GVK trotz geplantem Kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilja27 30.05.11 - 17:10 Uhr

Hi Mädels...

Aus medizinischen gründen bekomm ich einen geplanten Kaiserschnitt..
nun hab ich gesehen das in 3 wochen bei meiner Hebi der GVK anfängt,
bin aktuell in der 25. SSW ist es sinnvoll oder eher schwachsinn sich bei einem kaiserschnitt in den GVK zu bemühen?

Interessant hätte ich es ja schon gefunden und es geht ja nicht nur ausschließlich um die geburt selbst oder?
Auch mal schön andere schwangere zu treffen..die man evtl in der rückbildungsgymnastik oder so wieder trifft...oder auch die abwechselung bin schon wochenlang im berufsverbot.

lg

Beitrag von schneehasl 30.05.11 - 17:13 Uhr

Naja zur Unterhaltung könntest schon hingehen. Ich werd wohl normal entbinden doch diesen GVK mach ich schon garnicht... 1 Stunde hat mir gereicht.

Beitrag von zweiunddreissig-32 30.05.11 - 17:16 Uhr

Wenn du eine gute Vor- und Nachsorgehebi hast, kannst dir GVK sparen, wenn du nicht viel Lust hast, rauszugehen.

Ja, es geht nicht nur um Geburt (aber meistens), sondern auch um Tipps gegen Beschwerden in den letzten Wochen, Säuglingspflege etc. Und kannst auch andere Schwangere kennenlernen zum Austausch bzw. Freundschaften zu schliessen.

Beitrag von mizzsarai 30.05.11 - 17:16 Uhr

Warum nicht? In dem Kurs gehts ja nicht nur um geburtsvorbereitende Maßnahmen sondern auch, wie man Wassereinlagerungen bekämpfen kann, Massagen, ggf. Beratung bei bestimmten Problemen.

Es geht auch darum wie man am besten fürs Baby ausgestattet ist und was man so nach der Geburt machen kann.

Es wird halt einfach viel interessantes besprochen, was nicht um die Geburt geht.

Ich würd auch bei einem geplanten Kaiserschnitt einen machen. Ich bin schon ganz traurig, dass meiner schon in 2 Wochen endet.


Jennie + Brocken 32. SSW

Beitrag von stephi1982 30.05.11 - 17:17 Uhr

Hallöchen

Ich wahr auch beim zweitenmal bei dem GVK auch wie ich wuste das ich wieder einen KS bekomme. Das Thema wird auch ein stück angesprochen und besprochen. Und das Beckenbodentrainig hat mir nicht geschadet #rofl. Selbst zur Rückbildung bin ich gegangen. Es ging beim zweiten mal nicht alles so wie ich wollte aber dann macht man eben nur das was geht.
Ich würde an deiner stelle hingehen.


LG Stephi mit Lea-Marie fast 3 und kleinen ritter Finn-Lukas 18m fest an der Hand

Beitrag von lilja27 30.05.11 - 17:20 Uhr

Danke#blume

Werde die Hebi mal fragen...was sie dazu meint! Würde schon gerne mal gemacht haben :)

lg

Beitrag von ladyphoenix 30.05.11 - 17:22 Uhr

Huhu
ich hab damals aus diesem Grund keinen gemacht, hatte aber eine Nachsorgehebi. Diesmal kann ich normal entbinden und mache auch den Kurs aber ich hab keine NAchsorgehebi ;-)
Also so wie ich den Kurs bis her erlebt habe, ist er schon sehr interessant wenn man normal entbindet, eine KS-Mama würde sich vermutlich langweilen und dazu einer anderen Mama den Platz wegnehmen (unsere Plätze sind begrentzt).

Liebe Grüße
LadyPhoenix mit Püppi inside 33.Ssw

Beitrag von kleinerracker76 30.05.11 - 17:44 Uhr

Klar kannst du trotzdem hingehen... es ist sehr interessant... und man nimmt viel mit.

Ich finde es immer sehr schade, dass es einige Frauen gibt, die schlecht von einem GVK sprechen oder ihn grundsätzlich ablehnen.

Bei uns in der Familie war es so, dass meine Schwester letztes Jahr entbunden hat und auch eine GVK in der Klinik gemacht hat, mit einem Partnerabend. Sie hat so lala was mitgenommen, ihr Mann war alles andere als positiv gestimmt durch diesen Abend.

Ich habe jetzt erst den GVK gemacht, mache ihn aber in einer Hebammenpraxis mit nur 7 Mädels (viel kleiner wie in der Klinik) und wir hatten 3 Partnerabende. Mein Mann war durch meinen Schwager sehr skeptisch, hat aber ganz viel mitgenommen.

Man sieht, es gibt Unterschiede. Man sollte sich einfach kundig machen, was auch die Inhalte betrifft.
So kannst du für dich filtern, ob es für dich Sinn macht oder eben nicht.
Sprech doch einfach mit der Hebi drüber... ob sie einen Sinn für dich dort sieht.

Viel Glück!!!

LG

kleinerracker (morgen 38. SSW)

Beitrag von emeliza 30.05.11 - 18:03 Uhr

Ich würde ihn machen.

Während meiner 1. SS habe ich einen besucht, gemeinsam mit meinem Mann Manche Sachen fand ich zwar etwas sonderbar - ich weiß bis heute nicht, wie man richtig durch die Scheide atmet (mache es aber mit Erfolg seit 34 Jahren durch die Nase), aber insgesamt war der Kurs schon ganz O.K. Vor allem hat man viele Leute kennengelernt, das sollte man nicht unterschätzen. Ich hatte dann übrigens auch einen KS (allerdings war der nicht geplant). Aber es werden ja auch andere Sachen besprochen und es geht auch um die Schwangerschaft.

Wenn Du Lust darauf hast, dann gehe ruhig hin, schaden kann es auf keinen Fall.

LG Sandra

Beitrag von zaubermaus211 30.05.11 - 18:18 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl
Durch die Scheide atmen...? Echt na da freu ich mich aber auf den GVK

Beitrag von emeliza 30.05.11 - 18:22 Uhr

Ja, das war ein echter brüller. Vor allem sollten wir nicht nur dadurch atmen, sondern dabei noch ein I, ein O und ein A formen?!? - Frag mich nicht, wie man das macht, dazu bin ich zu blöde.

Ach ja, und dann sollte wir uns vorstellen, wir hätte eine Murmel in der Scheide, die Aufzug fährt - In den 1. Stock, den 2. Stock usw. Ich fand es lustig und mußte mich echt zusammenreißen um nicht laut loszulachen. Zum Glück ging es den anderen Mädels ähnlich. Wir sind hinterher alle zusammen zum Italiener Pizza essen gegangen und haben uns köstlich amüsiert. Ich hatte viel Spaß an dem Kurs #rofl#rofl#rofl