Der Typ vom Zensus kommt heute --Volkszählung

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von nana73 30.05.11 - 15:51 Uhr

So er rief jetzt noch mal hier an zur Terminbestätigung!
Er meinte ich kann es ihm in Worten wiedergeben oder schriftlich.
Ein Thema Weltanschauung. Was sagt man denn da ?

Wer den Test schon gemacht hat darf mir gerne auskunft geben.

Beitrag von kawatina 30.05.11 - 16:01 Uhr

Hallo,

ich huldige dem Feuergott Loki #schein, denn eine nicht religöse Ausrichtung sieht der Heilige Zensus offenbar nicht vor

Beitrag von nana73 30.05.11 - 16:09 Uhr

#rofl#rofl#rofl
nicht schlecht

Beitrag von jabberwock 30.05.11 - 16:10 Uhr

Doch, denn mit "sonstige Religion, Glaubensrichtung oder Weltanschauung" bzw. "keine Religion, Glaubensrichtung oder Weltanschauung" ist auch das abgedeckt. Ich frage mich, woher das Gerücht kommt, dass Atheismus im Fragebogen nicht vorgesehen sei #kratz

Davon ab ist die Beantwortung dieser Frage freiwillig :-)

Beitrag von kawatina 30.05.11 - 16:37 Uhr

Hallo,

sonstige und keine?
Sonstige? Wie erklärt sich denn sonstige Weltanschauung?

Atheismus =gottlos

Wer also gottlos ist, hat keine/sonstige Weltanschauung ? :-)
Klar habe ich eine Weltanschauung - nur ist die nicht gelistet!




Beitrag von jabberwock 30.05.11 - 16:50 Uhr

Wenn sie nicht gelistet ist, hast du also eine "sonstige Weltanschauung" :-) Ich seh das Problem ehrlich nicht.

Beitrag von kawatina 30.05.11 - 18:00 Uhr

Da fühle ich mich aber so unverstanden und nicht ordnungsgemäß erfasst#schein

Beitrag von fred_kotelett 30.05.11 - 18:29 Uhr

Das verstehe ich sehr gut.

Je nach Schätzung kann man von ca. 20 % theisten ausgehen, also sollte man uns nicht unter Sonstige einordnen.

Beitrag von janine2785 30.05.11 - 19:30 Uhr

In dem Fragebogen wird Weltanschauung mit Religiösem Glauben gleichgesetzt, das alleine ist schon quatsch, aber davon ab, wenn du dich als Atheist bezeichnest und dann aber verlangst als ''Gruppe / Gemeinschaft auf Fragebögen aufgeführt zu werden bzw. dich in der Kategorie Glaubensrichtung wieder finden möchtest, hast du da grundlegend etwas falsch verstanden ;-)

Beitrag von jabberwock 30.05.11 - 20:31 Uhr

So isses ;-)

Wobei ich schon anmerken mag, dass eine Religion zwar eine Weltanschauung darstellt, aber eine Weltanschauung natürlich per se keine Religion.
Nur behauptet die Fragestellung das ja auch gar nicht...

Beitrag von lilalaus2000 31.05.11 - 00:30 Uhr

Und dem Wolf und der Schlange

#rofl

Beitrag von umsche 30.05.11 - 18:23 Uhr

Wieso kommt da jemand? Bei uns steckte alles im Briefkasten und wir haben das dann online gemacht. #kratz

Beitrag von jabberwock 30.05.11 - 20:34 Uhr

Auch cool. Die Zensushelfer bekommen Geld für jeden befragten Haushalt. Ist dann natürlich geil, die Fragebögen nur in den Briefkasten zu schmeißen... #augen

Beitrag von bettibox 30.05.11 - 20:40 Uhr

ist unterschiedlich, manche bekommen nur den Fragebogen, bei anderen kommt der Befrager, und manche bekommen gar nix :-)

Beitrag von maupe 31.05.11 - 08:26 Uhr

Hi,

es gibt zwei Zensusbefragungen. Das eine ist der Fragebogen zu Wohnungs-/Grundstückseigentum. Das kommt per Post und jeder Eigentümer wird es kurz oder lang bekommen.

Das andere, wofür sich die Befrager melden und Termin machen, das sind die 10% Stichproben. Und die dürfen nicht in den Briefkasten geworfen werden. Können dann jedoch auch über Internet, per Post oder halt mit dem Befrager beantwortet werden.

LG maupe

Beitrag von .roter.kussmund 31.05.11 - 16:23 Uhr

normalerweise wird die befragung durch die zum hausbesuch angemeldeten autoren durchgeführt, weil es aber personalmangel gibt (zu wenig freiwillige) gibts auch die variante mit dem briefkasten.

Beitrag von bilgi 30.05.11 - 21:44 Uhr

Ich kann leider nicht weiterhelfen.Ich gehöre nicht zu den Glücklichen;). Ich bin aber gespannt, welche Erfarungen so gemacht worden sind....Da werden bestimmt einige interessante Geschichten dabei sein...LG;-)

Beitrag von jabberwock 30.05.11 - 22:17 Uhr

Ich fand den Fragebogen total langweilig. Das Hauptinteresse lag darauf ob und was ich arbeite, welchen Schul- und Berufsabschluss ich habe.
Das kam mir vor, als wenn das ein Fragebogen vom Arbeitsministerium wäre.

Z.B. Frage 40: "Haben Sie in den letzten vier Wochen etwas unternommen, um Arbeit zu finden?" und Frage 41: "Können Sie innerhalb der nächsten zwei Wochen eine bezahlte Tätigkeit aufnehmen?"

Beitrag von zuckerundsalz 31.05.11 - 13:22 Uhr

#kratz ähm, ich dachte, diese Volkszählung dient dazu, den Wohnungsbedarf zu ermitteln. Was hat denn dann bitte die Frage nach meiner Arbeit, ob ich mich beworben habe oder ob ich demnächst eine Arbeit annehme mit zu tun?

Könnte mich jemand mal aufklären???

Ich (wir) haben Glück gehabt. Die wollten meinen Partner interviewen. Dadurch, dass sie aber seine alte Anschrift genommen haben, ist er nach Rücksprache wieder davon befreit worden. Puh.

Hatte nämlich genau so etwas befürchtet. Und keine Lust solche persönlichen Fragen zu beantworten. Dann hätte ich lieber Strafe gezahlt oder Auskunft zu einzelnen Fragen verweigert.

Beitrag von kawatina 31.05.11 - 13:28 Uhr

Hallo,

Frage 41 ist aber zweideutig:

Kann man eine bezahlte Arbeit aufnehmen, weil man eine Stelle gefunden hat /kurzfristig finden könnte

Kann man eine Arbeit aufnehmen, weil man generell zur Verfügung steht