpflicht ist ein absolutes Muss. Wer etwas anderes behauptet, wohnt wohl hinter dem Mond.

Mein Hund hat mit 6 Monaten schon den ersten Haftpflichfall verursacht. Sie hat eine Frau angesprungen, die leider totale Angst vor Hunden hatte. Dabei ist ihre Brille runtergefallen - Totalschaden. Kostenpunkt für eine neue Brille: fast 400 Euro. Hat die Haftpflichtversicherung anstandslos bezahlt. Somit habe ich meinen Jahresbeitrag vo 60 Euro schon für 6 Jahre raus.

Eine Krankenversicherung habe ich nicht. Es wird jeden Monat ein fester Betrag auf's Hundesparbuch überwiesen.

Bei Stiftung Warentest hat die Agila am Besten abgeschnitten.

LG

Beitrag von maddi2704 30.05.11 - 23:32 Uhr

Eine Haftpflicht ist sehr wichtig und auch wenn man denkt,ach es passiert schon nichts kann immer etwas passieren.

Meiner hat z.B. unsere Wohnungstür angeknabbert und ein Loch in den Teppich von meiner Schwester gemacht.
Auch wenn das alles Dinge sind die man selber ersetzen kann bin ich froh eine Haftpflicht zu haben.

Der Hund muss nur mal vor ein Auto rennen und jemanden im "Spiel" zwicken schon ist das Theater groß

Also Haftpflicht ein absolutes MUSS!!

Eine Krankenversicherung habe ich nicht.
Ich lege monatlich etwas beiseite und spare es mir so zusammen.
Kleine Dinge sind eh kein Problem und wenn mal eine OP anstehen sollte,dann habe ich das Geld zusammen gespart.
Wenn nichts größeres ist,dann hab ich das Geld immernoch und kann mir davon was anderes leisten.

LG

Beitrag von nele26 24.08.11 - 16:11 Uhr

Eine Krankenversicherung kannst du übrigens bei der Agila auch noch im Krankheitsfall abschließen. Ist ähnlich wie beim ADAC. Ob das dann die günstigste Variante ist, weiß ich nicht, aber zumindest hast du dann all die jahre vor dem teureren Tierarztbesuch keine Beiträge bezahlt. Ist halt ein Risiko, vielleicht passiert ja auch nie was und du musst den kleinen nie operieren lassen.

aber ich glaube, die OPs sind nicht gaar so teuer. aber die günstigste Tierversicherung im Tarif geld.de-Spar kostet etwas über 4 Euro pro Monat, ist aber nur haftpflicht mit 5 Mio Euro Deckungssumme (sicher ausreichend). aber die krankenversicherung ist nicht mit dabei.

Lese aber grade, dass in einer normalen Tierkrankenversicherung nicht zwangsweise eine OP-Kostenerstattung mit drin ist. Ist das normal?

So heißt es auf der Seite von http://www.geld.de/tierversicherung.html: "Zusätzlich kann eine separate Tierversicherung für Operationen abgeschlossen ... werden". Muss man das immer nochmal extra absichern?



Beitrag von nele26 24.08.11 - 16:18 Uhr

Eine Krankenversicherung kannst du übrigens bei der Agila auch noch im Krankheitsfall abschließen. Ist ähnlich wie beim ADAC. Ob das dann die günstigste Variante ist, weiß ich nicht, aber zumindest hast du dann all die jahre vor dem teureren Tierarztbesuch keine Beiträge bezahlt. Ist halt ein Risiko, vielleicht passiert ja auch nie was und du musst den kleinen nie operieren lassen.

aber ich glaube, die OPs sind nicht gaar so teuer. aber die günstigste Tierversicherung im Tarif geld.de-Spar kostet etwas über 4 Euro pro Monat, ist aber nur haftpflicht mit 5 Mio Euro Deckungssumme (sicher ausreichend). aber die krankenversicherung ist nicht mit dabei.

Lese aber grade, dass in einer normalen Tierkrankenversicherung nicht zwangsweise eine OP-Kostenerstattung mit drin ist. Ist das normal?

So heißt es auf der Seite von http://www.geld.de/tierversicherung.html "Zusätzlich kann eine separate Tierversicherung für Operationen abgeschlossen ... werden". Muss man das immer nochmal extra absichern?