wie erhöht ihr die breimenge?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von urmeline-1971 30.05.11 - 19:36 Uhr

hallo ihr lieben,

seit 2,5 wochen versuch ich dem kind mittagsbrei zu füttern.
nun ist es aber seit einer woche bei 90 g geblieben, danach macht er einfach den mund nich mehr auf und macht sich steif und brüllt wenn ich mich versuch durchzusetzten (hab es nur einmal versucht), also las ich es dabei. danach gibts noch muttermilch.

wie habt ihr das gemacht?
oder soll ich einfach abwarten?
könnte ich denn schon mit dem abendbrei anfang?

dank euch schon mal für die tips.

gruß carina mit dickkopf tony (fast 6 mon.)

Beitrag von binipuh 30.05.11 - 19:50 Uhr

Hallo Carina!

Zwing ihn nicht zum Essen.
Irgendwann wunderst Du Dich, dass er ne ganze Portion in sich reingeschaufelt hat.
Essen mit dem Löffel muss gelernt werden und ist anfangs anstrengender als Saugen.

Man sagt immer, dass man jeden Monat eine Mahlzeit ersetzen soll.
D.h. Abendbrei erst, wenn Du einen Monat den Mittagsbrei gegeben hast.

Gruß

Bini mit kleinem Happamampf

Beitrag von julchen-mama 30.05.11 - 20:22 Uhr

Wenn Du danach noch stillst, ist doch alles supi!!! Manche essen weniger, andere mehr. Ich versuche auch gerade, unserer Maus den Brei "schmackhaft" zu machen. Wir Erwachsenen essen ja auch unterschiedlich. Wenn ich so die Portionen meines Mannes mit meinen vergleiche.... ;-)

Beitrag von ulmerspatz37 31.05.11 - 06:19 Uhr

Hi,
Du willst doch auch nicht, dass man Dir Essen reinschiebt, obwohl Du satt bist?! Das kommt von allein.

Beitrag von kiki-2010 31.05.11 - 08:14 Uhr

Ich habe noch nie auf die Menge geachtet #schock...

Allerdings gehen wir das Thema Beikost hier auch etwas lockerer an. Ich koche einfach allerhand Gemüse ein und dann gibt's Mittags eine Schale mit Gemüse und Nachmittags eine Schale mit Früchte.
Wieviel passt in die Schale, ach, keine Ahnung ;-)...
Man merkt ja wenn der Wurm satt ist. Überfüttern kann man sie nicht wirklich. Abendbrei (da fange ich mit Reisschleim an, keine gekauften Breie), den machen wir in einigen Wochen, mal schauen. Meist ist er Abends schon so müde, da hat er auf die Schaufelei keine Lust mehr :-)

Vertrau doch ein bisschen auf Deine Intuition!