Kalk im Wasserkocher

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von deluxestern 30.05.11 - 18:25 Uhr

Unser Wasser ist sehr kalkig und auch wenn wir den Wasserkocher regelmäßig entkalken befinden sich ofr kleine Kalkablagerungen im Wasser (graue Stückchen oder so)..

Ist es irgendwie schädlich die mitzutrinken, sollten die sich im Wasser befinden?

Danke und liebe Grüße!

Beitrag von elame 30.05.11 - 18:26 Uhr

Wieso sollte das schädlich sein??? #kratz Du trinkst den Kalk ja auch mit, wenn er sich noch nicht abgesetzt hat ;-)

Alles liebe

Ela

Beitrag von deluxestern 30.05.11 - 18:28 Uhr

Hm, dachte immer das es eher STücke aus dem Wasserkocher sind die sich langsam ablösen, sonst müsste man doch auch net entkalken oder?

Beitrag von elame 30.05.11 - 18:30 Uhr

Das ist der Kalk der sich am Wasserkocher absetzt, aber zuvor im Wasser ist ;-) Sieht halt nicht so toll aus und beeinträchtigt manche Geräte, deshalb wird auch entkalkt, aber schaden tut es nicht. Lässt sich im übrigen vermeiden, wenn man stilles Wasser nimmt, so mach ich das bei unserem Kaffeeautomaten

Beitrag von deluxestern 30.05.11 - 18:33 Uhr

Nehme nur Leitungswasser (is ja still) trotzdem alles voll kalk :-(

Beitrag von elame 30.05.11 - 18:35 Uhr

Na klar, im Leitungswasser ist der Kalk ja auch drin, deshalb nehm ich das stille Wasser aus der Flasche, dann verkalken die GEräte nicht so :-)

Beitrag von deluxestern 30.05.11 - 18:38 Uhr

ahhhsoooo #danke

Beitrag von elame 30.05.11 - 18:41 Uhr

#bitte Gerne wünsch dir noch einen schönen Abend #winke

Beitrag von isi1709 30.05.11 - 18:37 Uhr

Hi,

mach dir keine Gedanken. Kalk besteht aus Calcium, Sauerstoff und Kohlenstoff. Alles Produkte die dein Körper entweder toll verwerten oder problemlos abbauen kann. Das ganze hat mit Verkalkung oder ählichem nichts zu tun.

LG

Isabel

Beitrag von canadia.und.baby. 30.05.11 - 19:16 Uhr

Wie wäre es mit entfernen?

Gibt doch extra für sowas entkalker!

Beitrag von jeyelle 30.05.11 - 19:50 Uhr

Ihr könnt das Leitungswasser auch enthärten, zB mit Brittafiltern. Dann setzt sich nicht so schnell Kalk ab.
Schädlich ist der Kalk auf keinen Fall für dich, er beeinflusst allerdings den Geschmack des Wassers (und somit auch den von Tees usw) und die Haltbarkeit von Heizspiralen wenn nicht regelmäßig entkalkt wird.

LG