Arbeitgeber haben keine Ahnung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tabi-ma 30.05.11 - 14:57 Uhr

War heute beim Arzt und habe meine Bescheinigung fuer den Mutterschutz bekommen und als ich beim AG eine Kopie abgab, damit die Leute mich ab der Nachsten Woche nicht mehr einplanen war Mir klar , dass es wieder schwierig wird da mein Chef nicht da ist und und sein Stellvertreter keine Ahnung hat und die Frau im Buro hat nur gemeint "Warum ich den Schein zu spat abgebe?" Aber ich kann doch die Gesetze nicht andern und die wissen von meiner Schwangerschaft schon Lange. Hatte jemand auch problme mitt seiner Arbeit sind alle AG so ? Es laufen doch nicht zehn Schwangere Frauen auf der Arbeit, dass man den Uberblick verliert wer wann in den Mutterschutz geht. Ich bin allein da und anstatt mich die letzten zwei Tage nicht mehr einplant, weil ich kaum noch beim reden atmen kann, vonwegen ich werde noch am wochenende eingeplant wo immer viel Los ist und keine Rucksicht auf mich genommen wird. :-[ Hattet ihr auch viele Probleme auf der Arbeit?

Beitrag von jobina 30.05.11 - 15:12 Uhr

Hä, wasn fürn Schein? Kann mich nciht dran erinnern dass ich das bei meiner ersten SS machen musste?!

Beitrag von tabi-ma 30.05.11 - 15:20 Uhr

Sieben wochen vor dem ET bekommt man eine Bescheinigung fur die Krankenkasse und die setzt sic dann in Verbindung mit dem AG , aber meine Arbeit wollte den auch haben um Bescheid zu wissen. Und mein AG sollte das Gesetz besser kennen als ich

Beitrag von little2007 30.05.11 - 15:20 Uhr

Was für einen Schein hast du denn da abgegeben?
Normalerweise gibt man die SS ja recht am Anfang bekannt und dann weiß der AG automatisch, wann dein Mutterschutz beginnt!

Die Bescheinigung fürs Mutterschutzgeld muss an die KK und die setzen sich dann mit dem AG in Verbindung!
Auch das läuft dann automatisch!

LG

Beitrag von farfalla.bionda 30.05.11 - 15:22 Uhr

Oh Gott dieses unfähige Volk #klatsch#kratz
Lass dich nicht verrückt machen, notfalls besprichst du das nochmal mit deiner KK (Chef nicht da, sonst kann dir dort keiner helfen, etc).

Ich muss auch dringend meine Personalchefin diese Woche abfangen, denn ich bin ab nächste Woche im Urlaub bis zum Mutterschutz (beginnt am 05.07.) und von meinen werten "oberen" Kollegen würde ich soetwas wohl auch zu erwarten haben #augen

Alles Gute!

Beitrag von kleinerracker76 30.05.11 - 15:28 Uhr

Ach, ärgere dich nicht drüber...

Manche AG legen einem noch Steine in den Weg, wenn man Ihnen noch positiv entgegenkommt.

Diese Bescheinigung hättest du noch nicht mal beim AG abgeben müssen, es war ja ne gute Geste von dir. Wenn es gar nicht anders geht, lass dich bis zum MuSchu krankschreiben... dann bist du aus der Nummer mit der Einplanung zu unmöglichen Zeiten bzw. wenn viel los ist raus.

Leider kann man so manche AG nicht ändern... Es sind nicht alle AG so... meiner ist z.B supiklasse... Er hat gigantisch toll reagiert als ich die SS bekannt gegeben habe. Während der SS hat er sich um mich gesorgt, wenn ich mal blasser war oder müde ausgesehen habe.
Als ich ein BV erhalten habe, war selbst das kein Thema, sondern absolutes Verständnis.
Sie warten jetzt sogar alle auf den Tag, an dem ich mit dem Krümel vorbeikomme.

Versuch einfach, es dir gutgehen zu lassen... denn nichts ist wichtiger wie du und das Baby!!!

LG

kleinerracker (morgen 38. SSW)

Beitrag von sandi1907 30.05.11 - 17:10 Uhr

>> Er hat gigantisch toll reagiert als ich die SS bekannt gegeben habe. Während der SS hat er sich um mich gesorgt, wenn ich mal blasser war oder müde ausgesehen habe.<<

Das ist aber nett...
Bei mir fragt keiner mal nach, wie es mir geht und mein Chef hat mich letztens sogar mal mit irgend nem anderen Namen angesprochen, und das in nem Kleinbetrieb..da wusst ich dann, woran ich bin#aerger

LG

Beitrag von kleinerracker76 30.05.11 - 17:46 Uhr

Sowas ist sooo traurig... aber leider gibt es solche Typen...

Meine Freundin hat auch so einen Chef... der hat noch nicht mal mitbekommen, als sie dann im MuSchu war.
Sie überlegt jetzt, ob sie nach der Elternzeit überhaupt wieder in das Unternehmen zurückgeht. Vielleicht sucht sie sich dann woanders was.

Beitrag von sandi1907 30.05.11 - 21:17 Uhr

der Witz war ja, frägt die Dame, die Personal macht, wie lang ich noch da bin. Sag ich dann naja, zum 30.06. läuft mein Vertrag aus. Da kam dann
"ach, dann hat sichs ja erledigt"
Man hätte ja auch um nen Monat verlängern können, dann hätt ich mich net noch arbeitslos melden müssen, aber da kost ich ja noch was..

Beitrag von fantimenta 31.05.11 - 00:05 Uhr

ähm ma ganz ehrlich.ich hätte auch nicht um nen monat verlängert.warum auch?!

dein vertrag läuft aus und die weiteren kosten muss dein ag dann nicht übernehmen.er kann dann jemand anderes einstellen anstatt dir dein gehalt weiter zu zahlen ohne das du da bist oder?!

ich finde das richtig so.würde auch bei ner schwangeren die nen auslaufenden vertrag hat noch verlängern.das wird sicherlich keiner machen :-)

Beitrag von sandi1907 31.05.11 - 14:52 Uhr

jo, ich wäre ja weitere 3-4 Wochen da gewesen und hätte gearbeitet... so ist das ja nicht. Er hat schon jemanden eingestellt, aber dieser jemand kann meinen Job nicht mit machen (wegen fehlender Fremdsprachen etc.)
Aber was solls...

Beitrag von tabi-ma 30.05.11 - 17:48 Uhr

Ja der Meinung bin auch, dass ich diesen Schein gar nicht auf der Arbeit abgeben musste nur bei der Krankenkasse, aber da ich ganz genau weiß dass mein Chef selbst Urlaub hat und nur sein Vertreter da und viele andere Schichtführer musste ich einfach eine Kopie davon machen und denen abgeben und mein Chef kommt genau dann, wenn ich wieder geh. Sonst war mein Chef völlig ok immer zu mir besser als die Frauen hat er mich verstanden, er wollte mich sogar ins Krankenhaus fahren als ich am Anfang Blutungen hatte.