sitzen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jessi201020 30.05.11 - 13:50 Uhr

Hey Mädls,

mein Kleiner ist jetzt 18 Wochen und 3 Tage alt und will ständig aufrecht sitzen. Wenn er mitm Kissen im Rücken zB mal ein wenig im Laufgitter ist, zieht er sich immer zum sitzen "Hoch"- quasi so ne Art Sit ups. Nun hab ich viel gelesen, dass man die Kleinen auf keinen Fall aufrecht setzen soll, solang sie dies net selber koennen, aber was macht ihr, wenn die Kleinen nur noch so "sitzen" wollen? Er wird richtig zornig, wenn er liegt, klar er sieht so weniger....

WIe habt ihr das gelöst? BIn bissl ratlos#gruebel

LG

Beitrag von wind-prinzessin 30.05.11 - 13:53 Uhr

Ich hab ihn meistens auf mir gehabt, aber nicht irgendwie gestützt, damit er sitzt. Teilweise hat auch ne Babywippe Abhilfe geschaffen. Damit hat er dann auch kräftig gewippt :-D

Beitrag von italyelfchen 30.05.11 - 14:04 Uhr

Huhu,

ja, das ist eine schwierige Zeit! Aber diese "Not" sich vom Boden lösen zu wollen, ist ganz wichtig für die Entwicklung! Ich würde ihn also auch gar nicht mit einem Kissen im Rücken ins Laufgitter legen, wenn er sich dann unbedingt hinsetzen will! Das ist ja dann noch schwerer, wenn er so nah dran ist!
Leg ihn viel auf den Bauch, wenn möglich mit Dir als spannenden Gegenüber! Ansonsten mit Spielzeug oder auch mal vor einen Spiegel! So wird seine Muskulatur schnell gestärkt und das treibt die motorische Entwicklung an! Wenn er sich erstmal aufrichten und dann auch hinsetzen kann, wird viele einfacher!

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von hardcorezicke 30.05.11 - 14:22 Uhr

hallo

das ist eine schwere zeit... leg dein kind auf die krabbeldecke oder im laufstall auf den bauch..

lass dein kind nicht mit kissen im laufstall... denn das ist super schädlich für den rücken... und die bandscheiben.

ich habe gestern auf der kirmes eine mutter gesehen die ihr kind im buggy fuhr.. das kind sitzend.. und total zusammen gesackt.. sowas finde ich unverantwortungslos...

LG

Beitrag von jessi201020 30.05.11 - 15:13 Uhr

danke euch, #winke

Beitrag von tulpe0212 30.05.11 - 15:26 Uhr

felix war genauso.. mit 3 wochen wollte er schon alles um sich herum mitkriegen.. damals war er körperlich noch so zu handhaben, dass ich einfach in meine arme gelegt habe aber ihn aufrechter gehalten habe...

ich denke man kann das nicht ganz unterbinden sondern muss ein gutes gleichgewicht finden...

Beitrag von glance 01.06.11 - 14:04 Uhr

Kinder sollen nicht sitzen solange sie nicht von sich aus in diese Position kommen.


Dein Problem ist hausgemacht. Wenn du schon so doof bist und dein Kind hinsetzt, brauchst du dich nicht wundern, wenn er das wieder will. Natürlich will er das, da sieht man ja mehr!

Jetzt musst du halt überlegen, ob du deinem Kind nach gibst und dir die Brüllerei ersparst oder ob du deinem Kind zu liebe es lässt, so dass dein Kind gezwungen ist von alleine sitzen zu lernen.

Wenn du doch schon weißt, dass es schlecht ist, warum setzt du das Kind dann überhaupt hin?

Nur so als Beispiel: Mein Kind ist mit 6 Monaten gekrabbelt und gesessen und er saß vorher NIE.
Die Tochter einer bekannten saß immer mit Kissen im Rücken, ist jetzt 12 Monate und lernt gerade krabbeln und selbstständig sitzen.
Sie wäre vielleicht auch so langsamer, aber das arme Kind hat jetzt schon Haltungsschäden und braucht Physio.

Ich würde mir das wirklich vorher überlegen.