nun bin ich auch hier gelandet

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sacredheart 30.05.11 - 15:18 Uhr

hallo ihr lieben,
ich habe in der vergangenheit schon öfters in diesem bereich mitgelesen, obwohl ich nicht betroffen war.
doch heute hat sich das geändert. ich sollte eigentlich zur normalen vorsorgeuntersuchung, da ich laut kalender heute bei 9+1 ssw gewesen wäre. beim ultraschall allerdings konnte zwar die fruchthöhle gesehen werden, leider war aber keine embryonalanlage zu finden. auch im kh wurd nichts weiter festgestellt, ausser einer leicht länglichen fruchthöhle ohne inhalt.
morgen soll dann die ausschabung stattfinden, vor der ich mich sehr fürchte.

ich hoffe nur, dass ich mit dem seelischen schmerz schnell umgehen kann, da ich bereits drei wundervolle kinder habe, die mich voll und ganz brauchen.

traurige grüße
sacredheart

Beitrag von m-e86 30.05.11 - 15:34 Uhr

Ach Süße,

erst einmal tut es mir unendlich leid, dass auch Du so eine schlimme Erfahrung machen musstest.

Der Schmerz sitzt tief, dass weis ich aber vielleicht kann ich Dir etwas die Angst vor der Ausschabung nehmen. Es war überhaupt nicht schlimm, hatte danach auch keinerlei Schmerzen. Hab nur ziemlich viel Blut verloren und hatte mit dem Kreislauf zu kämpfen aber der Blutverlust lag nicht an der Ausschabung sonder kam von der Geburt.

Ich denk morgen an Dich und fühl Dich #liebdrueck

Laß Dich von Deinen Kid´s ablenken so gut es geht.

eine #kerze für unsere #stern

m-e86 mit #stern Jonathan (21.SSW) ganz fest im #herzlich

Beitrag von sammy224 30.05.11 - 16:05 Uhr

#kerze tut mir ganz dolle leid, viel kraft für die kommende zeit und alles gute für morgen
lg, sammy224

Beitrag von aquaritussi 30.05.11 - 16:36 Uhr

Hallo sacredheart,
es tut mir sehr leid, dass du dein Kind verloren hast.
Obwohl meine HCG-Werte weiter gestiegen waren, konnte man bei mir bei einer Vorsorgeuntersuchung im letzten November, in der rechnerisch 12.! Woche keinen Herzschlag mehr sehen (ich hatte gerade begonnen mich richtig zu freuen). Der Krümel hatte sich nicht schnell genug entwickelt, hatte aber bis zur ca. 10. Woche versucht bei uns zu bleiben. Ich hatte keine Sekunde damit gerechnet und war tieftraurig. Der Gyn im Krankenhaus hat von Chromosomalen Störungen gesprochen, kommt ziemlich oft vor, aber das tröstet ja kein bißchen.
Ich habe erstmal getrauert, dieses Kind bleibt immer ein Teil von meinem Leben und der Schmerz begleitet mich noch heute, ist ein Teil von mir.
Vor dem Eingriff selbst brauchst du keine Angst zu haben, der dauert nicht lange, verläuft meist ohne Komplikationen und hat selten Nachwirkungen, evtl leichte Blutungen.
Vielleicht lenken deine drei Kinder dich etwas ab.
Ich wünsche dir viel Kraft und alles alles Gute.
Aquaritussi

Beitrag von sacredheart 30.05.11 - 20:07 Uhr

das kind wird auch von mir immer ein teil bleiben, denn es war für mich vorhanden ;-) auch wenn viele menschen das nicht verstehen, so war es für mich real und ich werde daran denken, wenn ich es will.das macht es für mich lebendig und hilft mir, am schmerz zu arbeiten...
meiner freundin ist es passiert, dass sie mit drillingen schwanger war und in der 17.ssw blutungen bekommen hat. dabei hat sich zunächst das erte, und einige tage später das zweite sternchen verabschiedet. das dritte kind hat sich prächtig entwickelt und ist heute eines der lebendigsten kinder, die ich kenne.auch bei ihr findet man immer wieder kleine hinweise, dass die zwei da waren. ein nicht fertig gestelltes puzzle mit drei babys ist das eindeutigste. man findet es direkt neben der haustür. auch stehen extra kerzen im fenster,damit es den beiden nie zu dunkel wird und noch vieles mehr...
damals habe ich sie in der schweren zeit unterstützt und als ich ihr heute davon berichtet habe, hat sie auch mir hilfe angeboten, in welcher form es auch immer sein mag. es ist schön, wenn man in der schwersten zeit freunde hat, die miteinem da durch gehen und ich denke, dass ich bald mit dem schmerz umgehen kann...

und meine drei kinder lenekn mich allerdings ab;-) die rasselbande hat nur unfug im kopf, da hat man keine zeit für andere gedanken ;-)

lg
sacredheart

Beitrag von aquaritussi 03.06.11 - 14:06 Uhr

schön, dass du so eine gute Freundin hast.
Es wird sicher immer Momente bei mir geben, in denen ich an mein Sternenkind denken werde, es war ja da und ich konnte seine Anwesenheit spüren.
Wünsche dir alles alles Liebe

Beitrag von dia111 31.05.11 - 05:45 Uhr

Es tut mir sehr Leid und wünsche dir viel viel Kraft und liebe Menschen die dich auffangen,zuhören und an denen du dich anlehnen kannst.

Ich selber habe das letztes Jahr durchgemacht, 2Frühe FG und eine Stille Geburt in der 22SSW, habe zwei wundervolle Kinder die mich in der Zeit sehr trösteten.

Wünsche dir alles alles gute

Lg
Diana