HILFE: kita will das ich kinder in meinem auto mitnehme

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von traumkinder 30.05.11 - 15:59 Uhr

hey ihr lieben



mal ne runde eis ausgeb #sonne




unsere kita hat am mittwoch einen ausflug geplant und sie haben mich gefragt ob ich zeit hätte. ich sagte ja und dann meinten sie ich solle 3-4 kinder in meinem auto mitnehmen, zum spielplatz fahren und dann wieder mit zurück zur kita nehmen.

wäre grundsätzlich kein problem für mich! ABER: wenn ich mit meinem kind in meinem auto einen unfall habe ist das eine sache, was aber wenn ich mit meinem auto und "fremden" kindern einen unfall hab!???? ich könnte mir das 1. nie verzeihen und 2. habe ich keine lust (trotz vorsichtigem fahren natürlich!!) von den eltern und anwälten und versicherungen stress zu bekommen!!!


könnt ihr mich verstehen??


was mach ich denn nun??

Beitrag von lisasimpson 30.05.11 - 16:06 Uhr

nimmst du sonst nie anderen kinder mit?

ich fahre 2-3 mal dei woche mit 3 kirppenkindern, ich fahre bei ausflügen mit bis zu 4 kindern und nachmittags hab ich natürlich auch öfter mal freunde der kinder dabei

wenn dir nicht wohl dabe isit, dann mach es nicht oder laß dir von den eltern unterschreiben, daß sie dich aus der haftung befreien (oder was auch immer dir da wichtig ist)

lisasimpson

Beitrag von traumkinder 30.05.11 - 16:09 Uhr

nein, ich habe noch nie andere kinder mitgenommen!!!



mein kleiner ist 20 Monate und geht noch nicht lang in die kita, woher soll ich also wissen das das normal zu sein scheint !?!?


mir gehts ja eben grad um die haftung!!


ich würde wahnsinnig werden, wenn jemand anderes mein kind im auto hat und es knallt!!

Beitrag von lisasimpson 30.05.11 - 16:26 Uhr

na,ja, du hast für diesen fall ja eine kfz Haftpflichtversicherung, die für dich haftet.
aber klar wäre niemand begeistert, wenn das eigene kind bei einem unfall beteiligt wäre

lisasimpson

Beitrag von ungeheuerlich 30.05.11 - 17:05 Uhr

Falsch!
Die normale Haftpflicht haftet nicht für Gastfahrer. Da braucht man extra einen Insassenversicherung und die haben die wenigsten!

Beitrag von tragemama0709 30.05.11 - 17:32 Uhr

Aber die Insassenversicherung hat doch jeder vernünftige Mensch. Man nimmst doch mal Freunde mit.

Oder nehmt ihr nie jemanden mit?

Beitrag von ungeheuerlich 30.05.11 - 17:41 Uhr

Nein, wir nehmen in der Tat niemanden mit. Unser Auto ist mit unseren Kindern und uns schon immer voll ;-).

Beitrag von tragemama0709 30.05.11 - 17:50 Uhr

Aber du machst du mal was ohne Kinder und mit Freunden. Du machst doch auch mal einen Ausflug mit einer Freundin?

Beitrag von ungeheuerlich 30.05.11 - 17:52 Uhr

Nein, auch dieses nicht.
Ich weiß, schwer vorstellbar, ist aber wirklich so.

LG

Beitrag von tragemama0709 30.05.11 - 17:53 Uhr

Wie traurig. Du hast doch auch noch ein Leben ohne Kinder und Mann.

Hast du keine Freundinnen mit den du was machst?

Beitrag von lisasimpson 30.05.11 - 17:42 Uhr

so ein quatsch

http://www.kfzcity.com/auto/59-zuviel-des-guten-insassenversicherung-ist-meist-ueberfluessig


lisasimpson

Beitrag von tragemama0709 30.05.11 - 17:52 Uhr

Hallo,

wir zahlen nur 4 € im Monat mehr.

Beitrag von ungeheuerlich 30.05.11 - 17:56 Uhr

Hm, da scheint sich was geändert zu haben, fahren das Auto schon ein paar Jährchen. Siehste, so lernt man nie aus ;-). Danke.
Aber gerade das mit den Wildunfällen ist ja so ein Ding. Genau das passiert hier sehr häufig weil wir dick auf dem Land leben.

LG

Beitrag von ujn1 30.05.11 - 23:11 Uhr

Falsch!
Die Haftpflichtversicherung deckt alle Schäden in Folge eines Unfalls ab, für die Du verantwortlich bist. Wenn es also aufgrund eines von Dir zu verantwortenden Unfalls zu einem Personenschaden kommt, ist dieser mit abgedeckt.
Anders ist dies bei eigenen Schäden.

Beitrag von miau2 31.05.11 - 10:40 Uhr

Falsch.

http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/kfz-versicherung/insassen-unfallversicherung-die-police-die-keiner-braucht_aid_335939.html

Sehr aufschlussreich.

Natürlich zahlt die eigene Haftpflicht auch für Personenschäden an Fremdpersonen (nicht gewerblich), wenn man selbst den Unfall verursacht. Bzw. die Haftpflicht vom Unfallgegner, wenn der Schuld ist.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von ujn1 30.05.11 - 16:26 Uhr

Was ist denn die Alternative, dass 20 Mütter mit 20 Kindern mit 20 Autos einen Ausflug machen? Das kann's ja wohl nicht sein!

Bei Kindergeburtstagen oder Sportverein machen wir es normalerweise so, dass ein Elternteil hinfährt, und ein anderer sie abholt. Wenn wir an der Reihe sind, packen wir dabei unser Auto immer voll. Das heißt bei meinem Kleinwagen 3 Kinder, da hinten keine drei Sitze nebeneinander passen. Mit unserem großen Auto (Van) hab ich auch schon mal 6 Kinder mitgenommen. Das minimiert zumindest die Zahl der benötigten Autos.

LG

Beitrag von traumkinder 30.05.11 - 17:03 Uhr

also für 6 kinder brauchst du meines erachtens aber einen Personenbeförderungsschein!?



wir wurden deshalb mal von der Polizei angehalten und verwarnt

Beitrag von ungeheuerlich 30.05.11 - 17:06 Uhr

Van (Sharan, VW Bus) = 7 Sitzer ;-)

Beitrag von arienne41 30.05.11 - 17:17 Uhr

Hallo

Du brauchst bei 6 Kindern keinen Personenbeförderungsschein.

8 Sitze + Fahrer darf jeder fahren also gesamt 9

Eien P- Schein braucht man nur wenn du gewerblich fährst (Taxi/Mietwagen) sonst nicht.

Aber ich sehe dein Problem nicht.

Du sagst einfach aus versicherungstechnischen Gründen nimmst du keine fremden Kinder mit.
Es ist doch dein Recht sowas abzulehnen.

Beitrag von ujn1 30.05.11 - 23:08 Uhr

Aber sicher nicht, bis zu 9 Leuten (8 plus Fahrer) geht mit dem normalen Führerschein, bei unserem Van (7-Sitzer) natürlich nur Fahrer + 6.

Beitrag von ungeheuerlich 30.05.11 - 17:02 Uhr

Hallo,

ja, das hatten wir letztens auch.

Der KiGa hat einen Ausflug knapp 50km geplant und nach Fahrern gefragt.
Die Leitung hatte eine Versicherung abgeschlossen, denn grundsätzlich sind die Kinder dann eben NICHT versichert. Außer ihr habt eine Insassenversicherung abgeschlossen.
Wir haben z.B. keine, warum soll ich Geld für Gelegenheitsfahrten zahlen.
Ich nehme grundsätzlich KEINE Kinder mit, ohne jegliche Diskussion.
Wenn der KiGa o. Schule einen Ausflug plant, müssen sie auch planen wie sie dorthin kommen. Bus mieten (für weitere Fahrten) o. eben öffentliche Verkehsmittel.
Interessanterweise fahren Erzieher niemals selbst, sondern lassen sich auch nur mitnehmen.
Wir hatten hier vor Jahren mal einen Fall. Da hat der KiGa auch einen Ausflug geplant und eine Mutter hat in ihrem 7 Sitzer 5 fremde Kinder mitgenommen.
Sie kam nicht weit, gleich Ortsausgang gab es einen Unfall. Alle 5 fremde Kinder waren sofort tot, ihr eignes Kind un sie hat überlebt.
Nein Danke!

LG

Kerstin

Beitrag von traumkinder 30.05.11 - 17:06 Uhr

na wenigstens einer der mich versteht!!!



die "geschichte" ist ja echt horror!!!!



im augenblick wäre ich sogar soweit zu sagen, das ich mein kind nicht mit anderen fahren lassen würde, sondern es lieber daheim lasse!


ich hab nunmal nur das eine und das LEBEN ist mir mehr wert wie ein ausflug!!


mit bus und bahn ist das was ganz anderes.


hast du noch einen rat für mich, was ich der kitaleitung schriftlich geben kann? so in etwa wie: ich fahre auf wunsch der kita die und die kinder, übernehme aber keine haftung. gilt sowas im schadensfall denn??

Beitrag von ungeheuerlich 30.05.11 - 17:10 Uhr

Ja, das war wirklich heftig. Ich könnte damit nicht leben.

Frag nach, ob der Ausflug versichert wurde.
Auf Wunsch der KiTa eher schlecht, Du fährst ja freiwillig und dann liegt auch die Verantwortung in Deinen Händen. Außer eben, die KiTa hat vorher eine Versicherung für diesen Ausflug bei der Stadt/Gemeinde abgeschlossen. Dann sind wenigstens die Kinder versichert. Mit dem Schuldgefühl wenn was passiert muß man natürlich dann trotzdem leben.

LG

Kerstin

Beitrag von tragemama0709 30.05.11 - 17:59 Uhr

Darf ich mal wissen wo das war?

Bei Google findet man nämlich nichts

Beitrag von ungeheuerlich 30.05.11 - 18:04 Uhr

Das ist mittlerweile 20 Jahre her und hat sich in der Gemeinde Brome in unserem Kindergarten abgespielt.
Trotz daß es so lange her ist,....der Schatten liegt hier in der KiTa immer noch darüber. Die ältesten Erzieherinnen, die das damals mitbekommen haben, sind heute noch betroffen.

  • 1
  • 2