warten oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von sandrinchen85 30.05.11 - 14:19 Uhr

hallo ihr lieben,

also folgendes: mein et ist der 5.9....wurde nach dem ultraschall berechnet,da ich nicht wusste wann ich meine periode hatte.
soweit so gut.

in meiner rechnung war ich immer schon im august mit dem et,aber nunja.
soooo,nun war bei der letzten vorsorge die maus ja schon 3wochen weiter,aber wir schoben das alle auf die ss-diab.(meine werte sind aber gut bzw nicht soooo schlecht).
jetzt bin ich nochmal in mich gegangen wann ich denn wohl mit meinem schatz geherzelt habe und das war def.zwischen dem 15.und 20.11.
demnach wäre der et aber zwischen dem 8.8 und 13.8.!!!
hiiiiiiiiilfe!was nun?meine hebi(hatte sie vorhin am telefon)meinte es würde reichen wenn ich bei der nächsten vorsorge das anspreche...das wäre aber erst am 16.6.
ich bin gerade völlig durch den wind?!wieso hat das us-gerät denn erst so spät was gesehen???soooo weit kann sich mein ES ja auch nicht verschoben haben?!die größe meines monströsen bauches würde auch passen ;)

also was würdet ihr machen: diese woche um einen termin beim gyn. bitten oder wirklich warten?mache mir ja auch sorgen um die kleine(entweder ist sie wirklich zu groß und zu dick oder eben genau richtig)und meine fruchtwassermenge.


lg und danke schon jetzt für tipps ;)

sandra mit stella(18 monate)und bauchmaus 27ssw. oder 31/30ssw

Beitrag von puschel260991 30.05.11 - 14:34 Uhr

haaaaargenau das selbe problem hab ich auch.
laut US ist ET um den 4.9. rum (auch vom gewicht her ehr 4.9)
laut rechnung (erster tag der letzten periode 5.11.) ist der ET aber am 12.8 und dazu würde sowohl KU, BPD als auch fast FL passen.
also is das so ne sache: 3 wochen weiter und FA hat nen fehler gemacht oder nich ??
mein FA meinte nächste woche freitag wenn ich normal termin hab schallen wir nochmal und gucken nach den werten, nachträglich ET ändern würde er aber nicht (daauf werd ich aber bestehn)
hab mir ne 2. meinung von ner anderen FÄ geholt die auch US gemacht hat und die auch meine KU und BPD passen zu 12.8, gewicht ist ist i-wie mittelding und FL wohl ehr zum 4.9 hin. sie persönlich würde da aber den ET ändern da da ein unterschied von über 3 wochen ist.
nun muss ich auf nächste woche freitag warten und hoffen das es da nicht zu allzugroßen disskusionen kommt sonst wechsel ich. denn die veränderung des ET hat den sinn das ehr mit dem kind gerechnet wird als später. weil lass ma den FA mit 4.9 rechnen obwohl doch eig 12.8 ist und gegen ende august ist er schon überfällig und nur schon zu lange faul zum rauskommen, fruchtwasser wird faulig etc. das kann fürs kind sehr gefährlich werden !! so werd ich es auch meinem FA erklären und wenn er den ET wie gesagt dennoch nich ändert wechsel ich, weil bei sowas geh ich auf nummer sicher.
nun muss ich bis nächste woche damit leben das ich i-wo zwischen der 27.ssw bis 30.ssw pendle :-(
ich hoffe meine geschichte konnte dir etwas helfen :-) mach dem FA lieber etwas druck, bevor zu spät festgestellt wird im september das das kind eig schon längst überfällig ist und ihm was passiert :-)

lg puschel mit kleinem prinz 27.ssw oder auch 30.ssw #verliebt

Beitrag von sandrinchen85 30.05.11 - 14:41 Uhr

hey,

ja,ich erinner mich an deine geschichte :)
bei mir ist es ja so,dass nur der bauch der kleinen 3 wochen weiter war.kopfumfang etc war "nur" 1-2 wochen weiter.
grundsätzlich muss ich das ja nur mit dem kh absprechen....ich darf halt mit der ss-diab.nicht drüber gehen....bzw nicht länger als ne woche(sollte ich weiter ohne insulin auskommen).ich frage mich halt nur,ob ich nicht doch nach einem termin diese woche fragen soll statt noch 2 wochen zu warten....

stella kam von allein 9 tage früher...aaaaber,selbst das wäre ja für die kleine maus in meinem bauch zu lange....

hach ist das alles schwierig!
lg

Beitrag von puschel260991 30.05.11 - 14:47 Uhr

hmmm wenn du ss-diabetis hast und der BPD voraus is könnte es sein das durch die diabetis das gewicht des kindes enorm zunimmt. das sollte dann nochma abgeklärt wird sonst bekommst du nen echten wonnepropen :-)
was den termin betrifft reicht der vollkommen aus, ich hab nu auch eingesehn das warten ok ist da ich so oder so noch über 2 monate zeit hab und da jetzt nix auf krampf geändert werden muss, sollte es aber spätestens beim nächsten termin.
ich würde beim nächsten termin nochma schallen lassen. wenns "nur" der BPD is der so enorm drüber liegt kann es wegen der ss-diabetis sein. sollte aber auch grad der KU ehr so weit sein wie der BPD würd ich über ne änderung des ET auch nachdenken :-)

lg

Beitrag von sandrinchen85 30.05.11 - 21:22 Uhr

bis jetzt war es wohl wirklich immer nur der bauchumfang.zumindest in dem ausmaß...aber meine zuckerwerte sind noch im rahmen...daher versteh ich das nicht :(
bei stella musste ich am ende sogar spritzen obwohl ihre maße IMMER im rahmen waren...letztlich kam sie mit 3330g zur welt.

mal sehen was die im kh beim nächsten doppler sagen :)
lg und viel erfolg :)

sandra

Beitrag von monsterlein 30.05.11 - 14:36 Uhr

Ich muss deiner Hebi recht geben, das reicht doch noch beim nächsten termin am 16.6- auch wenn Du recht hast mit deiner berechnung sind es ab deinem nächsten Termin beim FA bis ET noch 2 Monate.

Beitrag von sandrinchen85 30.05.11 - 14:43 Uhr

das weiß ich ;)
ich möchte nur nicht,dass wir irgendwas übersehen oder so....und ich muss gestehen dass mich das schon wirklich wuschig macht...
auch wenn ich weiß,dass ich selbst vom 16.6 noch knapp 2 monate hätte....
mal sehen was mein freund nachher meint...
lg und danke für deine meinung :)

sandra

Beitrag von mahaluma 30.05.11 - 14:50 Uhr

Ich würde warten. Ist doch nichts Schlimmes, wenn der Termin falsch berechnet ist. Ich hab auch immer gedacht, meiner kann eigentlich noch nicht so früh sein, aber am ende orientieren die sich wirklich nicht mehr an der letzten Blutung oder was, sondern am Ultraschall. Es wird schon alles gut sein - warum sollte es auch nicht? Einig unser deutsches Daten-Kontrollbedürfnis macht uns unruhig. =O)