Hab mal ne Frage....Gläschen...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von 2joschi 30.05.11 - 19:09 Uhr

Hallo,

ja ich füttere Gläschen...her mit den Steinen. Geb aber beim Gemüse immer noch Rapsöl mit dazu. Wir haben letze Woche begonnen mit Gemüse pur. Sie verträgt alles prima....nur das Kacka ist fester geworden, es sind jetzt richtige "Würstchen"......:-p

Ich habe heute beim Einkaufen zwei Gläschen mitgenommen.....von Alete: Birne in Apfel mit Dinekel und noch eines mit Buchweizen......

Wann fütert man die??? Als Nachspeise sind die doch zu sättigend, oder???

Danke für eure HIlfe.....lg Susi

Beitrag von julchen-mama 30.05.11 - 19:15 Uhr

Das kann der nachmittägliche Getreide-Obst-Brei sein. Ich glaub ab 7/8. Monat. Schön, daß es bei Euch klappt. Meine Maus will noch nicht und spuckt alles aus. Liebe Grüße

Beitrag von crumblemonster 30.05.11 - 19:26 Uhr

Hallo,

gut, ich koche selbst.... aber das muß ja jeder für sich entscheiden und bei meinen beiden Großen habe ich auch Gläschen gekauft.

'Nachtisch' gab es bei meinen allerdings nicht. Ich finde die Gemüsegläschen (oder eben auch Gemüse-Fleisch-Breie) ausreichend von der Größe her (also die 190 g Portionen).

Das 'Würstchenproblem' kommt daher, daß die Breie ja erheblich fester sind und deutlich weniger Flüssigkeit enthalten. Vorher gab es ja 200 ml Flüssigkeit, nun sind es vielleicht noch ca. 20 ml im Brei. Meistens wollen die Kleinen ja noch nichts dazu trinken... ich hatte auch alles probiert. Was bei uns jetzt ganz gut klappt..... die Trinktüllen (ab 6 Monaten) für die Nukflaschen, das scheint ihr Spaß zu machen und sie hat heute insgesamt ca. 60 ml getrunken... ist nicht viel, aber besser als nichts.

Seit sie eine ganze Portion Beikost nimmt, mache ich morgens 50 ml Fruchtsaft in die Milchflasche (also 50 ml Wasser dann weniger) und den Milchbrei abends rühre ich auch mit 50 ml Fruchtsaft und 100 ml Wasser an. Ich nehme stuhlauflockernden Fruchtsaft und seit dem klappt es eigentlich auch wieder ganz gut.

Was ungünstig ist bei 'Verstopfung'.... Apfel, Banane und Möhre. Birne und Erbse (wenn das Kind das verträgt... einige bekommen davon Pupserei) ist hingegen ganz gut, da es auch den Stuhl weicher macht.

Mußt mal schauen, auf den meisten Gläschen steht 'stuhlregulierend' und 'stuhlauflockernd' - die sind 'gut' für euch. Was Du meiden solltest, wenn 'stuhlfestigend' draufsteht.

Ich finde allerdings, wenn ich mit Gemüse anfange, dann gebe ich für die nächsten 4 Wochen wirklich nur Gemüse und noch kein Obst... ist aber meine persönliche Einstellung.

LG

Beitrag von 2joschi 30.05.11 - 19:33 Uhr

@crumblemonster

Ne, sie bekommt jetzt auch nur Gemüse....die Gläschen mit Getreide (sind auch schon#koch#mampf ab dem 4. Monat) bekommt sie ja auch erst später....

Sie trinkt so zusätzlich, erst recht heute bei dieser Hitze. Sie hat hat heute zusätzlich 100 ml ganz stark verdünntes Apfelschorle getrunken.....die Karotte hab ich auch mal hinten angestellt.

Ich hab ihr heute nur nach der Pastinake am Mittag 3 Löffelchen Williams-Christ-Birne gegeben....Mann hat das geschmeckt....

Das war eigentlich ne Ausnahme, die bekommt ja nur reines Gemüse die erste Zeit....

Beitrag von crumblemonster 30.05.11 - 20:32 Uhr

... ok, dann hatte ich das falsch verstanden...

Klar, einen Happen Obst mal so nebenbei ist natürlich nicht verkehrt. Wenn meine Jungs Brötchen essen, bekommt Wiebke auch ab und an mal ein paar Krümelchen in den Mund gesteckt zum Probieren.

Ich habe auch erst nur reines Gemüse gegeben. Erst als sie die Portion geschafft hat, habe ich mit Gemüse-Fleisch-Brei angefangen und den bekommt sie auch nicht jeden Tag (so 2-4x wöchentlich, je nach 'Laune').

Schön, daß das mit dem Trinken bei euch klappt... bei uns eben trotz der Hitze nicht. Das ist arg ungünstig.
Ich habe 'alles' probiert.... Tee (verschiedene Sorten), Wasser, verdünnten Saft.... nix..... trinken ist momentan total blöd (selbst bei der Milch spielt sie eher als daß sie trinkt).

LG

Beitrag von 2joschi 30.05.11 - 21:03 Uhr

Ich hab von Hipp diese Tee-Frucht-Schorle auch gekauft....die verdünn ich aber nochmals mit Wasser. Fencheltee mag sie gar nicht....#schockBäh!! Wasser pur hat sie auch noch nie genommen....deswegen misch ich unter das abgekochte Wasser immer nen Sprutz Fruchtschorle das mag sie.

Da halt sie den Sauger im Mund und grinst mich an....#verliebt

Beitrag von binipuh 30.05.11 - 19:53 Uhr

Hallo Susi,

rühr in den Gemüsebrei einfach einen Löffel Birnenmus.
Gibts im Bioladen als Birne pur. Oder von Hipp Fruchtpause Birne in Apfel.
Dann fluppts besser.
Für GOB ist es noch etwas früh.

Gruß

Bini

Beitrag von emmy06 30.05.11 - 20:02 Uhr

Hinsichtlich des GOB solltest Du das selbst herstellen noch einmal überdenken, das Verhältnis Getreide zu Obst ist da absolut nicht gut, viel zu wenig Getreide in den Gläsern...


LG

Beitrag von 2joschi 30.05.11 - 20:16 Uhr

Ich hab die Gläser einfach mal mitgenommen...ich glaub ich ess die selber....#mampf#koch Mag das "Zeug"selber total gerne....


Lina würde nie (in ihrem jetzigen Alter) einen GOB von mir bekommen....#schock

Den GOB rühr ich selber an, hab die Gläschen einfach mal so mitgenommen...für die Mama...#freu

Beitrag von kiki-2010 31.05.11 - 08:19 Uhr

Bei uns ist es normal den Kindern mit 4 1/2 Monaten schon einen Obst-Getreide-Brei Nachmittags zu geben, wir sehen das etwas lockerer.

Allerdings kochen wir auch selber, das Gläschen Zeug ist nicht mein Fall aber gut, das musst Du selber wissen.

Dass der Stuhlgang härter wird, ist normal und wenn Du selber kochst, bzw. pürierst, dann kannst Du viel Einfluss darauf nehmen, wenn Du z. B. noch etwas Birne unter den Brei mischt oder etwas weniger Möhren-Anteil nimmst. Bei gekauften Gläschen kann man da aber schlecht variieren....